Der Märtyrertod im Führerbunker

Gaddafi schwafelt jetzt davon, den Märtyrertod sterben zu wollen, während er seine jungen Untertanen von Söldnern massakrieren lässt.

Das würde ihm wohl gut passen, sich wie Adolf Hitler durch den Tod aus der Verantwortung für seine neuen und alten Verbrechen zu stehlen.

Werbeanzeigen

Schlagwörter:

11 Antworten to “Der Märtyrertod im Führerbunker”

  1. Karl Says:

    Hitler ließ seine jungen Untertanen von der Roten Armee niedemetzeln, bei Gaddafi erledigen das seine afrikanischen Söldner.

    was für ein mieses Schwein…

  2. aron2201sperber Says:

    dass er anscheinend bereit ist, seine eigene verwöhnte Brut mit ins Verderben zu reißen, hätte ich mir eigentlich nicht gedacht…

    • jack Says:

      Wohin sollen die Bestienzöglinge den hin, in die Schweiz :), Venezuela, Dubai? Wie könnten sie den dort leben? Ich denke die werden „alles geben“ um weiter dort „mitregieren“ zu können, ein Absprung danach ist für die besser. Noch ist es nicht ausgestanden, obwohl ausgestanden, das klingt so, als ob danach alles besser würde – Zweifel – starke Zweifel – Tunnelblick!

  3. jack Says:

    zu Bologna (Cossiga):
    Cossiga – Bologna – faschistische Tat.
    Damit hatte er nicht Unrecht, es war nur keine wahre Wahrheit, es waren Islamofaschisten!

    An den Tag kann ich mich erscheckend gut erinnern!

  4. Hayek Says:

    OT
    Die feine Gesellschaft will Ruby nicht in ihren Reihen haben:

    Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) will der Veranstaltung fernbleiben.
    Thomas Schäfer-Elmayer erklärte, der Auftritt der umstrittenen Marokkanerin sei „ein Abstieg“ – und fügte gönnerhaft hinzu: „Allerdings sind Prostituierte auch Menschen…
    http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,747114,00.html

    Versteht, du die Ministerin? Ist die meschugge?
    Wozu braucht Österreich eine „Frauenministerin“, wenn diese dann Frauen wie Aussätzige behandelt?

  5. Der Tod eines Feiglings « Aron Sperber Says:

    […] war höchstens dieselbe Art von Mut, die auch Hitler dazu gebracht hatte, bis zum bitteren Ende […]

Schreibe eine Antwort zu jack Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: