Pi.news am Scheideweg?

Pi.news hat seine Licht- und Schattenseiten.

Neben hervorragenden Analysen erscheinen auch Lobhudeleien für idiotische Sekten, die sich inhaltlich kaum vom Islam unterscheiden.

Die junge Partei DIE FREIHEIT wird von den etablierten Parteien und Medien mit dem Vorwurf attackiert, sie sitze mit den „Rassisten“ von pi.news im selben Boot.

Nun gibt ausgerechnet pi.news Gegnern der FREIHEIT eine Bühne, um gegen die junge Partei zu hetzen.

Die PRO-Bewegungen sind Ableger der NPD, die es wohl kaum über die 5%-Hürde schaffen würden.

Die FREIHEIT hat hingegen das Zeug zu einer modernen Massenpartei.

Wenn die FREIHEIT durchstartet, wird sie bald einen Großteil der PRO-Bewegungen absorbieren und den Rest zu einer 1%-Bewegung machen.

Das ist auch der Grund, warum Anhänger der PRO-Bewegungen die FREIHEIT diffamieren.

Diese Auseinandersetzung kann für pi.news jedoch auch nützlich sein.

Vielleicht schafft man es dadurch, Farbe zu bekennen und sich von unnötigem Ballast wie den PRO-Bewegungen oder den Pius-Brüdern zu trennen.

Schlagwörter: , , ,

18 Antworten to “Pi.news am Scheideweg?”

  1. zrwd Says:

    ich glaube nicht, dass sich PI jemals vom unnötigen Ballast trennen wird, solange der unnötige Ballast sie hohen Besucherzahlen sicherstellt, denn PI ist im Clicks und Ranking Rausch.

    • aron2201sperber Says:

      sicher wäre es den leuten, die pi.news grundlegend ablehnen lieber, wenn sich pi.news nicht von seinem Ballast trennt.

      wenn sich pi.news statt für rassistische Pro-Bewegungen und antisemitischen Piusbrüdern für die Freiheit entscheidet, werden auch die Pi-Feinde weniger Angriffsfläche finden

  2. aronspeiber Says:

    „Die Freiheit“ hat an noch keiner einzigen Wahl teilgenommen, und du prognostizierst schon das Zeug für eine neue „Massenpartei“? Wie lächerlich. Bei der kommenden Abgeordnetenhauswahl in Berlin spielt die Partei auf jeden Fall keine Rolle, das ist jetzt schon eindeutig abzusehen. Das heißt, auch Stadtkewitz, dem die CDU nicht rechts genug war, wird seinen Sitz dort verlieren.

  3. Präsidentenanwärter Says:

    Du Speiboy
    @aronSpeiber ! Dein Kommentar übertrifft den schon zu kurz gesprungenen Artikel an Oberflächlichkeit erheblich.

    – – Aber wem es nur um eine Diffamierungsabsicht geht – „.. CDU nicht rechts genug …“ – der kann natürlich gerne auf jede Qualität verzichten. – Definiere, erläutere doch einmal Deinen „Rechts“-Begriff, bevor Du davon schwadronierst.

    Aber wenn Du nur dokumentieren willst, daß Du nur das Umgekehrte der Dummen auf Pi-news kannst , – nämlich alles was einem nicht passt, nicht versteht oder auch berechtigt ablehnt, anti-rechts/links-polarisiert denkend a-historisch der „einzigen“ Gegenseite zuzuschieben – und nebenbei für andere das Rechte als freiheitlich aufzuwereten — dann mußt Du weiter dermaßen flach reden.

    Für Stadtkewitz war die CDU nicht freiheitlich, islam-integrativ und grundgesetztreu genug, – und umgekehrt war die Mehrheits-CDU nicht demokratie- und diskursfähig genug, um mit Stadtkewitz Aktivitäten und Islamkritik kreativ umzugehen. ( Ähnlich (selbst-)zesrtörerische Machenschaften laufen auch innerhalb der SPD, FDP und v.a. der GRÜNEN)

    Ich bin (ehemals sowjet-kritischer marxistischer) Antifaschist und werde wegen der zunehmend antizivilisierten Zustände aus unter anderem auch durch degeneriert-pseudomarxistische und links/grün-pervertierte Ideologie zwischen Werterelativismus/ Zerstörung der Rechtsordnung, Multikulturalismus/ Zerstörung der Zivilisations-Grundlagen und des Republikanismus, „Antirassismus“/ Verstärkung des linken und islamischen Antisemitismus, „Antikolonialismus“/ pro-islamisch antiisraelische, antiwestliche und antieuropäische Verkehrung der Geschichtsschreibung . . . . und werde auch wegen der in diesem Zusammenhang begonnenen Unterdrückung der öffentlichen Kritik, der Bevorzugung von Islamgemeinschaften gegenüber demokratischen Moslems, (anderen) Ausländern/ Inländern , der Schonung des Islamfaschismus und der öffentlichen Verharmlosung des islamischen Terrorismus und der Schariaaktivisten … und der fehlenden Kritik an der deutschen zunehmenden energie-strategischen Abhängigkeit von Islammächten versuchshalber die FREIHEITspartei unterstützen !

    • aron2201sperber Says:

      so ähnlich sehe ich das auch.

      man sollte sich zumindest offen anschauen, was kommt.

      wenn die Freheit denselben Weg, wie die Pro-bewegungen einschlägt, kann man auch nichts daran ändern.

      noch besteht jedoch Hoffnung, dass dem nicht so ist

  4. Dolomitengeist Says:

    Wer als PARTEI wie die Freiheit sich von einen Blog politisch beinflussen oder unterwandern lässt, der
    wird in D/ ganz kläglich scheitern. Wenn ich mir das Komentarenklientel angeheitzt von Stürzenberger
    und Co mir so ansehe, unterscheidet man sich kaum von den Linken. PI ist eine Plattform von einer
    christenhassenden schwulen Sekte mehr auch nicht.

    FPÖ, Pro Bewegung, Republikaner, Vlaams Belang – die zählen für den PI-Autor zu den Bösen
    – haben sich aber entgegen seinen Phantasien mit der Unterzeichnung zur
    Jerusalemer Erklärung längst klar positioniert.

    In der Aufzählung fehlen noch die Lega -Nord -die „Destra “ (Satanche) Ti amo Italia
    (Magdi-Alam) Auch die Freitlichen von Südtirol.

    PI ist ohnehin in Italien ein rotes Tuch und bei keinen italienischen Blog verlinkt.
    Wer sich dermassen für Schwule einsetzt und gegen Abtreibungen nicht klar positioniert
    der hat in der rechtskonservativen italienischen Gesellschaft schlechte Noten.

    Den PI-Lern bei der Freiheitmöchte ich noch einen guten Rat geben, werdet zuerst mal eine Partei
    die man im eigenen Lande ernst nimmt, und mit den oberlerherhaften Benehmen gegen andere Parteien im Ausland
    macht man sich nur lächerlich.Schon komisch, daß es da Leute gibt , die das Maul groß aufreissen, ohne daß MAN bisher
    einen Wahlerfolg verbuchen konnte.

    Für einige Stürzenberg-Stadtkewitz-Leute ist das Eintreten für das Recht auf Leben
    für Ungeborene bereits NPD-verdächtig.

    Deshalb schafft sich die deutsche Leitkultur und Gesellschafft auch ab, weil es keine
    Wertevereidigung mehr gibt
    Wenn man als ausländischer Gast manche Kommentare auf PI von den Kampfatheisten-Superschwulis
    und Christenhassern liest, (das gleiche kann bei den Linken auch lesen)
    dan wendet man sich mit Grausen von diesen Blog ab.

    • aron2201sperber Says:

      „PI ist eine Plattform von einer
      christenhassenden schwulen Sekte mehr auch nicht.“

      das ist jetzt wirklich die bizarrste Sicht auf pi.news, die ich je gelesen habe.

      Dolomitengeist, dein Geist scheint mir ein wenig verwirrt zu sein 😉

    • lindwurm Says:

      Boah, Dolomitengeist, wie bist du denn drauf, so in Sachen Realitätswahrnehmung? PI veröffentlicht immer wieder Anti-Abtreibungsartikel, pro-christliche Beiträge und wimmelt nur so von Lobhudeleien auf die FPÖ, den Vlaams Belang und andere Rechtsparteien. PI als „christenhassende schwule Sekte“ zu bezeichnen, ist, wie schon Aaron schrieb, bizarr.

  5. Dolomitengeist Says:

    Dann hast du noch nicht die Kommentare der Kampfatheisten dort regelmässig gelesen,auch der Schwulenlobysten nicht.
    Im Ausland hat man schon längst erkannt, daß man mit Schwulen Antichristen nicht den Kampf gegen den Islam gewinnen kann:
    Solche Typen braucht es in einer konservativen Heimatpartei nicht

    • aron2201sperber Says:

      sorry, aber ich studiere nicht den gesamten Kommentarbereich von pi.news – und weiß daher nicht, wovon du sprichst…

      wer sagt dir übrigens gesagt, dass die „Freiheit“ eine „konservative Heimatpartei“ sein soll?

      dass Italiener nicht zu pi.news verlinken, liegt wohl eher daran, dass kaum ein Italiener die deutsche Sprache ausreichend beherrscht.

      ich betreibe übrigens auch einen italienischen Blog:

      http://strage80bologna.wordpress.com/

      in Italien verfolge ich den Blog von Paolo Guzzanti.

      aber der ist für dich wahrscheinich auch so ein „Gott- und heimatloser Liberaler“?

  6. Dolomitengeist Says:

    Dolomitengeist, dein Geist scheint mir ein wenig verwirrt zu sein 😉
    Das passiert nicht nur mir, es gibt viele andere auch,die verwirrt sind, wenn sie PI lesen

    http://open-speech.com/threads/550566-CointelPI

  7. Dolomitengeist Says:

    Deutscher Migrantenstadel:Bild und PI hetzen gegen den Papst.
    http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2011/06/deutscher-migrantenstadelbild-und-pi.html

    • aron2201sperber Says:

      „Von welcher Qualität die Bildzeitung ist , gehört den Linkskommunistischen „Springer“(Stiefel)-Verlag.Sie gibt doch
      tatsächlich auf seiner „Onlein“ Plattform einen christen und papsthassenden SPD-Fuzzi die Möglichkeit
      seinen antichristlichen Durchfall zu verbreiten.“

      das ist wirklich originell – und stellt selbst die linke Kampfrhetorik gegen Springer in den Schatten 😉

  8. Guerrero Says:

    Lieber Aron,

    „Neben hervorragenden Analysen erscheinen auch Lobhudeleien für idiotische Sekten, die sich inhaltlich kaum vom Islam unterscheiden.“
    Die „PIUS“-Leute, bei denen es sich dabei handelt, sind aber keine Gebrüder Williamson, denn Williamsons Kirche ist in Südamerika beheimatet und das vergisst jeder Depp.

    „Die PRO-Bewegungen sind Ableger der NPD, die es wohl kaum über die 5%-Hürde schaffen würden.“
    Lustigerweise sind gerade die Hausschreiber von PRO die proisraelischeren, wegen der Qoutenqueen(btw: toller blog).

    „“christenhassenden schwulen Sekte mehr auch nicht.“
    das ist jetzt wirklich die bizarrste Sicht auf pi.news, die ich je gelesen habe.“

    Denk doch in Relation, Aron – so schwulenfeindlich ist PI nicht, da sie bis auf Kewill Gert Wiilders die Fackel halten und so.

    Im übrigen, bezieht sich das „christenhassend“ wohl auch auf Wiilders, da der sich nicht auf christlichen Veranstaltungen zeigt.

  9. Guerrero Says:

    @Aron:
    Und „Dolomitengeist“ gehört zu den dauerverblödeten Kämpfer der Südtiroler Freiheit, also zum Abschaum, putz‘ seine Schreibe lieber weg, Hetze gegen Italien steht deinem Blog nicht.

  10. Dolomitengeist Says:

    Guerrero sagt:
    September 2, 2011 um 11:06 pm | Antworten

    @Aron:
    Und „Dolomitengeist“ gehört zu den dauerverblödeten Kämpfer der Südtiroler Freiheit, also zum Abschaum, putz’ seine Schreibe lieber weg, Hetze gegen Italien steht deinem Blog nicht.
    ————————
    Ja, ja da meldet sicH wohl so ein Faschista, merke dir SÜDTIROL ist nicht Italien!!!!!!!!!

    Lieber ein Südtiroler Freiheitskämpfer ,wie eine LINKE Faschistensau.

    Wer QQ als tollen Blog bezeichnet, der hat wohl eine an der Waffel, weil die können nicht mal korrekt ital-Medien zitieren, bei diesen
    schreibenden Affen dort liegt Capri bei Lampedusa

    @ Guerrero, du bist nur ein Depp, putz dir selbst die blöde Goschnab, du Pezzo di Merda

  11. Präsidentenanwärter Says:

    @Dolomitengeist @Guerrero !
    – Unter Ausklammerung der Südtirol-Frage muss ich sagen: Als nächstes käme also die Prügel !
    Und man sieht erneut – wofür auch die Mehrheit bei Pinews und anderswo blind ist – wohin die verdummende Pro-Rechts-alles-Böse-kommt-von-Links-Polarisierung führt – mehr noch bei SOS-Österreich, und
    wenn man nicht sehen kann oder zulassen will, daß — trotz der „EURABIA“-Dokumentation von Bat Ye’or, trotz Polenz-„Türkei-in-die-EU“-wegen-NABUCCO, trotz der Djihad-Abfeuerung schon aus dem Kaiserreich und trotz der Bundestags- und der dt. Alt-Großpolitker- Rasolutionen gegen ISRAEL — die
    Pro-Islamisierung k e i n originär und spezielles Linkes Projekt ist, – egal was es da auch immer für „beliebte“ „Deutschen-Ausdünnungs-Zitate von Cohnbendit, Fischer & Co. gibt.

    – Das hat indirekt auch Stürzenberger mit seinem Video gegen Islamkritiker-Diffamierung gut verdeutlicht ( bei Pi-news oben links)!

    Aber eine Partei ist eine Partei, ein Verein, wie der BPEoder Pi-Gruppen, ist ein Verein und ein Blog ist ein Blog, – und die KOMPROMISSE die jeweils zu ihrer Existenz und Fortschritt gemacht werden müssen, müssen unterschiedliche sein: So kann sich ein Blog viel mehr auf ein kontroverses Kontrast“programm“ einlassen, – oder auch wie „As der Schwerter“ auf einen Geschichtsrevisionismus und Neo-Rassismus und dabei systematisch (oder verwirrt ?) die Grenzen zwischen allgemeiner Islam-, Einwanderungs-, auf US-Erfahrungen gestützten „RasseN“-Realismus und Rassismus verwischend. – Hierzu
    jedoch fehlt auf allen drei Ebenen meist die ideologisch-historische Kompetenz, und das mit der Dominanz-Linken g e m e i n s a m ! – die Fähigkeit, zwischen Links- und v.a. Rechts-Demokratisch-Freiheitlichem und dem Rechts- und Links-VÖLKISCHEM bzw. Kollektivistischem unterscheiden zu können ( auch wenn zumTeil Neofaschisten und Islamisten die Begriffe freiheitlich und Republik missbrauchen !).

    Und andersherum heißt das, daß statt völkisch oder links kollektivistisch mit dem Begreifen der REPUBLIK ( und allmählich der Notwendigkeit ihrer Re-Formation ! – wenn man nicht gerade Monarchist ist ) statt oberflächlich und fälschlich einer/unserer „Demokratie“, auf eine strategisch-begriffliche GRUNDLAGE zu kommen; eine
    Grundlage, von der heraus erst eine Viele umfassende – in sekundären, allerdings auch für mich wichtigen Dingen wie den Glauben, Homosexualität(-Werbung), Gendermainstream, Ungeborenen-Lebensrecht, notwendig Uneinige —
    überhaupt erst die allmählich zu verkleinernde Gegensätzlichkeiten übergreifende, aber politisch
    k ä m p f e n d e EINHEIT zu entwickeln ist gegen die Hauptgefahr(en) für die Freiheit und parallel für eine politisch-ideologische bzw. bewußtseinsmäßige Re-Formation und Rekonsolidierung der republikanischen Demokratie, – mal ganz abgesehen von den ökonomisch-politischen und ökologischen Grundlagen der Gesellschaft.

    Es hat sich leider aber durch meine bescheidenen Versuche herausgestellt, daß nicht nur die bürokratischen Machthaber im BPE unfähig oder unwillens sind eine solche, an sich strategisch und organisationspolitisch notwendige Debatte zu führen, sondern – obwohl das Internet eine Hilfe dazu sein sollte – auch u.a. Pi-news und – nach meinen zugegebenermaßen noch oberflächlichen Eindrücken durch die Nichtbeantwortung meiner Schreiben, ohne interne Teilnahme – auch die FREIHEITspartei, in der sicher nicht wenige „liberal“ sind, aber auch ziemlich – wie spiegelbildlich zu den oberflächen-„gegen-rechts“-„verdummten“ Linken — auf Anti-Links polarisiert mit ähnlich geistig und politisch einengenden Folgen.
    Das heißt konkret bspw., dass nicht atheistische oder pro- christlich/-jüdische oder ausländerfreundliche, islamabwehrende oder (verfassungs-)patriotische Beiträge und Kommentare gelöscht oder unterdrückt werden sollten, sondern nur solche, die das mit diffamierend-hetzerischen Äußerungen oder entsprechenden Ideologemen und Stereotypen verbinden. – Was ja für die rechts- und links-völkisch- und kollektivistischen Standpunkte typisch ist, sich im moral-chauvinistischen Antizionismus trifft oder über die von allen Seiten anwachsende Weltverschwörungs-Propaganda – mal mit, mal ohne „geheime jüdische Lenkung“ und Einbau der antiwestlichen 11.9.-Umdeutung – querfrontmäßig weiter aufläd !

    Zum Teil zeigt sich solches aber auch in der aggressiven Diffamierung der Atomkraft-Gegner oder überhaupt einer ökologischen Politik, wenn das als typisch linke Erfindung dargestellt wird oder gar unterstellt ein Willen zur Entindustrialisierung oder Schwächung „Deutschlands“.
    – WIE SEHR und schädlich gerade während der Fukushima-Krise hierbei die (selbst-)verdummende AntiLinks-Polarisierung wirkte, zeigte sich bar jeden sachlich-historischen oder „Bewegungs“-Wissen daran, dass man ausgerechnet die „ideologische Erfindung“ der ATOMKRAFT-Gegnerschaft den Linken und Kommunisten zuschrieb und sich angesichts der Baden-Würtembergischen Wahlergebnisse noch zusätzlich in eine fast schon volksfeindliche Wut gegen „die Deutschen“ hineinsteigerte, – ausgerechnet, das was man sonst anti-links generalisierend den Linken vorwirft.
    – Mal
    abgesehen von dem abschreckenden Effekt für „neue“ Leute, die zB. in den wichtigsten islamkritischen Blog hineingucken oder eine diesbezügliche Klärung suchen und dann mit „AKW – ja bitte“ und „Ökoidioten“ empfangen werden:
    Damit wird sich eine weitere Grundlage der Erkenntnis und entsprechenden Handelns mit strategischer Bedeutung verbaut. Denn es handelt sich dabei so ziemlich um dieselben energie-monopolistischen Firmen, Lobbyisten und Wissenschaftsherren, die einerseits immer ineffektiveren nuklearen und nicht-nuklearen und gigantomanisch-zentralistischen Hochtemperatur-Technologie die Gesellschaft verschuldend und verseuchend vor die Wand fahren und andererseits einen invdividuell und national von Islammächten und anderen Despoten abhängig machen, – wie mit dem NABUCCO-„Türkei-in-die-EU“-Projekt ( s. Polenz auf XtraNews.de !)
    Umgekehrt aber, insbesondere durch die zB. durch uns politisch und verkaufmäßig forcierte Anwendung für Millionen Kleinbesitzer anwendbare Kleintechnologie für Motoren und Heizungen nebst Kleinwindkraftanlagen, würde nicht nur die Finanzierung des Djihads eingeengt, sondern uns in und mit der Bevölkerung eine sowohl finanzielle als auch politisch-moralisch überlegene Kraft geben ! ( Fragen an mich hier oder per @mail über AaronSperber, wenn möglich !)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: