Die Weltbösewichtee

Die Pharisäer von der Tea-Party erpressen Jesus Obama und stürzen dabei die ganze Welt ins Unglück.

So erzählen es uns zumindest die meisten Leitmedien.

Andere Sichtweisen grenzen im frommen Europa schon an Ketzerei:

(FRANZ SCHELLHORN) Wer sich dieser Tage vom ORF-Radio den US-Schuldenstreit erklären ließ, dürfte längst am Rande der Verzweiflung gelandet sein: Ein paar obskure Hinterwäldler in den Reihen der Republikaner hindern nämlich den redlichen US-Präsidenten Barack Obama daran, die Weltwirtschaft vor dem Untergang zu retten. Der rechte Rand der Republikaner blockiert die Initiative der Demokraten, das in der Verfassung festgezurrte Schuldenlimit um ein paar Billionen anzuheben.

Nun möchte man meinen, dass es grundsätzlich ja eher Sache der jeweils amtierenden Regierung sei, die Zahlungsfähigkeit eines Landes sicherzustellen. Bei Barack Obama, dem in Europa noch immer alle Herzen zufliegen, ist das freilich etwas anderes. So wird der US-Präsident kurzerhand zum bemitleidenswerten Opfer kleinlicher Oppositioneller hochstilisiert, die nichts anderes im Sinn hätten, als die Reichen vor höheren Steuern zu schützen, wofür sie notfalls auch die Pleite des gesamten Landes riskierten.
 

Schlagwörter: , ,

19 Antworten to “Die Weltbösewichtee”

  1. sozialisten-jaeger Says:

    das ist der witz des jahrhunderts:
    die gleichen leute, die sich aufregen, dass griechenland verschuldet ist bis zum anschlag und die regierung nichts tut, um dem entgegenzuwirken, verurteilen die boesen „rechtsradikalen“ tea-party-boesewichte, die genau das vorhaben: schluss mit der schuldenmacherei (die regierung muss sich jeden monat ueber 40% der staatsausgaben leihen!), rueckfuehrung der schulden auf ein ertraegliches mass, einhergehend mit „less government“.

    und ganz am rande: genau deswegen wurden diese politiker von ihren waehlern nach washington geschickt. diese tea-party-boesewichter erdreisten sich doch tatsaechlich, den willen ihrer waehler zu vertreten und umzusetzen! so eine unverschaemtheit, insbesondere gegenueber „dem auserwaehlten“, dem unborn nowhereman, dumbo o’bowma dem ersten!

    und dann kommen die auch noch mit so radikalen spruechen wie z.b. (ich kopiere ein zitat):

    “The fact that we are here today to debate raising America’s debt limit is a sign of leadership failure.It is a sign that the US Government cannot pay its own bills. It is a sign that we now depend on ongoing financial assistance from foreign countries to finance our Government’s reckless fiscal policies. Increasing America’s debt weakens us domestically and internationally. Leadership means that, “the buck stops here.’ Instead, Washington is shifting the burden of bad choices today onto the backs of our children and grandchildren. America has a debt problem and a failure of leadership. Americans deserve better.”

    oops… hoppla… da hab ich ja etwas verwechselt… dieses „radikale“ zitat kommt ja gar nicht von einem tea-party-boesewicht, sondern… man mag es kaum glauben….von einem senator aus illinois, der in der regel immer nur „anwesend“ gestimmt hat, statt stellung zu beziehen, aber in diesem fall gegen die anhebung des debt-ceilings war… genau: dieses zitat ist aus dem jahre 2006 und stammt von BARACK HUSSEIN OBAMA!!!

    keine frage, auch die republicans haben ihren anteil an dem defizit (uebrigens: die tea-party ist nicht anti-democrat, die tea-party hat ziele und werte und greift auch republikaner an, die den anspruechen nicht genuegen!), aber schauen wir uns doch mal die zahlen an:

    gwb hat bei etwa 5.7T uebernommen, die democrats haben 2006 die mehrheit in beiden kammern des congress bekommen, bei einem stand von etwa 8.5T, obama hat bei etwa 10T uebernommen, jetzt stehen wir bei 14.5T (und obama wird wohl noch mal mindestens 2.5 drauf packen bis ende 2012). so, bush hat also etwa 2.8T erhoeht, die democrats (seit 2006 bis jetzt) etwa 6T, davon unter obama 4.5T!

    es sei noch festzuhalten, dass (obwohl gesetzlich vorgeschrieben), die usa seit ueber 800 tagen OHNE BUDGET operiert, d.h. seit obama president ist, haben die usa KEIN BUDGET. es wird planlos die kohle aus dem fenster geworfen! jede kleine klitsche hat einen finanzplan und kontrolliert im laufe des geschaeftsjahres die entwicklung und ob man sich innerhalb seines finanzplans bewegt! obama hat zwar irgendwann mal am anfang seiner „regentschaft“ so etwas aehnliches wie einen plan vorgelegt, aber den hat noch nicht mal der von seiner partei kontrollierte congress abgesegnet. naja, und seitdem arbeitet man eben ohne….

  2. sozialisten-jaeger Says:

    ach, uebrigens, einen hab ich noch: stellt euch schon mal langsam auf den naechsten finanz-crash ein….

    wir wissen alle (ok, nicht alle, sondern nur diejenigen, die an den fakten interessiert sind und die linken schon mal gar nicht), weshalb es in erster linie zu dem finanzcrash gekommen ist.
    der bisher (den titel hat ja jetzt obama) schlechteste president der usa, carter, hat mit seinem re-investment act verfuegt, dass die banken jedem dahergelaufenen tramp ohne einkommen und ohne bonitaet ein darlehen zum hauskauf geben sollen. folge: eine ganze menge fauler kredite, die man gerade noch auffangen konnte, so lange die hauspreise gestiegen sind. clinton hat dann die ganze sache noch forciert und obama, damals als community organizer eng verbunden mit der verbrecherorganisation acorn, war einer derjenigen, die an vorderster front dafuer gesorgt haben, dass die banken auch wirklich schoen die ungesicherten kredite raus hauen. die daraus entstandenen folgen sind ja allgemein bekannt.

    man sollte nun annehmen, dass man aus diesen fehlern gelernt hat. mmmhhh… hat man bei den democrats offensichtlich nicht, oder das ganze ding hat methode, d.h. es gehort zur agenda:
    eric holder, ja genau, der von dem unborn nowhereman eingesetzte „attorney general“, zwingt jetzt die banken, ihre kreditpruefungs- und genehmigungsstandards fuer minderheiten mit schlechter bonitaet zu senken (die koennten sich ja sonst diskriminiert fuehlen). damit soll besonders schwarzen und hispanics mit niedrigem einkommen oder sogar sozialhilfeempfaengern mit schlechter bonitaet mehr oder weniger das geld nachgeworfen werden. wohin das fuehrt, duerfte wohl klar sein (teilweise kriegen ja sogar illegale ohne ordentliche ausweispapiere die kredite…)

  3. American Viewer Says:

    die künstliche spannungskurve der msm ist auch mal wieder zu geil: die zeit wird knapp, es bleibt nicht mehr viel zeit, die zeit läuft ab, die uhr tickt, wir werden alle sterben, Aaaargh!

  4. American Viewer Says:

    Einseitiger geht es nun wirklich nicht mehr. Ich frage mich immer: Wozu gibt es in Deutschland staatliches Fernsehen, wenn die Sender so parteiisch sind? Dieses System ist perfide, denn es gaukelt Unabhängigkeit vor, wo in Wirklichkeit übelste Parteilichkeit am Werke ist.

    Dabei ist die Realität bedeutend einfacher:
    Die Democrats und die GOP ziehen eine Riesenshow ab wie immer und am Ende werden sie sich einigen. Sie haben gar keine Wahl. In Sachen Show-Einlagen stehen sich beide Seiten nichts nach. Es geht auch kaum anders, die jeweiligen Stammwähler erwarten das so. Jede andere Darstellung dieser Tatsache ist glatt gelogen. In Europa, speziell im deutschsprachigen Teil, sind die Republikaner aber in aller Regel die Bösewichte und Obama ist der Gute. Why?
    Und wer glaubt diesen Unsinn?
    http://americanviewer.wordpress.com/2011/07/19/neutrales-gez-fernsehen-zwei-beispiele/

    Irgendwo hab‘ ich noch was Gutes zu dem Thema gelesen.
    Weiß nur nicht mehr wo.

  5. American Viewer Says:

    man beachte auch: normalerweise geben sich deutschsprachige msm gerne regierungskritisch. wenn aber einmal ein linksgrüner medienliebling oder obama an der macht ist, hackt man einfach jahrelang auf der opposition rum. sehr sinnvoll.

    in der taz und der sz stand kürzlich unisono aznar wäre für die spanische wirtschaftsmisere verantwortlich, papa zapatero treffe keine schuld. das muss man schon verstehen! zapatero regiert ja auch erst 7 jahre. in den ersten 2555 tagen haben linke politiker immer schonfrist!

  6. American Viewer Says:

    nur ausgeben wollen was man einnimmt, das ist wirklich verdammt nazi. schulden und keynes, dass war den nazis völlig fremd! 😉

  7. American Viewer Says:

    mit dem stempel „rechtsextrem“ kann ich wenig anfangen. was soll das schon heißen?

    „rechtsextrem“ unterlag in den letzten jahrzehnten einem extremen wandel. wenn man die maßstäbe von heute an politiker wie de gaulle, adenauer, thatcher oder reagan anlegt, dann sind diese leute alle rechtsextrem. ja selbst aussagen von brandt oder schmidt sind heute durch aktive politiker nicht mehr möglich ohne dass man mit der nazi-keule erschlagen wird.

    früher waren diese leute einmal „die mitte“. mir scheint das politische spektrum hat sich einfach stark nach links verlagert.

    marine le pen kann ich schlecht einschätzen. aber wenn ich mir sarkozy und dsk so anschaue, wird marine le pen plötzlich interessant und man muss sich fragen, ob diese frau es wirklich so viel schlechter machen würde.

    dazu kommt noch, dass die ump und die ps in allen wesentlichen punkten auf einer linie liegen. man hat nur noch eine pseudo-auswahl wie in so vielen ländern europas. vielleicht haben die ump und die ps ja erfolg mit ihrer einheitslinie, wer weiß. aber wenn sie einmal keinen erfolg haben, dann wird diese alternativlosigkeit ganz schnell zum problem.

    • sozialisten-jaeger Says:

      wie wahr, wie wahr!
      die „rechtsextreme“ tea-party vertritt im grund nichts anderes als die forderungen und ideale der frueheren GOP, die im laufe der jahre in richtung der positionen der frueheren democrats gewandert ist – die democrats sind im gleichen masse weiter nach links gerueckt. ich habe 2008 intensiv wahlkampf (weniger fuer mccain als gegen obama) gemacht und das GOP-headquarter war fuer 3 monate quasi mein zweiter wohnsitz, wodurch ich mit vielen GOP-mitgliedern in kontakt kam. eine aeltere dame hat mir erzaehlt, dass sie frueher mal bei den dems war, aber ihre partei habe sie verlassen. das war eine gute erklaerung. sie hat ihre standpunkte behalten aber die partei hat sich entfernt und die GOP ist „nachgerueckt“. wie gesagt: die tea-party ist die „eigentliche GOP“.

      • American Viewer Says:

        die tea-party vertritt in der tat viele leitlinien, welche die gop immer vorgab zu vertreten. an erster stelle sei hier ein balanciertes budget genannt. das war früher wirklich immer das große ziel der gop. wirklich umgesetzt hat die gop das aber nie. selbst reagan hat sich zwar an den vorarbeiten von goldwater, rand, friedman und buckley orientiert, aber diesen elementaren kern einfach ignoriert. auch ein george w. bush war finanzpolitisch ganz schwach. und obama toppt das ganze noch einmal. siehe zum beispiel hier:

  8. aron2201sperber Says:

    Weil die USA nicht auf Krugmann höre, sei sie eine „Bananenrepublik“:

    http://derstandard.at/1311802415140/Einigung-in-letzter-Sekunde-Keine-Euphorie-ueber-US-Schuldendeal

    „Scharfe Kritik an der Einigung im US-Schuldenstreit kommt vom Ökonomen Paul Krugman. Die Einigung habe die Katastrophe nicht verhindert, sie sei die Katastrophe, schrieb der Nobelpreisträger in einem Beitrag für die „New York Times“. Die vereinbarte Sparpolitik vertiefe die Wirtschaftskrise und vergrößere damit langfristig auch die US-Budgetprobleme. Zugleich sei die Einigung ein Signal, „dass rohe Erpressung funktioniert“, was die USA letztlich zu einer „Bananenrepublik“ machen werde.“

    in einer schönen Diktatur würde es so was „Unvernünftiges“ natürlich nicht geben…

    „Demokratie schtonk!“

  9. Guerrero Says:

    Gib mal was zu lesen @American damit ich den Kruegerman-Groupies eine Reinwürgen kann.

    @Speiber „Guerrero, wieso sollte er sich „Nationalsozialist“ nennen? Er ist ja keiner der Kameraden.“ Er ist Sozialist, theres no difference-

  10. ORF nutzt das Zeitfenster | Aron Sperber Says:

    […] …und wieder einmal nutzt der ORF das Zeitfenster für Spekulationen gegen seine Lieblingsfeinde. […]

Schreibe eine Antwort zu American Viewer Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: