Unehrenhafter Terror

Niemand fragt, ob die Terroristen nicht irgendwelche furchtbaren Kränkungen durch ihre Opfer erlitten hätten.

Niemand weist daraufhin, dass man die tausenden „friedlichen“ Gesinnungsgenossen, die noch niemanden ermordet hätten, jetzt keinesfalls unter Generalverdacht stellen dürfe.

Es melden sich auch keine um den Linksstaat Rechtsstaat besorgten Anwälte, welche die „politischen Gefangenen“ gegen die grausame Staatsmacht vertreten wollen, um damit den Grundstein für ihre eigenen blendenden politischen Karrieren zu legen.

Und es wird wohl auch niemand den Nobelpreis verliehen bekommen, weil er den „Verlust der Ehre“ einer Terroristenkomplizin literarisch aufarbeitet:

https://aron2201sperber.wordpress.com/2011/05/07/die-verlorene-ehre-der-angela-merkel/

Das Einzige, was gleich bleibt:

Man versucht diejenigen, deren mühselige Aufgabe es ist, die Extremisten zu überwachen, als Täter darzustellen.

Der Verfassungsschutz ist darauf angewiesen, mit Leuten aus dem Extremistenmilieu unfeine Geschäfte (z.B. Hafterleichterungen) abzuschließen, um an Informationen heranzukommen.

Dass es sich bei solchen Informanten und „staatliche Agenten“ handle, beruht auf den üblichen Falschinformationen, die schon seit der Linksterrorismus-Zeit von ehrenhaften Extremismus-Sympathisanten verbreitet wurden.

Dafür gab es übrigens auch schon den Literaturnobelpreis:

https://aron2201sperber.wordpress.com/2011/10/10/niemand-in-gefahr/

Werbeanzeigen

Schlagwörter: , ,

11 Antworten to “Unehrenhafter Terror”

  1. Zenit Says:

    spinner

  2. Frank Heber Says:

    Jaja, „arme Nazis“. Um als Terrorist zu gelten, müssen Rechte 13 Jahre lang bomben und morden, Linke ein Auto demolieren und Muslime eine Casio-Uhr tragen.

  3. V. Bauer Says:

    Schätze viele verstehen die Anspielungen und die Ironie der Worte wohl nicht ganz. (und machen sich wohl auch nicht die Mühe, Feind schnell erkannt, dumpfe Parolen aus dem Sack)
    Aber die Haltung gegenüber den vielen Feinden der Demokratie ist nun mal historisch anders gewichtet.
    Religionen als Idiolgien zu betrachten ist den meisten Menschen fremd und auch sie mit den gleichen Augen zu sehen wie andere Idilogien. Dabei spielt es keine Rolle ob man menschenverachtende Ziele (und damit verbunde Taten) im Namen eines Gottes oder eines Volkskörpers verfolgt. Beides sind nur Mittel das menschliche Gewissen und die menschliche Vernuft lahm zu legen.
    Wenn wir nicht wollen das unsere Welt untergeht müssen wir uns gegen alle jene wehren die Menschen auf Grund von angebohrenen Eigenschaften (Augen oder Hautfarbe, Gesschlecht oder sexuelle Orintierung) verurteilen und eine pluralistische Gesellschaft von Grund auf ablehnen.
    Wenn wir so dumm sind zu glauben das in diesem Kampf der Feind unseres Feindes ein Freund ist, werden wir unsere Welt mit zu Grabe tragen.

    • aron2201sperber Says:

      Ich weiß, dass man mit Ironie im Internet vorsichtig sein muss 😉

      aber ich schreibe meine Beiträge nun einmal für Menschen (wie dich), die Texte sinnerfassend lesen können.

      Danke für den guten Kommentar!

      Hoffe, dass noch weitere folgen werden 😉

    • Zenit Says:

      v. bauer deinen Kommentar würde ich so unterschreiben
      nur von Ironie kann ich in arons text nichts finden leider

      aber ich lasse mich gern eines besseren belehren

      • aron2201sperber Says:

        unter Ironie ist wohl gemeint, dass ich es „beklage“, dass man den Terroristen nicht mehr Verständnis entgegenbringe.

        das ist natürlich nicht ernst gemeint, sondern soll lediglich aufzeigen, dass in vielen anderen Fällen Terror gerechtfertigt und verharmlost wird

  4. Zenit Says:

    gebe ich dir/ihnen recht mein problem ist das unifizieren von hinrichtungen und randalen

  5. Verharmlosung im Tripel-Pack | Aron Speiber Says:

    […] teilweise Involvierung von hauptamtlichen „Verfassungsschützern“ gibt), einfällt, Mitleid mit den „armen Nazis“ zu haben und stattdessen auf den ach so schlimmen Linksterrorismus zu zeigen (der seit der Wiedervereinigung […]

  6. aron2201sperber Says:

    mehr Fragen:

    http://boess.welt.de/2011/11/20/warum-totest-du-uwe/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: