Mißglückte Überfahrt, geglückte Propaganda

Wie der Guardian berichtet, sollen Einsatzkräfte der Nato im März und April ein steuerloses Boot mit 72 Flüchtlingen auf offener See ihrem Schicksal überlassen haben.

(Der Standard)

Nicht der Schlepper, der die armen Teufel in einem maroden Boot von Tripolis aus auf eine ungewisse Reise nach Europa geschickt hat, sei schuld, sondern die böse Nato.

Europas „Qualitätsmedien“ wie der Guardian helfen Gaddafi mit ihrer Berichterstattung, das Elend der Flüchtlinge für seine Propagandazwecke zu mißbrauchen.

Nach so einem „Erfolg“ werden morgen garantiert wieder ein paar marode Boote von Tripolis aus in See stechen.

Werbeanzeigen

Schlagwörter: , , ,

4 Antworten to “Mißglückte Überfahrt, geglückte Propaganda”

  1. Guerrero Says:

    Gadaffi hat seine Drohung wohl wahr gemacht….

  2. Mißglückte Überfahrt, geglückte Propaganda (via Aron Sperber) | American Viewer Says:

    […] Mißglückte Überfahrt, geglückte Propaganda (via Aron Sperber) Veröffentlicht am Mai 9, 2011 von americanviewer Wie der Guardian berichtet, sollen Einsatzkräfte der Nato im März und April ein steuerloses Boot mit 72 Flüchtlingen auf offener See ihrem Schicksal überlassen haben… Read More […]

  3. aron2201sperber Says:

    Die „Kleine Zeitung“ ist nicht so verblödet wie der „große Guardian“ und seine Nachschreiber in den anderen „großen Zeitungen“:

    http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/asyl/2738285/gaddafi-treibt-fluechtlinge-den-tod.story

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: