Hans Rauschers Anpassung an den „Blödsinn als Mainstream“

 

Nein, diese „Karikatur“ stammt nicht vom „islamistischen“ Muslim-Markt oder von der „antiimperialistischen“ Jungen Welt, sondern von Österreichs „liberaler Qualitätszeitung“ Der Standard.

Auch Hans Rauscher hat sich dem „Blödsinn als Mainstream“, vor dem er immer wieder gewarnt hatte, der aber in seiner Zeitung mittlerweile längst den Ton angibt, angepasst.

Werbeanzeigen

Schlagwörter: ,

3 Antworten to “Hans Rauschers Anpassung an den „Blödsinn als Mainstream“”

  1. harrytisch2009 Says:

    Zum Thema passend noch ein kleines Ratespiel:

    http://bluthilde.wordpress.com/2010/06/07/wer-hats-geschrieben/

    Bluthilde ist erst seit Oktober 2009 im Netz und schon schwenkt eine Zeitung nach der anderen auf unsere Linie ein… 🙂

  2. Hayek Says:

    Der Mainstream ist eben sehr verlockend. Gerade für die Journaille.
    Das Einkommen ist gesichert und man bekommt auch noch von allen Seiten Beifall was für ein „Humanist und Menschenfreund“ man doch sei.
    Wenn man die Rolle ganz besonders gut spielt sind sogar Führungspositionen in Politik und „Menschenrechtsorganisationen“ drin.
    Und die ganz großen Player bekommen Bundesverdienstkreuz und Friedensnobelpreis oben drauf. Also wenn das nichts ist, weiß ich auch nicht 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: