Terrorist und Schlepper aus Idealismus

Gaddafis Drohungen, die Zusammenarbeit mit der EU bei der Bekämpfung der illegalen Einwanderung einzustellen, werden ihm nun auch nicht mehr viel nützen.

Gaddafi hatte sich von der EU zwar Geld für Rücküberstellungen bezahlen lassen, war jedoch selbst einer der größten Schlepper in die EU.

Auf das Geld für die Schlepperei wäre der Öl-Billionär Gaddafi nicht angewiesen gewesen.

So wie er in den 70er und 80er Jahren aus „Idealismus“ Terrororganisationen wie die PFLP, Brigate Rosse, RAF, Revolutionäre Zellen, FLNC, ETA, IRA und den internationalen Top-Terroristen Carlos unterstützt hatte, förderte er aus einem „idealistischen Motiv“ die illegale Einwanderung in die EU.

Gaddafis erklärtes Ziel war es, die EU durch Einwanderung zu islamisieren:

Werbeanzeigen

Schlagwörter:

5 Antworten to “Terrorist und Schlepper aus Idealismus”

  1. Hayek Says:

    Warum wird Gaddafi von der EU gedeckt?
    Bei Mubarak und Ben Ali waren die Politiker und die MSM deutlich vernehmbar und jetzt bei Gaddafi herrscht wieder das Schweigen im Walde. Keine Rücktrittsforderung. Null. Genau wie im Fall Iran.
    Heuchlerischer geht es nicht mehr.
    Woher hat Gaddafi eigentlich seine Waffen?
    Fat Tony weiß mehr:

    Über die Vorgänge in Libyen ist vor allem die britische Öffentlichkeit bestürzt. Denn Gaddafis Armee ist zum großen Teil britisch ausgerüstet, und der ehemalige Premierminister Tony Blair trug wesentlich dazu bei, Gaddafi den Weg aus internationaler Ächtung zurück in die internationale Gemeinschaft zu ebnen.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/unruhen-in-libyen-bruder-gaddafi-du-bist-kein-bruder-mehr-1.1063061-2

  2. aron2201sperber Says:

    Jetzt jammert Gaddafi in seiner wirren Rede, dass die Demonstranten vorhätten, Libyen in ein neues islamistisches Afghanistan umzuwandeln.

    also genau dasselbe, was er mit der EU vorhatte…

  3. Mißglückte Überfahrt, geglückter Propaganda-Coup « Aron Sperber Says:

    […] der Schlepper, der die armen Teufel in einem maroden Boot von Tripolis aus auf eine ungewisse Reise nach Europa […]

  4. Kewil entlarvt Israels westlichen Geheimplan | Aron Sperber Says:

    […] sich ein wenig mit Gaddafis Werdegang beschäftigt hat, sollte eigentlich wissen, dass es gerade um ihn wirklich nicht schade […]

Schreibe eine Antwort zu Kewil entlarvt Israels westlichen Geheimplan | Aron Sperber Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: