Archive for 20. Februar 2012

„Warlord Obama“ – „Mossad-Opfer Kennedy“

Februar 20, 2012

Amerikanische Präsidenten, die als Hoffnungsträger der Linken galten, werden schnell zu Hassobjekten, wenn sie sich doch nicht an der Weltrevolution beteiligen, sondern stattdessen amerikanische Interessen vertreten:

http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2011/10/23/warlord-barack-obama-lasst-5500-soldner-im-irak-stationiert/

Der „Warlord Obama“ sei ein imperialistischer Kriegshetzer, der sich dem Iran gegenüber höchst unfair verhalte.

Auch Kennedy wurde aufgrund seiner Kuba-Politik zum Feindbild der Antiimperialisten.

http://en.wikipedia.org/wiki/Fair_Play_for_Cuba_Committee

Als ein geltungssüchtiger „Fair Play for Cuba“-Aktivist zur Tat schritt, wurde den linken Hetzern jedoch nicht die Schuld an seiner Indoktrinierung gegeben.

Das schlechte Gewissen der McCarthy-Ära führte dazu, dass man auf eine Hexenjagd gegen Oswalds Gesinnungsgenossen verzichtete:

https://aron2201sperber.wordpress.com/2010/05/02/hexenjagden/

Im Lauf der Jahre wurde der „Kriegstreiber“ Kennedy zur linken Friedenstaube umdeklariert, die laut Oliver Stones Film von rechten Verschwörern umgebracht wurde, weil sie gegen den Vietnamkrieg gewesen wäre:

Falls sich irgendein Spinner dazu berufen fühlen sollte, den neuen imperialistischen „Warlord“ zu beseitigen, wird man auf altbewährte Erklärungsmuster zurückgreifen:

https://aron2201sperber.wordpress.com/2010/03/06/ein-neuer-lee-harvey-oswald/

Den „Warlord“ würde man dann ganz schnell wieder zum „Friedenspräsidenten“ erklären, der von der allmächtigen „Israel-Lobby“ aus dem Weg geräumt worden sei:

http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2012/02/19/der-beginn-der-grosen-macht-der-israel-lobby-in-den-usa/

Werbeanzeigen

Politisch korrekte Nichtberichterstattung

Februar 20, 2012

Bregenz – Rund um ein Pop-Konzert im Bregenzer Festspielhaus ist es am Samstagabend zu mehreren Schlägereien zwischen Betrunkenen gekommen. Die tätlichen Auseinandersetzungen gingen so weit, dass der Veranstalter die Afterparty kurz nach Mitternacht abbrach. Nur durch einen Polizeieinsatz hätten gröbere Ausschreitungen verhindert werden können, teilte die Sicherheitsdirektion mit. Zwei Personen wurden verletzt.

Das Konzert auf der Werkstattbühne wurde von rund 3.000 Personen besucht. Zunächst entbrannte auf dem Vorplatz des Festspielhauses eine Schlägerei, bei der bereits die Polizei eingreifen musste. Als während der Afterparty sowohl im Festspielgebäude als auch erneut auf dem Vorplatz mehrere Auseinandersetzungen ausgetragen wurden, beendete der Veranstalter die Party.

Als die Leute das Festspielhaus verließen, kam es im Gedränge erneut zu Pöbeleien zwischen betrunkenen Konzertbesuchern. Durch das Eingreifen der Polizei wurde aber eine Eskalation der Situation verhindert. (APA)

Wieder so eine „Schlägerei zwischen Betrunkenen“?

https://aron2201sperber.wordpress.com/2012/01/30/eine-unislamische-tat/

Diese zusätzliche Information mussten sich die Leser selbst recherchieren:

Samstag, 18.02.2012

Beginn: 21:30 Uhr
 
Murat Boz, türkischer Popsänger geboren am 7. März 1980 in Zonguldak an der türkischen Schwarzmeerküste.