Archive for 25. März 2011

Bengasi gefährlicher als Tripolis?

März 25, 2011

Wenn man die libyschen Aufständischen mit Luftangriffen unterstützt, riskiert man damit, die Pattstellung zwischen Gaddafi und seinen Gegnern von Bengasi zu zementieren.

Ein Sprecher der Obama-Administration verkündete zu Beginn der NATO-Operation, dass nach dem „Irakdesaster“ nur Menschen mit einem „Gehirnschaden“ für den Einsatz von Bodentruppen in der arabischen Welt optieren würden.

Dabei hat gerade der Irakkrieg gezeigt, dass es in der islamischen Welt nicht ausreicht, einen Despoten einfach nur zu stürzen.

Wären die Amerikaner 2007 aus dem Irak abgezogen, wie es sämtliche Demokraten gefordert hatten, hätten sie ein „Mekka“ für Jihadisten hinterlassen.

Stattdessen verstärkte Bush die Streitkräfte, sodass diese endlich in der Lage waren, die Aufstände der Jihadisten niederzuschlagen.

Wie durch ein Wunder verschwand mit den Jihadisten auch der Terror weitgehend.

Überall, wo es in der islamischen Welt Instabilität gibt, werden Jihadisten angezogen wie Schmeißfliegen von Exkrementen.

Nicht die „westliche Ungerechtigkeit“, sondern der Islam produziert jene perspektivlosen jungen Männer, die sich nichts sehnlicher wünschen, als wie der Prophet in den heiligen Krieg zu ziehen.

(more…)

Werbeanzeigen

Vergangenheit und Zukunft des Terrorismus

März 25, 2011

Bis zum Zusammenbruch der Sowjetunion war Gaddafi der größte Terrorpate.

Er finanzierte linke Terrorgruppen wie die PFLP,  Brigate Rosse, RAF, IRA, FLNC, ETA und natürlich den internationalen Top-Terroristen Carlos.

Carlos Bande arbeitete Anfang der 80er Jahre für Gaddafi und verübte in seinem Auftrag in Frankreich, Italien und Griechenland entsetzliche Terroranschläge.

Außerdem dürften Carlos deutsche Komplizen Gaddafis Agenten dabei behilflich gewesen sein, in der BRD lebende Exil-Libyer zu ermorden.

Mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion verloren die linken Terrorgruppen ihren logistischen KGB-Rückhalt und lösten sich rasch auf.

Die neue Generation von islamistischen Terroristen war auf Gaddafis Geld nicht angewiesen.

(more…)