„Geistige Mittäterschaft“

Pi.news und andere mögen „rassistischer und faschistischer“ (wie sich der Lindwurm stets auszudrücken pflegt) sein als Broder.

Mit Breiviks Taten haben sie jedoch genauso wenig zu tun wie Broder.

Denn weder Broder noch pi.news haben irgendwen zur Gewalt aufgerufen.

Linke Denker, die niemanden zum Terror aufforderten, mussten auch nicht die Taten der RAF verantworten.

Aber im Gegensatz zum RAF-Terror, für den die großen linken Köpfe von Böll bis Sartre viele verständnisvolle Worte fanden, wird Breiviks Terror weder von Broder noch von sonstwem gerechtfertigt.

Schlagwörter: , , ,

8 Antworten to “„Geistige Mittäterschaft“”

  1. lindwurm Says:

    Nein, so pflegt sich der Lindwurm nicht auszudrücken, schon gar nicht in dem von dir verlinkten Beitrag.

    • aron2201sperber Says:

      ich zitiere:

      „Diese Rechte ist die „Verfolgende Unschuld“ schlechthin, sie wirft sich nun in Opferpose, obwohl sie in ganz Europa Hass und Umsturzgedanken verbreitet und, trotz der Verkleidung als „neu“ und „pro-israelisch“, bei genauerem Hinsehen doch nur der alte stinkende Rassisten- und Antisemitenhaufen ist, der sie immer war.“

      „Henryk M. Broder zum Beispiel, den muss man nicht mögen, man braucht nicht seiner Meinung zu sein, aber ihm, der vieles ist, aber mit Sicherheit kein Rassist oder Faschist, jetzt einen Strick drehen zu wollen, weil der Breivik ihn zitiert hat, ist nicht nur lächerlich, sondern auch gefährlich.“

  2. zrwd Says:

    es gab damals Übergänge von diversen linken Gruppierungen zur RAF. Während meines Studiums an einer der Hochburgen des Linksradikalismus war dies sehr deutlich erkennbar. Ideologisch stütze sich die RAF auf Marx und Engels, deren Gewalt-bejahung hinreichend dokumentiert ist. Ferner auf eine Reihe von Gewalt-bejahenden Revolutionären, wie Lenin und Mao.

    Will sagen: der Irre von Oslo und die RAF sind nicht miteinander vergleichbar. Ergo sollte man sie auch nicht in einen Zusammenhang stellen.

    • aron2201sperber Says:

      Rudi Dutschke wurde nicht für die Morde der RAF verantwortlich gemacht.

      Umgekehrt machte man Springer natürlich schon für den Anschlag auf Dutschke verantwortlich.

      Doppelmoral gab es schon damals 😉

  3. aron2201sperber Says:

    am miesesten schafft es wieder einmal Misik:

    http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=me&dig=2011%2F07%2F27%2Fa0097&cHash=b67a741682

    selber ein ehemaliges Mitglied der „Gruppe Revolutionäre Marxisten“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialistische_Alternative_(SOAL)

  4. aron2201sperber Says:

    Misik ist zwar nicht mehr bei der GRM, verfasst aber nach wie vor Pamphlete gegen Kapitalisten, Banker, Reiche und andere Unmenschen.

    https://aron2201sperber.wordpress.com/2009/04/14/pamphletismus-im-qualitatsjournalismus/

    wenn ein Psycho ein Massaker an Bankern verübt und seine Taten mit Misik & co rechtfertigt, will ich sehen, ob Misik dann für seine angebliche „gesitige Mittäterschaft“ Verantwortung übernehmen wird…

  5. Kewils nützliche “Deppen” « Aron Sperber Says:

    […] ein Fall Breivik eintritt, sind die gemäßigten “Deppen” schnell wieder […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: