Sollten falsche Ansichten strafbar sein?

Die Meinungsfreiheit gilt zu Recht als eines der höchsten Güter unseres politischen Systems.

Selbst die Holocaustleugung (die wohl widerlichste Art der Geschichtsverfälschung) wird in den USA und GB daher vom Recht auf Meinungsfreiheit umfasst.

Auch wer den Genozid an den Armeniern leugnet, sollte als Ignorant geächtet, aber nicht für seine falsche Ansicht bestraft werden. 

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,805311,00.html

Dabei steht es jedoch Erdogan & Co wohl am wenigsten zu, das Recht auf Meinungsfreiheit einzufordern.

Während man in den USA der eigenen Regierung ungestraft vorwerfen darf, für das schlimmste Verbrechen der amerikanischen Geschichte verantwortlich zu sein, werden türkische Journalisten, welche die offizielle Version der „Ergenekon-Verschwörung“ in Zweifel ziehen, vom AKP-Regime gerichtlich verfolgt.

https://aron2201sperber.wordpress.com/2011/11/22/vorbild-erdogan/

Indem man – wenn auch aus noch so hehren Motiven – das Recht auf Meinungsfreiheit einschränkt, stellt man sich auf dieselbe Stufe eines Erdogans.

Die in Deutschland strafbare Holocaustleugnung bietet Ahmadinejad die Möglichkeit „den Westen“ als „doppelmoralisch“ darzustellen.

Wenn man betrachtet, wie unterschiedlich die verschiedenen Holocaustleugner behandelt werden, hat er sogar Recht:

https://aron2201sperber.wordpress.com/2011/11/29/leugner-der-holocaustleugnung/

Auch wenn es sich dabei nicht um den „Westen“, sondern lediglich um Deutschland und Österreich handelt.

Werbeanzeigen

Schlagwörter: , ,

14 Antworten to “Sollten falsche Ansichten strafbar sein?”

  1. Emmett Grogan Says:

    das sehe ich etwas anders. Frankreich setzt ein klares Zeichen gegenüber Ankara. Alle EU Staaten sollten sich Frankreich anschliessen, um den Türken, bei denen die Leugnung des armenischen Genozid Staatsdoktrin ist und Andersdenkende bestraft werden, klarzumachen: so nicht!

  2. Mathi. Says:

    The execution of Love / Die Hinrichtung der Liebe / به دار آویختن دلدادگی
    http://www.box.com/s/183b813eqoapbrz9od9m
    The execution of Love
    Die Hinrichtung der Liebe
    به دار آویختن دلدادگی

  3. aron2201sperber Says:

    @Emmett Grogan

    ich bin absolut dafür, den Genozid an den Armerniern offensiv anzusprechen und für Solidarität mit Frankreich

    wogen ich bin, ist die Starfbarkeit.

    man kann den Genozid und die leugnerische Haltung vieler Türken auch ohne eine Strafbestimmung verurteilen.

    bei der Holocaustleugnung und bei der Leugnung des Genozids an den Armerniern, werden zwar die „Richtigen“ bestraft.

    eine „historische Ansicht“ als Staatsdoktrin halte ich jedoch für problematisch.

    Beispielsweise ist in Italien die Theorie der „Strategie der Spannung“ auch fast schon zur Staatsdoktrin geworden:

    https://aron2201sperber.wordpress.com/2011/09/11/unsinn-an-schweizer-unis/

  4. Emmett Grogan Says:

    doch aron, die Strafbarkeit muss sein, denn der armenische Genozid ist nur die Spitze des Eisbergs, denn in der Türkei und den bundesdeutschen Diaspora werden rassistische Lügengebäude seit Jahrzehnten von so ziemlich allen Wissenschaftlern und Journalisten mit viel Geld bis in die letzten Ecken Zentralasiens verbreitet, von denen Otto Normalverbraucher in der BRD keinen blassen Schimmer hat. Wer in die EU will, dessen rassistische und nationalistische Ideologie muss vergehen. Etwas anderes als Repression verstehen die nicht. 40 Jahre profunde Erfahrungen mit Türken in und ausserhalb der BRD sprechen dich an.

  5. aron2201sperber Says:

    die Strafbarkeit wird die Leugner nicht davon abhalten.

    sie werden sich in Frankreich halt geschickter anstellen, um nicht bestraft zu werden.

    und sich auch noch selbst als Opfer der westlichen Doppelmoral stilisieren, weil z.B. die Leugnung des Sebrenica-Massakers nicht unter Strafe steht.

  6. American Viewer Says:

    Frohe Weihnachten erst einmal!

    Meiner Meinung nach vermischt du ein paar Dinge. Natürlich sollte es in einer perfekten freien Gesellschaft solche Gesetze nicht geben. So kann man argumentieren und so würde ich auch argumentieren. Nur ist das wie ich finde in diesem Fall ein bisschen arg am Thema vorbeigeschrieben, denn Erdogan argumentiert ja so gerade nicht!

    Erdogan leugnet den Völkermord und er geht sogar noch weiter. Er argumentiert so: Das Gesetz darf es nicht geben, denn die Türken haben niemals ein Verbrechen begangen. Türken können gar keine Verbrechen begehen, das liegt nicht in ihrer Natur. Muslime können generell keine Verbrechen begehen. Den genauen Wortlaut möge man selbst nachlesen.

    Solche Worte sind extrem beunruhigend von einem Mann, der einem Millionenvolk vorsteht. Ein Volk, dass in der Sache wahrscheinlich auch noch hinter Erdogan steht.

    Erdogan ist ein extremer Nationalist mit offensichtlich auch noch sehr wahnhaften Zügen. Und die westlichen Medien verschweigen das bzw. lassen ihm seine grotesken Aktionen ziemlich kritiklos durchgehen. So wird das Wahnhafte zur Normalität.

    Gerade auch die Linken machen das, aber leider nicht nur die. Dabei sollte jemand wie Erdogan in der Theorie doch eigentlich auch der Todfeind jedes Linken sein. Davon merkt man in der Praxis nichts.

    weil z.B. die Leugnung des Sebrenica-Massakers nicht unter Strafe steht.

    Viele europäische Medien informieren einfach mal wieder falsch, ich glaube du bist da mal wieder hereingefallen.

    Das französische Gesetz stellt doch gerade das Leugnen aller Völkermorde unter Strafe. Soweit diese in in breiten wissenschaftlichen Kreisen anerkannt sind natürlich. Dazu gehört gerade auch das Massaker von Sebrenica!

    Erdogan bezieht das Gesetz aber ausschließlich auf sich und „seine Türken“. Die Deutschen haben sich nicht beschwert, dass das Gesetz natürlich auch den Holocaust umfasst. Aus Ruanda hört man auch nichts. Man hört auch nichts aus Serbien. Erdogan hat das Thema gehijacked. Man hört nur: Ich, ich, ich! Türkei, Türkei, Türkei. Das sollte einem zu denken geben

    Und vor allem sollte einem schwer zu denken geben, dass praktisch alle westlichen Medien aus politiker Korrektheit heraus mal wieder keinen Klartext zum Thema schreiben.

  7. American Viewer Says:

    Und natürlich fällt bei diesem Thema auch wieder auf, dass sich Mega-Stalker wie Speiber nicht zu Wort melden.

    Sonst bei jedem Thema so eine Klappe haben, dich bei jeder Gelegenheit als Nazi oder ähnliches bezeichnen und dann bei diesen Themen keinen Ton herausbringen.

    Schweigen ist auch eine Aussage, Speiber!
    Und ganz ehrlich von mir aus kann Speiber das ewig so beibehalten.

  8. aron2201sperber Says:

    Frohe Weihnachten!

    Ob man Erdogan wohl bestrafen wird, wenn er nach Frankreich einreist?

    das glaube ich kaum.

    genausowenig wie der Holocaustleugner Ahmadinejad und seine Leute in Deutschland etwas zu befürchten haben.

    nicht einmal geächtet und isoliert wird man als islamischer Holocaustleugner von Ländern, in denen die Holocaustleugnung bei den eigenen Bürgern gnadenlos sanktioniert wird.

    Die Ächtung und wirtschaftliche Isolierung wäre auch der angemessene Umgang für Erdogan, wozu man sich trotz des neuen Gesetzes jedoch kaum durchringen wird.

  9. aron2201sperber Says:

    Soweit diese in in breiten wissenschaftlichen Kreisen anerkannt sind natürlich.

    in Italien gelten der Anschlag von Bologna und Ustica auch für „wissenschaftlich anerkannt“, auch wenn dies überhaupt nicht den Fakten entspricht.

    der italienische Meinungs-Mainstraem zu den Anschlägen entspricht ungefähr dem, als ob sich die „Truther“ bei 9/11 mit ihren (unbewiesenen) Ansichten durchgesetzt hätten.

    wenn das Ganze dann auch noch von einem Leugnungs-Paragraphen einzementiert wäre, käme ich mir wie bei Orwell vor

    https://aron2201sperber.wordpress.com/2011/06/14/ustica-italiens-lockerbie-2/

    https://aron2201sperber.wordpress.com/2011/08/02/vor-31-jahren-in-bologna/

  10. aron2201sperber Says:

    Arprin hat übrigens auch wieder einen sehr empfehlenswerten Artikel zu dem Thema verfasst:

    http://arprin.wordpress.com/2011/12/25/mehr-freiheit/

  11. Das straffreie, aber sträflichere Leugnen « Aron Sperber Says:

    […] Leugnungen sind Ansichten, die unter das Grundrecht auf Meinungsfreiheit fallen […]

  12. Die Burka, die Vorhaut und der Holocaust « Aron Sperber Says:

    […] geht es nicht um die Einzigartigkeit oder Undiskutierbarkeit des […]

  13. Die Doppelmoral der deutschen Entnazifizierer « Aron Sperber Says:

    […] Meinungsfreiheit gilt zu Recht als eines der höchsten Güter unseres politischen […]

  14. Erdogans Preis | Aron Sperber Says:

    […] wenn ich gegen die Strafbarkeit von falschen historischen Ansichten bin, hat die Leugnung von solchen Verbrechen eine gefährliche […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: