Zwangsgebühren für die „9/11-Truth“

Wieder einmal verbreitet der ORF Verschwörungstheorien über 9/11:

http://go.orf.at/programm/?story=15319

…und das Ganze präsentiert von den seriösesten Ö1-Stimmen – den „Perlen“ unseres Zwangsgebühren-Rundfunks.

9/11-Truthers sollen ruhig ihre dämlichen Filmchen produzieren – das Recht auf Meinungsfreiheit umfasst auch groben Schwachsinn.

Dass der österreichische Zwangsgebühren-Sender glaubt, seinem „Bildungsauftrag“ durch die Verbreitung jener paranoiden Propaganda nachzukommen, ist hingegen ein Skandal.

Werbeanzeigen

Schlagwörter: , ,

12 Antworten to “Zwangsgebühren für die „9/11-Truth“”

  1. Pirat Vogel Says:

    Wenigstens wird in der Programmvorschau auf der ORF-Homepage im letzten Absatz noch die Seite http://www.911mysteriesguide.com erwähnt, auf der laut ORF dieses Verschwörungsfilmchen „selbst aufs Korn genommen und zu widerlegen versucht“ wird. Mit dieser Randnotiz haben die Redakteure offenbar den Punkt „ausgewogene Berichterstattung“ auf ihrer TODO-Liste abgehakt ;-).

  2. aron2201sperber Says:

    das bisschen Ausgewogenheit muss man wahrlich mit der Lupe suchen 😉

  3. aron2201sperber Says:

    die ARD kann auch einiges:

    http://www.welt.de/videos/videoblogs/article13563006/ARD-zweifelt-nicht-an-Verschwoerungstheorien-zu-9-11.html#autoplay

    • Karl Says:

      die ARD attestiert einem typischen Verschwörungstheoretiker wie diesem Buchautor kein „Verschwörungstheoretiker“ zu sein, sondern ein „kritischer Journalist“.

      fragt sich jetzt nur, was die ARD unter kritischem Journalismus versteht?

  4. aron2201sperber Says:

    beim Thema 9/11 scheint das Motto zu gelten:

    desto öffentlich-rechtlicher, desto blöder

    in Österreich brauchen wir kein „Schall und Rauch“ oder „Jürgen Elsässer“

    https://aron2201sperber.wordpress.com/2010/03/06/ein-neuer-lee-harvey-oswald/

    Für die Verbreitung von 9/11-Verschwörungstheorien ist ohnehin der ORF zuständig:

    https://aron2201sperber.wordpress.com/2009/09/04/zwangsgebuhren-fur-911-truthers/

    https://aron2201sperber.wordpress.com/2009/09/13/orf-leiht-911-truthers-seine-seriosesten-stimmen/

  5. Philipp Says:

    Ich habe mir diesen Beitrag jetztin voller Länge angetan. Und ich verstehe die Aufregung nicht.

    Die Damen und Herren zahlen seit Jahren für einen Unglaublichen Haufen „Tendenziösen“ Blödsinn Gebühren. Warum regen sie sich jetzt über diesen auf?

    Haben sie brauchbare Antworten auf die Fragen, die in diesem Beitrag von Physikern, Ingeneuren und Sprengmeistern gestellt werden? Ich kann mir kaum vorstellen, dass nur sie dagegen sind, dass man diese stellt? Hat einer der Kommentar-Steller Fachwissen über die besprochenen Themen?

    Und nun folgt fröhliches Beschimpfen des Ketzers nehme ich mal an. Schön wäre natütlich auch eine sachliche Debatte.

    Mit freundlichem Gruß

    Philipp

  6. Georg Karp Says:

    Es hat nichts mit Verschwörungstheorien zu tun, wenn viele, viel zu viele Fragen rund um den 11. September 2001 bis heute nicht beantwortet wurden.

    Die Zwangsbeglückung durch die öffentlich-rechtliche Fabrik der Stupidität ist eine andere Geschichte. Die medialen Blödmaschinen laufen auf Hochtouren und den Einschaltquoten nach, der Boulevard beschleunigt den Verdummungsprozess der Bürger mit bezahlten Geschichten, die Einflüsterer in den Redaktionsstuben und Parteizentralen verkaufen die Leser für dumm. Nur Dumme sind gute Wähler. Wer denkt, ist gefährlich für die Sesselkleber an der Macht.

    Also, weiter zuschauen, bezahlen und sich gratis verblöden lassen. Es gibt noch eine andere Möglichkeit – sich den Blödmaschinen verweigern, auf den Aus-Schalter drücken oder die Gratisgazetten kübeln.

    • aron2201sperber Says:

      Bei 9/11 gibt es Fakten, wer die Taeter waren, wer die Hintermaenner waren, und wie die Tat vorbereitet und umgesetzt worden war.

      Truther ignorieren all diese Erkenntnisse, und suchen eine Wahrheit, die nichts mit diesen Fakten zu tun hat.

  7. Evgeny Says:

    Bei 9/11 gibt es wohl behauptete Fakten, die wurden aber in den ersten Minuten bis Tagen nach dem Ereignis postuliert und über sämtliche Medien verbreitet und von keiner Seite hinterfragt. Seriöser Journalismus war da in keinster Weise erkennbar. Offen sind jede Menge Fragen – der Hauptbeschuldigte hat mehrfach seine Beteiligung dementiert, die Umsetzung ist allse andere als klar, die Bilder stammen aus eindeutig aus mittelmäßigen Computergrafikwerkstätten, in den offiziellen Reports wimmelt es vor Unklarheiten, unbeantworteten Fragen und unwissenschaftlichen Aussagen. Im Prinzip wird immer aufgehört zu analysieren, wo eine Frage auftritt. Ist es wirklich die einzige Rettung einer Doktrin, jeden der daran zweifelt als „Verschwörer“ und jeden, der halbwegs ausgewogen berichtet als Verbreiter solcher Theorien zu bezeichnen? Ich hätte mir viel mehr gewünscht, die offenen Fragen – von denen in der angesprochenen Sendung ja nur ein kleiner Teil angesprochen war – auch in einer seriösen Diskussion wissenschaftlich zu analysieren. Darauf können wir ja in den nächsten Jahren noch hoffen. Immerhin schließen sich immer mehr Ingeneure und Wissenschaftler der Gruppe an, die endlich nachvollziehbare Aussagen haben will. Das nicht wahrhaben zu wollen bzw von vorneherein abzulehnen wiederspricht im höchsten Maß der hochgepriesenen Offenheit – es schaut im Gegenteil sehr stark nach Scheuklappen aus. Oder haben alle, die über die „Truther“ herfallen, auch die offiziellen Reports und angeblichen Wiederlegungen sorgfältig – im Sinne von Wissenschaftlich – studiert? Fragen stellen muss im Sinne der oft geforderten Meinungsfreiheit wohl erlaubt sein. Und wenn alles so ganz klar ist, muss es ja auch befriedigende Antworten geben. Alles andere richt wohl ganz stark nach Manipulation – die ja so intensiv verdammt wird. Oder gilt das nur für die „erlaubten Themen“?

  8. Rainer Wurzinger Says:

    Lieber aron2201sperber, siw sind der lebende beweis für die lüge. ich habe nur die oberen kommentare von ihnen (schön der reihe nach) gelesen. Sie benützen genau das stereotype system den truther schon im ansatz zu diffamieren und diesselbe leier ständig zu wiederholen. beantworten sie nur eine einzige frage (wenn geht ohne diffamierungsausflüchte) „warum gibt es überhaupt keine videoaufnahmen über den aufprall des attentatsflugzeugen beim zweitbest (oder best-) bewachten gebäude der welt? damit könnten man die verschwörer nämlich sehr schnell in ihre schranken weisen. Ich wette, sie beantworten diese frage nicht, sondern flüchten in allgemweine polemiken.

  9. Masochismus zahlt sich manchmal aus « Aron Sperber Says:

    […] wenn mir die politischen Ansichten von Ö1 schrecklich auf die Nerven fallen, zahlt es sich manchmal doch aus, den politisch korrekten […]

  10. Zwangesgebührensender auf STANDARD-Niveau « Aron Sperber Says:

    […] https://aron2201sperber.wordpress.com/2011/09/04/zwangsgebuhren-fur-die-911-truth/ Gefällt mir:LikeSei der Erste, dem dieser post gefällt. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: