„King of Conspiracy“

 

Seine RAF-Verschwörungskiste wurde im Jahr 2000 mit dem Grimme-Preis geadelt.

Danach durfte er für das Gebühren-Fernsehen  9/11 filmisch interpretieren.

wisnewski

Diese Huldigungen haben den rastlosen Aufdecker offensichtlich zu noch mehr angespornt:

Jetzt ist Haider – oder besser gesagt sein „politisch motivierter“ Attentäter an der Reihe.

haider_buch_cover

Der Zuspruch von rechtsextremen (inklusive islamistischen) Deppen wird ihm sicher sein.

Beim linken Medien-Establishment ist Verschwörungs-Schwachsinn hingegen nur salonfähig, wenn dadurch linke Terroristen entlastet werden, oder zumindest wie bei seinem zweiten großen Erfolg George W. Bush und die teuflischen Neocons vorgeführt werden.

Mit einem weiteren Grimme-Preis braucht der Scharlatan des deutschen Journalismus daher nicht unbedingt zu rechnen…

Schlagwörter: , ,

10 Antworten to “„King of Conspiracy“”

  1. aron2201sperber Says:

    ich gebe zu, mich selbst auch intensiv mit einer „Verschwörungstheorie“ beschäftigt zu haben:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Muhammad_al-Durrah

    allerdings war es beim Al Durrah- Fall genau umgekehrt – der IDF musste nicht die Schuld beim „vorsätzlichen Mord“ an den Palästinenserjungen nachgewiesen werden, sondern das Urteil wurde (trotz sehr unsicherer Faktenlage) vom französischen Sender France 2 gesprochen, der die Bilder (samt Kommentar/Urteil) in die ganze Welt verbreitet hatte.

    Die „Al Durrah-Verschwörungstheoretiker“ schießen sicher auch übers Ziel hinaus – es ist wohl nicht unwahrscheinlich, dass das Kind durch israelische Kugeln starb

    dass, das Kind nicht absichtlich erschossen worden war (wie von France 2 verbreitet), sondern von den Beteiligten wie Kameramann und anderen bewußt eine gefährliche Situation provoziert worden war, bei der was schiefgegangen ist, halte ich jedoch für sehr wahrscheinlich.

  2. lebowski Says:

    Dasbuch ist im Kopp-Verlag erschienen, was eigentlich schon alles über seine Qualität aussagt.

  3. aron2201sperber Says:

    hab mir die Kopp-Verlag seite gerade angschaut

    brrrrrrr!

    Jan Van Helsing-Esoterik-Schund soweit das Auge reicht

  4. Petzner und die “neuen Fakten” « Aron Sperber’s Weblog Says:

    […] By aron2201sperber Stefan Petzner – Haiders “Lebensmensch” – hat gerade Wisnewskis letztes Werk […]

  5. Dem Inschenör is nix zu schwör « Aron Sperber’s Weblog Says:

    […] Inschenör is nix zu schwör By aron2201sperber Im Standard haben die 9/11-Verschwörungstheorien wieder […]

  6. War die BBA doch keine Ein-Mann-Armee? « Aron Sperber’s Weblog Says:

    […] Spektuläre Kriminalfälle, die einen politischen Hitergrund vermuten lassen, beflügeln immer wieder die Phantasien diverser Verschwörungstheoretiker. […]

  7. ORF leiht 9/11-Truthers seine seriösesten Stimmen « Aron Sperber’s Weblog Says:

    […] Verschwörungs-Kiste auf tiefstem Wisnewski-Niveau, über die sich sogar Georg Hoffmann-Ostenhof im Club 2 einigermaßen entsetzt […]

  8. Muslim-Markt über die Meinungsfreiheit « Aron Sperber's Weblog Says:

    […] Gerhard Wisnewski, Träges des Grimmepreis […]

  9. Daddy Says:

    Betrifft geregelte Zuwanderung.
    Bitte voten!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713

    Mit freundlichen Grüßen
    Daddy

  10. Besuch in der Konzernzentrale « Aron Sperber Says:

    […] Gerhard Wisnewski, Gewinner des Grimmepreis […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: