Toleranz für Fanatiker?

Als Minderheit verlangen religiöse Fanatiker nach Toleranz:

http://aron2201sperber.wordpress.com/2011/10/30/mit-burka-und-moslem-stern/

Doch sobald sie sich in der Mehrheit fühlen, ist es schnell vorbei mit der Toleranz, die sie als Minderheit selbst genossen hatten:

Beit Shemesh – Mehrere hundert ultra-orthodoxe Juden haben sich am Montag in der Stadt Beit Shemesh bei Jerusalem gewaltsame Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. Die Demonstranten forderten lautstark eine strikte Geschlechtertrennung im öffentlichen Leben.

http://derstandard.at/1324501313513/Zusammenstoesse-zwischen-Polizei-und-Ultra-Orthodoxen

About these ads

8 Antworten to “Toleranz für Fanatiker?”

  1. samuel Says:

    Hallo,

    … jeder kann und darf mal einen schwachen Artikel schreiben, dass liegt einfach in der menschlichen Natur. Man kann aber, auch gerade von Ihnen verlangen, sich vorher etwas zu informieren, um was es überhaupt geht. Dann würde es ihnen ganz sicher nicht passieren, wie dem Standard, haredische (ultra-orthodoxe), nationalreligiöse und sonstige irgendwie im Verdacht als religiös geltende Juden zusammen mit den Sikarikim zu einer Wiener Melange zu verarbeiten.
    Weiterführende Informationen dazu, direkt aus Israel, können Sie sich u.a. von [url="http://hamantaschen.blogspot.com/"]hier[/url] oder [url="http://shearim.blogspot.com/"]hier[/url] abholen. Beide Blogs sind von Miriam Woelcke.

    MfG, Samuel

  2. Mathi Says:

    The execution of Love / Die Hinrichtung der Liebe / به دار آویختن دلدادگی

    The execution of Love
    Die Hinrichtung der Liebe
    به دار آویختن دلدادگی

  3. American Viewer Says:

    Ja das stimmt wir haben ein großes Problem mit religiösen Fanatikern in Israel. Allerdings kennst du ja die Methoden der europäischen Presse und worauf sie abziehlen.

    Im europäischen Fernsehen sieht man auch immer mindestens einen von diesen Leuten, ganz egal was die Presseleute gerade filmen ein Haredi muss immer aufs Bild.

    Offenbar soll der Eindruck vermittelt werden: Seht her die Israelis sind mindestens so rückständig und radikal wie die Länder drumherum, es wäre besser das Ganze wieder unter die moderate und tolerante Islamherrschaft zu stellen. Am besten unter Erdowahn. In diese Richtung geht auch der Standard-Artikel, viel krassere Zustände in Gaza, dem Westjordanland, Libanon, Syrien usw interessieren sie ja gar nicht, von daher ist das Doppelmoral, Heuchlei.

    Der Standard schreibt auch nur von der deutschen wikipedia ab.
    Nur ein Beispiel, es gibt sicher noch mehr. So klingt es im Standard:

    Haredi machen in Israel rund zehn Prozent der Bevölkerung aus, in zehn Jahren soll sich ihre Anzahl verdoppeln. Eine ultra-orthodoxe Familie besteht im Durchschnitt aus sieben bis acht Kindern. Zwischen 60 und 70 Prozent der Väter gehen keiner Arbeit nach, sondern werden vom Staat finanziert und widmen sich dem Studium der Tora.

    Und das ist wikipedia:

    Davon lebt der größte Teil, ca. 700.000, in Israel, wo sie rund 10 Prozent der Bevölkerung ausmachen.

    In Israel gehen rund 60 bis 70 Prozent der charedischen jüdischen Männer keiner Arbeit nach, sondern verbringen ihre Zeit ausschließlich mit dem Studium der heiligen Schriften in Jeschiwot und werden vom Staat finanziell unterstützt. In der Regel sind sie verheiratet und haben im Durchschnitt sieben Kinder.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ultraorthodoxes_Judentum

    Peinlich, peinlich.

  4. aron2201sperber Says:

    natürlich hast du in diesen Punkten Recht.

    auch den (zwar auch mir nicht sympathischen) Außenminister stellt man gerne “ultrarechter” als die schlimmsten europäischen Antisemiten dar:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2009/03/17/der-kronzeuge/

  5. FDominicus Says:

    Nichts passt Delebets besser als Rechte auslesen nach Gusto. Warum sollte es bei irgendeinder Delebet Gruppe anders sein?

    Nur permanentes Schuldeinreden, erheben der eigenen Position und oder Annnahme der “Opferrolle” bringt Gutes. Ob es Christen, Juden, Moslems sind spielt dabei absolut KEINE Rolle.

  6. aron2201sperber Says:

    @samuel

    ich bin kein Experte für das orthodoxe Judentum

    doch auch beim Islam schert mich der Unterschied zwischen Burka und Niqab wenig.

    wenn ich in Wien einen verkleideten orthodoxen Juden sehe, denke ich mir einfach “Fasching ist vorbei”

    in Jerusalem dürfte das Problem tatsächlich weniger harmlos sein

  7. Mathi Says:

    Garden of Love / Garten der Liebe / بستان دلدادگی

    http://www.box.net/shared/qga2u040io8pdxmdanah

  8. Augsteins Lager « Aron Sperber Says:

    [...] bei den religiösen Fundamentalisten, denen man dort fahrlässigeweise die Herrschaft über ganze Stadtteile überlassen hat, handelt es [...]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 67 Followern an

%d Bloggern gefällt das: