Frieden durch Diktatur

Bagdad – Nach einer Bombenserie in schiitischen Gegenden der irakischen Hauptstadt Bagdad ist die Zahl der Todesopfer Donnerstag früh stetig angestiegen. Die Nachrichtenagentur Reuters berichtete unter Verweis auf die Gesundheitsbehörden von mindestens 40 Toten und rund 179 Verletzten.

Kurz nach dem Abzug der letzten US-Kampftruppen handelte es sich um die erste Serie offenbar koordinierter Anschläge, nachdem zuletzt die Spannungen zwischen den verschiedenen Religionsgruppen wieder aufgebrochen waren.

Dieselben Idioten, die „die Heldentaten“ des irakischen „Widerstands gegen die imperialistische US-Besatzung“ bejubelt hatten:

https://aron2201sperber.wordpress.com/2008/08/03/sind-sie-auch-ein-opfer-des-us-imperialismus/

…heucheln nun Bedauern über die Gewaltexzesse ihrer Helden vor.

Schuld an der Gewalt sei natürlich immer noch George W. Bush.

Schließlich habe er Saddam davon abgehalten, in seinem Land weiterhin für Frieden zu sorgen.

Wie dieser „Frieden“ aussah, kann man gerade in Syrien beobachten:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,804795,00.html

Werbeanzeigen

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: