Die nukleare Bedrohung, die uns kalt lässt

Den Tschechen wollen wir die Nutzung von Kernenergie verbieten, obwohl wir fleißig ihren Atomstrom konsumieren.

Den Iranern wollen wir hingegen nicht misstrauen, weil sie ja versprochen haben, die Atomenergie nur „friedlich“ nutzen zu wollen.

Der Iran ist aufgrund seiner Erdgas- und Erdölreserven auf Atomstrom absolut nicht angewiesen.

Trotzdem interpretieren wir die Ankündigung der Atom-Mullahs, Israel von der Landkarte löschen zu wollen, als harmlosen „Übersetzungsfehler“.

Selbstverständlich vergessen wir aber nicht, darauf hinzuweisen, dass Israel ohnehin auch über Atomwaffen verfüge.

Schlagwörter:

4 Antworten to “Die nukleare Bedrohung, die uns kalt lässt”

  1. Erich Reder Says:

    Nun, ganz kalt lässt es uns offenbar doch nicht. Denn die SPÖ und ihre Vasallen kriechen zur Zeit dem iranischen Terrorregime in den Allerwertesten.
    http://www.erstaunlich.at/index.php?option=com_content&view=article&id=1441:oeffentliche-buehne-fuer-terrorregime-und-holocaustleugner&catid=1:erstaunliches
    MfG
    Erich Reder

  2. aron2201sperber Says:

    kleine Holocaustleugner werden in Österreich mit aller Härte verfolgt, die großen Holocaustleugner hofiert man hingegen…

  3. Biersauer Says:

    Lumpenproleten hat sie schon ihr Vordenker, Karl Marx genannt
    und ebenso kritisiert, wie ihre heutigen Blutsbrüder, die Islamen.
    In Ostdeutschland wurden sie „Wendehälse “ genannt, welche heutzutage, wie deren oberste Vertreterin Merkel, sich nach jedem Wind zu richten, bereit ist und selbst die einfachsten Volksinteressen verrätt, wenn sie für ihre Bereitwilligkeit ein Lob erheischen kann. Dies ist das Makenzeichen der heutigen Roten mit ihrem grünen Anstrich.
    Dass diese Gefälligkeitspolitik im Desaster enden wird,
    haben vorher schon solch Großmannssüchtige beweisen können,indem sie blühende Großreiche zugrunde gerichtet haben.
    Es ist ein Leichtes Millonär zu werden, wenn man vorher Milliardär war, aber unsere Verantwortlichen sind derzeit bemüht, die Mathematik um den Dezimalpunkt zu invertieren.
    Da war der Mathematiker, welche sich an der Quadratur des Kreises seine Zähne ausgebissen hat, dagegen ein Lehrling.

  4. Selbst ist der Israeli « Aron Sperber Says:

    […] https://aron2201sperber.wordpress.com/2011/11/09/die-nukleare-bedrohung-die-uns-kalt-lasst-2/ Gefällt mir:LikeSei der Erste, dem dieser post gefällt. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: