Gekaufter Frieden?

Nicht nur die Zahl der getöteten US Soldaten, sondern auch die Zahl der getöteten Zivilisten ist stark zurückgegangen. Seit Juni 2008 lagen die Opferzahlen immer unter 500 pro Monat.

Opfer des US Imperialismus wenden gerne ein, dass man sich die sunnitischen Milizen und damit einen Rückgang der Gewalt nur gekauft habe.

Dass der Zivilisten mordende „Widerstand“ ebenfalls von Anfang an durch Ölscheichs und Ölmullahs finanziert wurde, hinderte dieselben Leute nicht, die Heldentaten dieses „Widerstands“ im Kampf gegen die neokonservativen, ölraubenden Kreuzzügler zu bejubeln.

Werbeanzeigen

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: