Umverteilung von unten nach oben

 Image59

Nirgendwo ist die von Robert Misik & Co  gerne angeprangerte  „Umverteilung von unten nach oben“ realer als an den Gratis-Unis.

Linke Akademiker stehen zwar immer auf Seiten der “Proletarier” aller Länder – haben aber kein Problem damit, dass die von ihnen verachteten “Proleten”, die schon in jungen Jahren brav ihre Steuern zahlen, das Gratis-Studium ihrer Ober- und Mittelschichtskinder finanzieren.

Würde man wirklich ein Interesse an faireren Möglichkeiten für Schlechtergestellte haben, müsste man sich für mehr Stipendien für tüchtige Schüler aus weniger gut situierten Familien einsetzen – für solche wäre eine Umverteilung sozial und gerechtfertigt.

Stattdessen setzt man sich lieber für die eigenen Interessen ein – und lebt das “sozial” und “links sein” sein in Bekenntnissen gegen den Neoliberalismus und sonstige “rechte” Ungerechtigkeiten aus.

Werbeanzeigen

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: