Gaddafi „incognito“

„Ich gehe unerkannt spazieren, ohne dass die Menschen mich sehen.“ Er habe eine Tour durch die Hauptstadt gemacht und dabei den Eindruck gewonnen, dass die Stadt „nicht in Gefahr“ sei, zitierte Reuters den Diktator.

Wie darf man sich das vorstellen?

Werbeanzeigen

Schlagwörter: ,

5 Antworten to “Gaddafi „incognito“”

  1. Du bist ein Ari Hurensohn Says:

    Ekelhafter ZionKinderschänder

  2. Ihr Lese-Menue vom „Unautorisierten Amt“ zubereitet… « Denia: Ein Rentnerstadl an der Costa-Blanca Says:

    […] Aber mein „Menue“ soll international bleiben, da es auch meine Leser sind. Aber ein interessanter Beitrag aus einem öst. Blog, sehen sie den screen unten, Quelle […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: