Nächstes Fettnäpfchen von Papst Benedikt

11418973918940305

Der zum neuen Bischof von Linz bestellte Gerhard Maria Wagner warnt vor der dem Satanismus Harry Potters.

Warum auch nicht gleich vor dem Aschenputtel? Immerhin bedienen sich die Feen teuflischer Magie, um Aschenputtel den Ballbesuch zu ermöglichen. Ach ja – und da wäre auch noch dieser Jude, der Wasser in Wein verwandelt haben soll – diabolisch!

Gut finde ich aber, dass er versucht der Weltklima-Religion Konkurrenz zu machen:

Als der Hurrikan „Katrina“ im Jahr 2005 die US-Küstenstadt New Orleans zerstörte, verkündete Wagner im Pfarrblatt seiner damaligen Gemeinde: „Es ist wohl kein Zufall, dass in New Orleans alle fünf Abtreibungskliniken sowie Nachtclubs zerstört wurden.“ Nach der Tsunami-Katastrophe 2004 merkte er an, dass die Flutwelle nicht zufällig zu Weihnachten aufgetreten sei, wenn die Leute aus dem reichen Westen ins arme Thailand flüchteten. (Spiegel Online)

Werbeanzeigen

Schlagwörter: , ,

11 Antworten to “Nächstes Fettnäpfchen von Papst Benedikt”

  1. weltbeobachterin Says:

    ich komme aus Oberösterreich und finde das ganze katastrophal.
    Es ist zum schämen, dass wir so einen konservativen aufs Auge gedrückt bekommen.
    Aber Linz war wohl denen in Rom zu liberal. Unter dem früheren Bischof Aichern hatten die Pfarrassistenten wirklich Aufgaben von Priestern übernommen. Jetzt ist Schluß mit lustig.
    So treibens die Leute aus der Kirche.

  2. weltbeobachterin Says:

    Was Wagner sagt bezüglich Katrina, finde ich äußerst menschenverachtend.

  3. aron2201sperber Says:

    Bischof Krenn war ein Monster, hatte aber irgendwie eine gewisse abgründige Faszination. Der jetzt ist einfach nur plump.

  4. buchstaeblich Says:

    Wenn ich mich richtig erinnere, sind bei dem Hurrikan aber auch Krankenhäuser, Arztpraxen und Altenheime nass geworden, oder nicht? Auch Kirchen und Friedhöfe blieben nicht trocken, oder?

    Beim Tsunami würde ich mich überzeugen lassen, wenn nur reiche, ungläubige Westeuropäer feuchte Füße bekommen hätten. Aber so?

    Übrigens halte ich die lustige Idee, dass eine Oblate sich in vor 2000 Jahren verstorbenes Menschenfleisch handelt für genau so mentalistisch angehaucht wie unappetitlich.

  5. Manfred Says:

    Der Papst sollte sofort zurücktreten; er ist ganz offensichtlich verwirrt und seiner Augabe absolut NICHT gewachsen. Zudem sind seine engsten Berater ganz offensichtlich rechtsnational erzogen und kommen nicht davon los.

  6. admontmonks Says:

    Nur zur Info: Dr. Gerhard M. Wagner ist neuer „Weih-“ bischof in Linz, nicht Bischof. Und: Reicht es, wenn man nachblabbert, was einem spiegel.de serviert. Seit wann denken die positiv über die Kirche? Du gibst uns hier ein Zitat im Zitat. Es heißt, an ihren Taten werdet ihr sie erkennen. Warum bekommt der neue Linzer Weihbischof keine Chance? In seiner Pfarre waren sie ziemlich begeistert von ihm und haben mit ihm Kirche gestaltet. Umstritten war er schon immer; aber das ist mit Leuten so, die eine Meinung haben. Am wichtigsten ist für uns Christen, dass Christus in der Mitte ist.

  7. feronia Says:

    Sogar unser Kaplan muss einen Diskussionsabend „aus gegebenem Anlass“ veranstalten…
    Ein Elefant im Prozelanladen kann auch nicht mehr Schaden verursachen!

  8. aron2201sperber Says:

    @ admontmonks

    ist „Weihbischof“ denn noch toller als „Bischof“?

    aber trösten Sie sich: als in Österreich Kirchensteuer zahlender Katholik bin in Wahrheit ohnehin ich der Verarschte…

  9. Cornelius H. Says:

    Hallo,

    wenn du ein angemessenes Papstbild verwenden willst, biete ich dir meines an…steht frei zur Verfügung 😉

    Gruß aus dem Norden

  10. Andy Says:

    @admontmonks:
    Es ist ja nicht so das nur SPON die Entscheidungen des Patriarchen in Frage stellen würde. Es kommt ja selbst aus den eigenen Reihen Kritik. Mag sein das er in Windischgarsten ein toller Hecht war, allerdings ist (korrigieren Sie mich wenn’s nicht stimmt) der Ort auch ein knapp 2500 Seelen Dorf. Undauch wenn die Pfarrei insgesammt den Beriech Kirchdorf (a.d. Krems) beinhaltet, so sind 55.000 Menschen nicht wirklich viel. (Ausserdem ist von denen nur ein Bruchteil gläubig).
    Es mag sein das Leute die eine Meinung haben umstritten sind, in diesem Fall bedeutet Meinung Diskriminierung (keine Frauen als Ministranten), weltfremde Aussagen wie die über die Harry Potter Bände oder Unerhörtheiten wie die über den Tsunami und die Opfer Katrinas. Und wer nicht jedes mal zur Messe erscheint bekommt keine Kommunion ausgeteilt; warum nicht gleich exkommunizieren? Diese Aussagen sind nicht christlich, ich würde sie einem Misanthropen zuordnen. Und das strenge Regiment steht nur Leuten die versuchen mit Macht Ihre Position zu halten. Wenn er Moslem wäre würde man Ihn in Stammtischkreisen als Fanatiker schimpfen.
    Es stimmt schon, das man sie an ihren Taten erkennen wird …
    Wenn für ‚Euch Christen‘ es wichtig ist das Christus in Eurer Mitte weilt, warum lasst Ihr dann zu das Leute wie Ratzinger und Konsorten Euch eine Kirche überstülpen wollen die mit Christus nur bedingt etwas zu tun hat. Lebt doch danach, Ihr braucht den Überbau nicht, der verdeckt nur den Blick für’s Wahre!

    @buchstäblich:
    Nennt man Kannibalismus. Es gibt da immer lustige Diskussionen zwischen Katholiken und Evangelen. Einfach mal in die Menge werfen, das ist wie ein rotes Tuch.

    In diesem Sinne

  11. Samael666 Says:

    Ich bin für die vernichtung der gesamten Religion!Lauter heuchler schalertane, eine schande für das Tier Mensch !! Religion macht krank!

    Hail Chris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: