Der deutsche Mullah und die konvertierte Elke

Mullah Elsässer wettert gegen die „Femi-WM“.

Natürlich ist seine treueste Cheerleaderin Elke Fatima Özoguz von so tugendhaften Worten begeistert.

Werbeanzeigen

Schlagwörter:

20 Antworten to “Der deutsche Mullah und die konvertierte Elke”

  1. Carlo Says:

    Frau Özoguz freut sich offensichtlich über die Allah-gefälligen Ansichten des Ex-Antideutschen…

  2. American Viewer Says:

    Elsässer ist wie Augstein nur eben das andere Extrem.
    Laut Medienberichten hatten die deutschen Spiele ca. 15 Millionen Zuschauer und 50-60% Marktanteil. Das ist schon enorm. Im Freundeskreis haben wir jedes amerikanische Spiel angeschaut. Und wir sind bei weitem mehr Männer als Frauen. Wegen mangelnder Spielqualität kommt zwar nicht ganz das typische WM-Feeling auf, aber USA gegen Brasilien zum Beispiel waren einfach ein grandioses Spiel. Die Schiedsrichterleistung war so unfassbar grotesk, die Dramatik so groß, die Spannung so greifbar, dass wirklich alle mitgegangen sind. Leider sind das auch die beiden besten Mannschaften zur Zeit, aber wer weiß, vielleicht kommt noch einmal ein ähnlich gutes Spiel. Mir reicht es schon, wenn wir Fußball-Weltmeister werden. Nach diesem Spiel ist alles möglich. 😉

  3. ribi Says:

    hoffe, sie akzeptieren frauenfussball nicht nur, weil ihre usa ganz nett dabei ist!

    • aron2201sperber Says:

      mir ist frauenfussball ziemlich wurscht…

      außer ich bekomme noch eine Tochter, die selbst mitspielt und Österreich zum WM-Titel führt 😉

    • aron2201sperber Says:

      was die USA beim Sport machen, ist mir auch recht egal.

      von der USA erwarte ich mir, dass sie solange wir in einer „wilden Welt“ leben, den Sheriff spielt, und Gangster wie Saddam, die Taliban, die Mullahs oder Gaddafi aus dem Verkehr zieht…

      • mane-erforderlich Says:

        besser wäre doch, die usa hätte solche wie saddam oder die taliban (bzw die vorgängergruppe ud mudjahedeen niemals mit waffen versorgt und ausgebildet.
        abe der böse russe war da und das konnt die usa nicht verknusen…und dann hat sich der nette herr hussein gegen sie gewandt und auch der junge osama der zuerst nicht unbeeindruckt von amiland war wandte sich gegen sie..

        ja, am besten man bedenkt vorher ob der zweck die mittel heiligt…aber die usa hatten noch nie probleme, demokratisch gewählte Herrscher abzusetzen und blutrünstige diktatoren (pinochet, pahlevi, bürgerkrieg in uruguai etc) andie macht zu hieven wenns der eigenen sache diente…

  4. ribi Says:

    nun ja, dann dürfen die solche kreaturen aber nicht selbst aufbauen-oder?!!!!!!!!!!!!!!!!!zu lybien: lesen sie die artikel von kewill, das böse lybien hat immerhin verhindert, dass flüchtlinge in millionenzahl zu uns gekomemn sind!die multi-kulti-verschwörer sitzen doch eher in den usa! europa, welches unabhängig sein will, kann denen nicht passen, t.b. th. barnett etc.

  5. ribi Says:

    ja, aber: es gibt in der historie ein msuter, dass die amerikaner oftmals aufs falsche pferd setzen! es tritt die frage auf, wieso man die unglaubliche korruption, die gewalt etc. auch der verbündeten afghanen hinnimmt. es bleibt auch die frage, für mich als politologen ist diese frage am wichtigsten, ob die verteidigung gegen bestimmt islamische unarten nicht am besten bei uns daheim ansetzt! es ist doch komisch, da will man den moslems, die erfolge sind ja bahnbrechend, demokratie beibringen, schafft es aber nicht einmal, die in europa lebenden moslems , notfallls mit druch zu integrieren!gerade, damit die alten verbündeten nicht die neuen feinde werden( blowback-rückstoss), bin ich für ein verbot von waffenlieferungen außerhalb europa, bin kein gutmensch, sondern gerade realist!

  6. ribi Says:

    aron du redest wie der verkalkte politologen spieende jurist baring! dein iran ist sicher nicht weniger schlimm als das an der oberfläche lange pro-amerikanische saudii-arabien, vor dem mit rewcht auroren wie baer etc. warnten! ich rede von europa, du kommst mit china oder russland, die amis, welche mir kulturell auch nicht so nahe sind wie schweden, vergisst du! ich bin generell dafür, dass wir europäer uns überlegen, wie eine außenpolitik, welche uns vor alllem nutzt, aussehen soll! die usa hat seit ihrer geschichte, welche ja noch nciht so lange geht, wahrscheinlich mehr kriege und geheimaktionen als die europäer zu vernatworten, dein einwand, sie haben uns vor den nazis gerettet, sehe ich so nicht, da sie altnazis wieder einsetzten, selbst da, wo es anders gegengen wäre! die geheimdienste der usa meldeten mehrfach, dass es keine bedrohung durch den iran gibt, wo sind die belege, dass es diese gibt, sollten vielleicht keine stimmen von broder etc. sein! iran hat irgendwann vielleciht eine atombombe, israel hat sicher mehr als 200, dieses land kann sich gut selbst wehren, braciht keine konservative gutmenschen-unterstützung! wichtiger als weltpolitik ist für micht der schutz der eigenen bevölkerung vor vor nicht-europäischen-masseneinwanderung!im eighenen land beginnt die westliche kultur bzw. der schutz dieser!

  7. ribi Says:

    aron: als demokrat sehe ich es so. lassen wir das volk entscheiden, ob es waffen in alle welt schicken will! lassen wir das volk entscheiden, ob es den euro will!lassen wir das volk entscheiden, ob es weitere einwanderung benötigt!wer mündige bürger will, muss sie befragen! du redest j agerne gegen den bösen sozialstaat. würdest du mit zustimmen, dass der beamtenstaat dt. prägung auch kein gewinn ist!?

  8. maxim Says:

    Sie hält in der Hand eine Tasse mit einem Bild des Weihnachtsmanns.
    Also eines Götzen der ungläubigen Kreuzritter!
    Was denkt ihr, meine muzzlimischen Brüder: eigentlich gehört die
    Schwester deswegen doch sofort gesteinigt!!

  9. Elkes Ehemann | Aron Sperber Says:

    […] Özoguz ist Ehemann einer zum Islam konvertierten deutschen Elke bzw. Fatima. Dass in seinem Idealstaat Iran auf Konvertierung die Todesstrafe steht, hindert ihn […]

  10. Islamisten pfeifen auf Islam-Versteher | Aron Sperber Says:

    […] Özoguz ist der Sohn von Elke “Fatima” Özoguz und Yavuz Özoguz und somit der Neffe der SPD-Integrationsbeauftragten Adyan […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: