Menschenrechtliche Einbahnstraßen

England ist wie Saudi-Arabien, Malaysia und Jordanien im aktuellen UN-Menschenrechtsrat vertreten:

http://de.wikipedia.org/wiki/UN-Menschenrechtsrat

Eingehalten werden müssen die Menschenrechte jedoch nur von den dummen Europäern.

Saudi-Arabien darf trotz der Menschenrechtserklärung mit seiner barbarischen Scharia-Gesetzgebung einen kritischen Journalisten verfolgen.

Malaysia darf trotz der Menschenrechtserklärung den von dieser barbarischen Verfolgung bedrohten Menschen nach Saudi-Arabien ausliefern.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,814869,00.html

England muss hingegen wegen der Menschenrechtskonvention einen barbarischen Hassprediger freilassen und darf ihn nicht einmal in sein Heimatland abschieben, obwohl Jordanien noch zu den gemäßigteren islamischen Regimen zählt.

Wer dem Hassprediger seine Freiheit nicht vergönne, sei laut Spiegel natürlich selbst ein „Hasser“:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,814057,00.html

About these ads

13 Antworten to “Menschenrechtliche Einbahnstraßen”

  1. American Viewer Says:

    Die Berichte aus Großbritannien von Volkery sind immer einen Lacher wert. Der spielt in einer ähnlichen Liga wie Pitzke in New York oder Putz in Beirut.

    Qatada wurde ja sogar von einem jordanischen Gericht wegen Terroranschläge gegen amerikanische und israelische (!) Einrichtungen zu lebenslang verurteilt. Aber die Briten lassen ihn wieder laufen. Die britische Justiz ist so lächerlich wie die deutsche. Die kann man beide nicht ernst nehmen.

  2. aron2201sperber Says:

    indem man die größten Menschenrechtverletzer zu Hütern der Menschenrechte macht, höhlt man diese vollkommen aus.

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2011/07/06/am-pranger-der-uno/

    aber selbst ohne Kuba, Pakistan oder Russland im Menscherechtsrat verkommen die Menschenrechte und der Flüchtlingsschutz immer mehr zur Farce, von der Barbaren profitieren, jedoch kaum wer vor Barbarei geschützt wird:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2011/10/24/asyl-vor-barbarei-kein-asyl-fur-barbaren/

  3. aron2201sperber Says:

    @Fartâb Pârse

    was soll der VT-Blödsinn, wonach der arabische Aufstand von der USA gesteuert werde?

    der Aufstand hat sich doch zuallererst gegen treue Verbündete des Westens gerichtet.

    desto weniger sich der Westen einmischt, desto mehr wird der Widerstand gegen das Assad-Regime von Saudi-Arabien, Katar etc. gelenkt werden.

    wenn man sich selbst nicht die Hände an Assad schmutzig machen will, muss man eben das unterstützen, was da ist:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2011/03/06/unterstutzt-obama-die-neuen-osamas/

    in Afghanistan hat man dieser Strategie auf lange Sicht wohl nicht gerade die besten Erfahrungen gemacht.

    • Besucher Says:

      Tja, Aron so ist das halt, man weiß halt nie wer während der Revolution mit auf den Bus mitaufspringt und am Ende das Steuer übernimmt.

      Deswegen:
      Du kennst meine Meinung. Man muss endlich Eier in der Hose haben und zusammen mit Russland die Einmischung der Golfstaaten und Steinzeitislamisten in Syrien unterbinden.

  4. aron2201sperber Says:

    unter Kewil packelt pi.news sogar mit dem Kopp-Verlag

    wer selbt irrationalen Unsinn verbreitet, kann jedoch kein Verbündeter im Kampf gegen den Koran sein.

    mein kritischer Kommentar dazu, wurde von pi.news gelöscht.

    damit stellt man sich auf dieselbe Stufe wie jene, die aus PC kritische Stimmen zur Realität auslöschen bzw. verschleiern wollen

  5. Stoff für’s Hirn « abseits vom mainstream – heplev Says:

    [...] unterzeichnen Menschenrechtserklärungen – und die einen müssen sich dran halten, auch wenn sie sich dadurch Schaden zufügen und die Giftschlange an der eigenen Brust [...]

  6. Asyl vor Barbarei statt Asyl für Barbaren « Aron Sperber Says:

    [...] falsche Auslegung der Menschenrechte ermöglicht es jedoch der Barbarei, sich in Europa auszubreiten. Gefällt [...]

  7. Ohne Westen lebt sich’s leichter « Aron Sperber Says:

    [...] bedeutet natürlich auch, dass wir nunmehr keine Salafisten nach Ägypten abschieben dürfen, da ihnen [...]

  8. Europäisches Menschenrecht auf Dschihadismus « Aron Sperber Says:

    [...] wieder so ein dschihadistisches Unschuldslamm, welches von der menschenrechtlichen Einbahnstraße,  [...]

  9. Asyl vor Barbarei statt Asyl für Barbaren « Aron Sperber Says:

    [...] und das Asylrecht wurden dazu geschaffen, um Menschen vor Barbarei zu schützen. Die falsche Auslegung der Menschenrechte ermöglicht es jedoch der Barbarei, sich in Europa [...]

  10. Multikulti in England gescheitert? | Aron Sperber Says:

    […] islamistische Hassprediger in Britanistan Narrenfreiheit genießen, werden Menschen, die sich gegen diesen Hass mit legitimen Mitteln zur Wehr setzen, wie Verbrecher […]

  11. Genugtuung für Menschenrechtsbrecher | Aron Sperber Says:

    […] dürfen wir islamistische Terroristen nicht in ihre Herkunftsländer abschieben, weil ihnen dort eventuell eine “unmenschliche Behandlung” drohen […]

  12. Die Menschenrechte als Einbahnstraße | Aron Sperber Says:

    […] den Terroristen im Herkunftsland Folter, werden die Betroffenen trotzdem nicht abgeschoben, was Augstein natürlich viel zu wenig […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 67 Followern an

%d Bloggern gefällt das: