Die Grenzen der Demokratie

Die Schuldenmacherei wurde in ganz Europa hochdemokratisch abgesegnet.

Über die Existenz von Schulden demokratisch abzustimmen, übersteigt jedoch die Möglichkeiten der Demokratie.

Denn die Schulden existieren im Gegensatz zur Schuldenmacherei leider völlig losgelöst davon, ob die Mehrheit dies wünscht oder nicht.

Schlagwörter: , ,

4 Antworten to “Die Grenzen der Demokratie”

  1. American Viewer Says:

    es finden auch wenn dann häufig nur scheinabstimmungen ab.

    die griechen hätten nicht darüber abgestimmt, ob sie aus dem euro raus wollen oder nicht, sondern ob sie das „rettungspaket“ annehmen wollen oder mehr geld verlangen sollen. was für eine frage. eine reine show-veranstaltung von papandreou, ein poker-spiel um noch mehr geld rauszuschlagen, ein poker, den griechenland vorerst verloren hat. mit betonung auf vorerst. ihr neuer mann bekommt neue karten.

    widerlich wie die meisten deutschsprachige kommentatoren papandreous zock als „stunde der demokratie“ verkaufen wollten.

    eine abstimmung damals zur euro-einführung wäre demokratisch gewesen.

    eine abstimmung darüber, ob man den euro jetzt noch will und eine alternative dazu. europaweit. das wäre jetzt angezeigt.

    für eine demokratische abstimmung braucht man eine echte wahl zwischen zwei verschiedenen alternativen. das war bei papandreou nicht der fall. bei s21 ist es ähnlich. habe ich eine aktuelle abstimmung vergessen?

    • aron2201sperber Says:

      vor allem der Zeipunkt war ein Witz.

      erst das Geld kassieren.

      und im Jänner darüber abstimmen lassen, dass man es vielleicht eh nicht wollte und daher auch nicht an die Auflagen gebunden sei, war selbst Angela Merkel zuviel.

      eine Abstimmung wäre OK gewesen, wenn sie sofort stattgefunden hätte:

      a) entweder durch die EU gerettet, aber den EU Vorgaben unterworfen

      b) oder eine Pleite, jedoch dafür ohne EU Vormundschaft.

      dann hätten alle Beteiligten gewusst, woran man ist.

  2. Alexander Says:

    Herr Panagiotis Trajanou – Präsident der griechischen politischen Partei EAM B’,

    ist der Meinung,

    dass “Deutschland” …das “Hayvan” Europas ist.

    dass manche Banden in Berlin den …”Dreißigjährigen Krieg” weiterführen.

    dass dieser Krieg gegen die PIIGS des Mittelmeers religiös ist.

    dass in ein paar Jahren Begriffe wie “Deutschland” oder “Deutsche” aus
    Europa verschwinden werden.

    Der nachfolgende Text des Herrn Trajanou mit dem vorher angesprochenen Titel ist
    sowohl offiziell auf der Webpage der Partei erschienen, als auch mit Hilfe verschiedener
    internetmedien (Blogs usw.) am 28 Oktober 2011 in Griechenland veröffentlicht worden.

    Da wir das deutsche Volk sehr hochachten, wollen wir es dabei unterstützen, seine
    Probleme zu erkennen und sie zu bekämpfen. Deshalb halten wir eine Bekanntmachung
    dieses Textes in Deutschland für sinnvoll und das ist auch der Grund dafür, weshalb dieser
    Text in die deutsche Sprache übersetzt wurde. Wir würden Ihnen für jede Weiterleitung
    dieses Textes dankbar sein.

    http://eamb-ydrohoos.blogspot.com/2011/11/deutschland-das-hayvan-europas.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: