Bin Ladens „anständiger Jude“

In den langen Monologen im Führerhauptquartier Wolfsschanze erzählt Hitler eines Abends, sein väterlicher Freund Dietrich Eckart habe ihm versichert es gebe „einen anständigen Juden…, den Otto Weininger, der sich das Leben genommen hat, als er erkannte, dass der Jude von der Zersetzung anderen Volkstums lebt“

Bei Osama Bin Laden kann man sogar ohne physischen Selbstmord als anständiger Jude durchgehen:

(hier das Original)

Würde der Westen den Empfehlungen des „jüdischen Gelehrten Noam Chomsky“  folgen – und endlich politischen und ökonomischen Selbstmord begehen, könnte man dabei sogar das Weltklima retten.

Werbeanzeigen

Schlagwörter: ,

4 Antworten to “Bin Ladens „anständiger Jude“”

  1. aron2201sperber Says:

    chomsky über Finkelstein:

    Finkelstein über die Hisbollah:

  2. Bert Says:

    Norman Finkelstein: „…sogar Hitler wollte keinen Krieg … er hätte es lieber vorgezogen seine Ziele friedlich zu erreichen …“.
    Auf dem Planeten Norman Finkelstein ist wohl alles möglich. Ob Adolf und seine Schäferhunde bei Norman Finkelstein Asyl erhalten hätten?
    Könnte schon sein und Norman Finkelstein wäre dann der Vorzeigejude, der den Schäferhunden Hapi-Hapi bringt.

  3. Bert Says:

    Das alles ist sehr verwirrend!
    er „verstehe die Hisbollah“ – Selbstgerechtigkeit?
    er „versthe nichts von Politik“ – falsche Bescheidenheit?
    „sie haben das Recht …“ (nicht Israel) – ein Münchhausen?
    Ein sehr verwirrnder Mensch, mit gewaltigen Problemen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: