Playing the Racist Card

Den Republikanern wurde von den MSM prophylaktisch unterstellt, im Wahlkampf die „Race Card“ spielen zu wollen.

Seit Obama dank der Finanzkrise in den Wahlumfragen davongezogen ist, lesen wir immer wieder, dass Obama womöglich verlieren könnte, weil sich die rassistischen Amerikaner in der Wahlzelle vielleicht doch gegen den schwarzen Kandidaten entscheiden könnten.

Den unentschlossenen Wählern wird so suggeriert, dass sie, wenn sie doch nicht Obama ihre Stimme geben, Rassisten sind.

Dass sich die Wähler wie vor 4 Jahren für den bei den MSM (außer natürlich FOX) unbeliebten Kandidaten entscheiden könnten, weil er für mehr Sicherheit steht, darf kein Thema sein.

Werbeanzeigen

Schlagwörter: ,

Eine Antwort to “Playing the Racist Card”

  1. Die gute alte “Racist Card” « Aron Sperber’s Weblog Says:

    […] altbewährte Art und Weise reduziert der Spiegel das komplexe Thema auf die “Rassen-Karte”, die “von der Republikanischen Partei schon seit Jahrzehnten mit Erfolg” bei der […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: