Keine Schlagzeile

dbtimeline

Erstmals seit der Besetzung des Iraks wurde im Monatsdurchschnitt weniger als ein US Soldat pro Tag getötet.

Sowohl die Zahl der Opfer unter den Koalitionsstreitkräften als auch die Zahl der Iraker, die Opfer von Gewalt wurden, ist seit September 2007 konstant zurückgegangen.

Auf Grund dieser Entwicklung muss die Irakkriegs-kritische (aber korrekte) Seite Iraq Coalition Casualty Count nun auch auf die Opfer des „guten“ Kriegs in Afghanistan zurückgreifen, um weiter hohe Opferzahlen präsentieren zu können und der eigenen kriegskritischen Agenda nachzukommen.

Doch das sind für die MSM keine Schlagzeilen. Wenn man nicht über Morderfolge des Widerstands oder tapfere Schuhwerfer berichten kann, ist der Irak kein Thema.

Werbeanzeigen

Schlagwörter: , , ,

6 Antworten to “Keine Schlagzeile”

  1. aron2201sperber Says:

    ich muss mich wohl ein wenig korrigieren: wie ich gerade bei gelesen habe – ist der Irak doch noch ein Thema:

    http://nbfs.wordpress.com/2009/03/31/schadelberge-auf-dem-rechnungshof/

    Diktatoren abzusetzen sei einfach zu teuer!

    Churchill und Roosevelt waren wohl auch nur 2 große Verschwender…

  2. christoph Says:

    1. es ist zu teuer! alleine die kosten um die wiederstandkämpfer zu bestechen das sie nicht aktiv werden kostet ein vermögen und wenn man nicht selbst kämpfen möchte muss man andere dafür bezahlen!

    2. als im irak getötet gilt man nur wenn man am schlachtfeld stirbt nicht wenn man sich im hubschrauber richtung krankenhaus befindet und dann stirbt oder zu hause an den folgeschäden. die zahl der getöteten us soldaten ist um ein vielfaches höher aber das militär öffentlich zugibt!

  3. aron2201sperber Says:

    @christoph

    freut mich, dass du wieder vorbeischaust – auch wenn wir wie immer völlig anderer Meinung sind.

    die Förderer des „Widerstands“ – Ölmullahs und Al Qaida wohlgesonnene Ölscheichs hatten auch empfindliche finanzielle Einbußen zu verkraften – und lassen auch weniger Geld springen, um die Heldentaten des „Widerstands“ bzw. die Morde an unbeteiligten Glaubensbrüdern und -schwestern zu finanzieren.

    der Tod der US Soldaten wurde nie am schlachtfeld, sondern immer erst im Spital festgestellt – dass die Zahlen stark rückläufig sind, bezweifelt niemand, der sich halbwegs seriös damit beschäftigt (wie zB iccc)

  4. christoph Says:

    sorry ich hab da was falsch verstanden bei der übersetztung, wenn die soldaten ausgeflogen werden aus dem irak und im flugzeug sterben gilt es nicht als im irak getötet und die schwer verletzten werden meistens rasch nach rammstein geflogen.

  5. Jurij Below Says:

    Lieber Aaron Sperber,
    Sie haben bei der Diskussion „Hitler, Hitler, Hitler“, die ich bei österreicheche Politik-Forum: http://www.politik-forum.at/hitler-hitler-hitler-t12495,start,30.html zustande gebracht, teilgenommen.
    Seit Mitte März wurde ich aus dem Froum „vernannt“ und zwar nicht wegen der Auseinandersetzungen wegen der Holocaust oder Antisemitismus – das war geduldet, sondern wegen dieser Thema: „Hitler, Hitler, Hitler“, die nicht von mir erfunden wurde, sondern von „Süddeutsche Zeitung“ (die inzwischen erstmal den Beitrag über Eva Herman entfert, aber danach auch das ganze Rubrik (wo komischer Weise 18 Personen als „unverbesserliche“ mit diesem markannten Titel angeprangt wurden: u.a. R. Williamson, Helmut Schmidt, Erika Steinbach und noch ein paar Menschen, die nie mit dem Thema wie die Holocaust-Leugung sich beschäftigten. Das war auch geduldet.
    Dann jemand meldete sich mit dem nicht dazu direkt gehörigen Stichwort „Islamisierung“ und ich habe nur ganz höfflich und wie auch bei mir nicht in Ductus von Rechten (oder auch Linken) meine Meinung über „Religion des Friedens“ nicht allgemein und nicht gegen dem theoretischen Aspekte dieser Religionrichtung – nur von praktischen Exzessen berichtet. Da war sofort die Reaktion. Beitrag wurde „gelöscht“ und mein Konto sofort gesperrt wegen der „Anti-Semitischen“ Propaganda. Nach meine Anfrage mit welchem Wort oder Satz habe ich die „Anti-Semitismus“ getrieben – in wenigen Tage habe ich Korrektur bekommen. „Aus Versehen wurde Ihren Baitrag als „anti-semitisch“ gesehen. Trotz dieser Fehler wir stellen doch fest, dass Sie in dem Beitrag „antireligiöse“ Hetze doch betrieben. Deswegen unsere Entschidung bliebt: Sie sind aus dem Forum vernannt. Auf miene zusätzliche Frage: über Dauer der „Verbannung“ folgte Antowrt: solange, wie Sie leben.
    Erstaunlich dabei sit, dass angeblich „gelöschte“ Beitrag wurde (aus Versehen? wegen der „Anti-Semitismus“) vollständig wieder freigegeben und immer noch da ist.
    Da ein Verbannter hatkeine Möglichkeit sich in öffentlichem Forum mindestens ein Letztes Wort sagen, würde ich Ihnen sehr dankbar, wenn Sie den Teilnehmer dieses Forums über meine Verbannun informieren.

    Ich habe bei vielen Teilnehmer durch Klick auf Profil gern eine private Nachricht schicken würde. Leider bei keinem habe ich E-Mail Adresse gefunden und die Funktion eine Privatnachricht schicken ist auch für mich gesperrt.
    Sie können mir privat antworten: jubelkron@freenet.de – ich habe keine Angst unter meinem echten Namen mich überall melden. Vielen Dank im Voraus.

    Wie ich sehe Sie sind doch in Ihrem Blog tolerant genug sind um eine Art Intoleranz zu ignorieren. Ich wünsche Ihnen Erfolg und verbleibe
    mit lieben Grüßen
    Jurij Below

  6. Endlich wieder eine medientaugliche Irak-Story « Aron Sperber's Weblog Says:

    […] wieder eine medientaugliche Irak-Story By aron2201sperber Rückgang der […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: