Archive for 15. Februar 2012

„Wer alles hinter allem steckt!“

Februar 15, 2012

Verschwörungstheoretiker schätzen es gar nicht, wenn man sie als Verschwörungstheoretiker bezeichnet:

Dies ist keine Verschwoerungstheorie, wie Sie hier Glauben machen wollen und diesen Artikel mit diesem Totschlagargument nieder reden wollen.

http://parseundparse.wordpress.com/2012/02/14/syrien-im-wurgegriff-der-medien/

Nein, ich habe das Buch Banken, Brot und Bomben gelesen und darin ist auch die Geschichte der Bolschewisten genau geschildert und wer alles hinter allem steckt!

Damit war ich erst völlig erschüttert in meiner Weltanschauung, wollte es nicht wahr haben, aber je mehr ich mich mit pro und kontra beschäftigte, desto mehr die Erkenntnis darüber, dass die Geschichtsschreibung wohl dermaßen verfälscht wird und Generationen, die neu kommen, keine Wahrheit zu lesen bekommen!

Dieser Autor hat Parse also die Augen über die “Wahrheit” geöffnet:

http://de.wikipedia.org/wiki/Stefan_Erdmann

Stefan Erdmann lebt seit 1968 in Hagenburg am Steinhuder Meer. Er ist gelernter Heilerzieher, arbeitet aber seit 1993 selbstständig als Forscher und Autor. Seine ersten Forschungen begannen am Gizeh-Plateau, auf dem er die Cheops-Pyramide jahrelang untersuchte. Während seiner Reisen sammelte er Wissen über Verschwörungstheorien und Esoterik, das er später in seinen Büchern verarbeitete und durch Jan Udo Holeys Buchverlag publizieren ließ.

Erdmann mischt Thesen Erich von Dänikens, der Freimaurererverschwörung um die Illuminati und über die Bundeslade.[2] Über Dänikens Auffassung hinausgehend, dass Außerirdische die ersten Kulturbringer seien und neben Wissen auch Bauten hinterlassen hätten, nennt Erdmann auch die Namen der möglichen „Götter“, die einst die Erde besucht hätten. So sollen nach seinen Quellen Atlanter und Annunaki die wichtigsten Außerirdischen sein, die in das Geschehen der Erde eingegriffen haben.[2] Außerdem vertritt Erdmann die Thesen, dass die biblischen Figuren David, Salomon und Jesus, Pharaonen seien und die Autoren der Bibel die Geschichten extra manipuliert hätten, um ihren Schriften die passenden Geschichten zu geben.

Erdmann beruft sich in seinem Buch Geheimakte Bundeslade auf die antisemitische Textsammlung Protokolle der Weisen von Zion als vermeintlichen Beweis für eine angestrebte „Neue Weltordnung“ und vertritt die These, diese seien „unzweifelhaft“ „bereits zu großen Teilen umgesetzt“. Das Werk ist im Jahre 2005 im Verlag ama deus erschienen, der auch die verschwörungstheoretischen Bücher des Verlagsinhabers Jan Udo Holey verlegt. Erdmann und Jan Udo Holey (Pseudonym Jan van Helsing) verfassten gemeinsam das Werk Die Jahrtausendlüge.

Werbeanzeigen