Kosovare verübt „sinnloses Verbrechen“

Der Standard will den islamistischen Terror einfach weg-ignorieren.

Ein guter Kommentar über die manipulative Berichterstattung unserer Dhimmi-Medien:

Klar. Ein muslimischer Kosovare erschiesst auf einem deutschen Flughafen zwei amerikanische Soldaten und verletzt noch ein paar andere schwer.

Gaaaanz sicher kein Terroranschlag, warum denn auch?

Einfach ein „sinnloses Verbrechen“, das man schön pflichtgemäß „verurteilt“, und ausserdem so belanglos, dass es selbst in Deutschland schon nach ein paar Stunden aus den Headlines verschwunden ist.

Irgenwann wird auch euch krampfhaften Manipulierern die Realität auf den Kopf fallen. Und uns anderen leider auch.

(Molekühl)

Schlagwörter:

2 Antworten to “Kosovare verübt „sinnloses Verbrechen“”

  1. Hayek Says:

    Hier eine typische Meldung der „unparteiischen“ dpa samt Politikerverlautbarung, die so in den meisten MSM 1:1 übernommen wurde:

    Zu den Hintergründen der Tat gab Rhein zunächst keine Auskunft: “Ich spreche bewusst nicht von einem Anschlag, sondern von einem Tötungsdelikt”, sagte der Minister am Tatort. “Es ist aber im Moment nichts auszuschließen.” Ein Sprecher der Polizei sagte: Es deute nichts darauf hin, dass es sich um einen Terroranschlag handeln könnte.

    Beim Amoklauf in Tucson enthielt dagegen jede dpa-Meldung Vorwürfe gegenüber Palin.
    Da wusste die heilige Presseagentur sofort wer schuldig war – gegen alle Fakten.

    Muss einen die Karriere von Chefredakteur Wolfgang Büchner da noch wundern?
    Erst hat er die FTD zum grünen Hausblatt umgebaut, dann wechselte er zu Spargel Online, dann zum Spargel und jetzt macht er einen auf neutral bei der dpa. Da lachen ja die Hühner.

    Die Leitlinien der dpa sind glatt für’n Arsch.
    http://www.stefan-niggemeier.de/blog/klare-ansage-bei-dpa-lieber-spaet-als-falsch/

    • aron2201sperber Says:

      bei Tucson wusste man natürlich sofort, wer schuld war…

      (zumindest 2 Tage lang)

      der Standard-Artikel, auf den sich das posting von Molekühl bezog, wurde übrigens mit einem völlig neuen Artikel ausgetauscht, weswegen ich den Link zum Artikel gelöscht habe.

      Kommentare stehen zu lassen, während man den Artikel tauscht, ist typisch für den Standard.

      in der ursprünglichen Fassung war die Rede von einem „mutmaßlichen Täter“, das böse T-Wort und das böse I-Wort fehlten hingegen vollkommen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: