In einer idealen Welt

In einer idealen Welt hätten die Behörden der Emirate den Hamas-Terroristen festgegenommen, um ihn an Israel auszuliefern.

Al Qaida-Terroristen hätten in keinem Land einen sicheren Hafen und würden überall gnadenlos von Polizei und Rechtsstaat gejagt werden.

Doch bis dahin müssen international agierende Terroristen auch weiterhin mit unschönen Mitteln wie Geheimdienst-Attentaten oder Gitmo, dessen Schließung Obama jetzt immer weiter hinauszögert, bekämpft werden.

(Obama, als er beschloss, Guantanamo bis Jänner 2010 zu schließen)

About these ads

Schlagwörter: , ,

3 Antworten to “In einer idealen Welt”

  1. Alrik Says:

    müssen sie, aber sie müssen sich auch nicht umbedingt dabei erwischen lassen… ;)

  2. Thomas Eppinger Says:

    Genau! Die Empörung über die Tötung eines terroristischen Waffenschiebers ist mehr als scheinheilig.

    http://eppinger.wordpress.com/2010/03/07/eine-nacht-in-dubai/

  3. “Hexenjagden” « Aron Sperber's Weblog Says:

    [...] erledigen in allen Systemen die Drecksarbeit für Regierungen. Aber je demokratischer ein Land ist, desto vorsichtiger müssen die Regierungen [...]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 65 Followern an

%d Bloggern gefällt das: