Archive for 17. November 2008

ORF produziert gigantischen Verlust

November 17, 2008

Trotz unverschämt hoher Zwangsgebühren hat der ORF am Finanzmarkt spekuliert und dabei viel Geld verloren.

Schauen die ORF Verantwortlichen nicht die zahlreichen eigenen, pädagogisch wertvollen Sendungen, in denen die Sünden des Kapitalismus angeprangert werden?

Ist der ORF etwa selbst gierig?

Wohl eher gibt es unzählige gierige Mäuler, die im ORF gestopft werden müssen:

Vom Betriebsrat bis zum Chauffeur – vom Ö1 Redakteur bis zum Stellvertreter des Intendanten des burgenländischen Landesstudios.

Auf alteingesessene Rechte wird in einem guten alten Staatsbetrieb nicht verzichtet. Bevor jemand zu kurz kommt, wird versucht das Geld an der Börse zu erzocken.

„Mehr Privat weniger Staat“ war ein blöder Slogan. Die umgekehrte Version ist aber sicher auch kein Allheilmittel.

Werbeanzeigen