Terror unter Demokraten

In einer Demokratie mit Meinungsfreiheit gehört es dazu, dass Menschen gegeneinander „hetzen“.

Wenn es darum geht, den Gegner zu kritisieren, schenken sich weder „Konservative“ noch „Sozialdemokraten“ etwas.

Normalerweise bleibt es jedoch bei den bösen Worten.

Natürlich kann es vorkommen, dass sich ein psychisch kranker Mensch aus der „Hetze“ eine Legitimation für seine Wahnsinnstaten holt.

Unter Demokraten bleiben solche Taten jedoch Einzelfälle.

Unter Islamisten und anderen Anti-Demokraten gehört Terror zum System.

Werbeanzeigen

Schlagwörter: ,

9 Antworten to “Terror unter Demokraten”

  1. sozialisten-jaeger Says:

    uebt ein nicht linker oder nicht islamischer hohlkopf ein attentat aus (und hier handelt es sich i.d.r. WIRKLICH um einen einzelfall) faellt dies natuerlich auf alle konservativen zurueck, die kollektiv die schuld tragen und danach natuerlich auch die folgen zu tragen haben. bei linkem und islamischem terror handelt es sich allerdings um arme verirrte menschen und nichts und niemand ausser den taetern selbst darf auch nur ansatzweise mit der tat in verbindung gebracht oder gar unter generalverdacht gestellt werden….

    • aron2201sperber Says:

      beim Mordversuch an der demokrat. Senatorin hatte man zunächst Palin verantwortlich gemacht.

      https://aron2201sperber.wordpress.com/2011/01/09/oswald-oder-tea-party/

      als sich der Täter als Demokrat und Kiffer-Typ herausstellte, interessierte man sich nicht weiters für die Motive.

      beim Anschlag auf Berlusconi wurde der Gewalttäter sogar als Held gefeiert:

      https://aron2201sperber.wordpress.com/2010/06/29/berlusconi-vogelfrei/

      • kleininquisitor Says:

        bravo!
        da nennt sich jemand in diesen tagen „sozialisten-jaeger“ und aron geht unbekümmert auf seinen primitiven unsinn ein.

        aron, aron, … früher hast du dich wenigstens noch bemüht

    • American Viewer Says:

      bei linkem und islamischem terror handelt es sich allerdings um arme verirrte menschen und nichts und niemand ausser den taetern selbst darf auch nur ansatzweise mit der tat in verbindung gebracht oder gar unter generalverdacht gestellt werden….

      alles gute punkte. besonders den zitierten sollte man sich merken. wo ist das „einzelfall-geschrei“ der linken geblieben?

      auch wenn ein staatsterrorist wie gaddafi über lockerbie mehr als 250 menschen in die luft sprengt, schüttelt man ihm ein paar jahre später wieder die hand und macht munter geschäfte. was für eine widerliche heuchelei.

  2. aron2201sperber Says:

    Jürgen Elsässer, der VT Nr. 1, der normalerweise jeden Terroranschlag nach seiner „cui bono“-Theorie zu recht deutet:

    http://juergenelsaesser.wordpress.com/2011/07/23/oslo-bomber-wer-bin-ich-und-wenn-ja-wieviele/

    „Und die Frage CUI BONO, liebe Kollegen, ist ein wichtiges, aber immer nur EIN Element bei der Aufklärung eines Verbrechens. Die Frage führt ins Nichts, wenn nicht rationale Kalküle, sondern irrationale Wahnvorstellungen das Movens sind.“

  3. Erich Reder Says:

    Sg. Hr. Sperber!
    IHR ZITAT:
    Normalerweise bleibt es jedoch bei den bösen Worten.
    ZITATENDE:

    Nicht so für den grünen N.Abg. Albert Steinhauser, denn für diesen ist folgendes Tatsache (Originalzitat): „Wenn aber den rechtspopulistischen Politikern in den Parlamenten verbal alles erlaubt ist – zeigt das norwegische Beispiel – müssen in der kruden Logik des Fußvolks Taten folgen.“

    Also das Fussvolk (vermutlich ausser Grünwähler) muss in seiner kruden Logik Attentate ausführen. Das ist die krude Logik eines Grünpolitikers.

    Den gesamten Beitrag finden Sie unter:
    http://www.erstaunlich.at/index.php?option=com_content&view=article&id=1273:ist-oslo-auch-in-oesterreich-moeglich&catid=1:erstaunliches

    MfG

  4. lindwurm Says:

    Da geht einer in Norwegen mit zwei Knarren auf eine Insel und knallt dort dutzende junge Sozialdemokraten ab, als befände er sich auf Moorhuhnjagd, und Aron findet es kein bisschen seltsam, dass sich ein Poster hier „Sozialisten-Jäger“ nennt! Nein, er diskutiert mit ihm auch noch, als wäre es das Normalste der Welt, dass sich einer per Nickname dazu bekennt, Sympathien für das Abschlachten von Sozialdemokraten zu haben.

    • Erich Reder Says:

      Sg. Herr T orsch!
      Warum ist es Ihnen eigentlich so ein Bedürfnis dem Aron Sperber den Mund verbieten zu wollen? Sie wollen den Mann ständig bevormunden indem Sie ihm vorschreiben mit wem er kommunzieren darf und mit wem nicht. Sind Sie sein Vormund oder ähnliches? Wenn nicht dann nehmen Sie doch endlich zur Kenntnis, dass Sie nicht der Nabel der Welt sind und in Österreich (noch) Meinungs- und Redefreiheit herrscht.
      MfG
      Erich Reder

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: