Posts Tagged ‘Tommy Robinson’

Multikulti in England gescheitert?

Mai 23, 2013

Während islamistische Hassprediger in Britanistan Narrenfreiheit genießen, werden Menschen, die sich gegen diesen Hass mit legitimen Mitteln zur Wehr setzen, wie Verbrecher behandelt.

Als ein russischer Reporter dem als “Breivik” gebrandmarkten Anführer der EDL die wohl rhetorisch gemeinte Frage stellte, ob Multikulti in England gescheitert sei, bekam er eine für “Rassisten” wohl nicht gerade typische Antwort zu hören:

Die Behauptung, dass Multikulti gescheitert sei, verschleiere das wahre Problem, da sich Zuwanderer aus vielen verschiedenen Kulturkreisen sehr wohl in England gut integriert hätten.

In den linken britischen Medien wird Tommy Robinson stets als primitiver Prolo dargestellt.

In Kanada hört man sich hingegen vorurteilsfreier an, was ein englischer Mann aus der Arbeiterklasse zu sagen hat:

V-Leute raus?

November 10, 2012

Vorsitzende von Pro Deutschland hatte versucht, mit “Nazis raus”-Rufen fünf V-Leuten NPD-Leuten den Zugang zur Demo zu verweigern und wurde daraufhin von der Polizei wegen “versuchter Körperverletzung” festgenommen.

(pi.news)

Warum schmeißt man bei pi.news nicht selbst auch alle Nazis raus, wenn es sich dabei ohnehin nur um “V-Leute” handelt?

Solange man nicht darauf verzichten will, die Nazi-Fraktion zu bedienen, ist es ziemlich scheinheilig sich darüber zu beklagen, dass man ständig ins Nazi-Eck gedrängt werde.

Nazis sind bei Verschwörungstheoretikern wie Jürgen Elsässer, auf den Kewil gerne verweist, natürlich immer die armen Opfer einer allmächtigen jüdischen zionistischen Weltverschwörung.

Dabei sind es aktuell nicht irgendwelche Nazi-Lümmeln, die vom Establishment grundlos wie gefährliche Terroristen behandelt werden, sondern proisraelische Islamkritiker wie Tommy Robinson.

Ein unerwartetes Bekenntnis zu Multikulti

September 9, 2012

Als ein russischer Reporter den als Breivik gebrandmarkten Anführer der EDL die scheinbar rhetorische Frage stellte, ob Multikulti in England gescheitert sei, bekam er eine interessante Antwort zu hören:

Die Behauptung, dass Multikulti gescheitert sei, verschleiere das wahre Problem, da sich Zuwanderer aus vielen verschiedenen Kulturkreisen sehr wohl in England gut integriert hätten.

Auch in den linken britischen Medien wird Tommy Robinson stets mit dem Vorwurf konfrontiert, rassistische Gewalt zu schüren.

Zumindest in Kanada hört man sich wesentlich vorurteilsfreier an, was ein englischer Mann aus der Arbeiterklasse zu sagen hat:


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 67 Followern an