Politisch korrekte Nichtberichterstattung

Bregenz – Rund um ein Pop-Konzert im Bregenzer Festspielhaus ist es am Samstagabend zu mehreren Schlägereien zwischen Betrunkenen gekommen. Die tätlichen Auseinandersetzungen gingen so weit, dass der Veranstalter die Afterparty kurz nach Mitternacht abbrach. Nur durch einen Polizeieinsatz hätten gröbere Ausschreitungen verhindert werden können, teilte die Sicherheitsdirektion mit. Zwei Personen wurden verletzt.

Das Konzert auf der Werkstattbühne wurde von rund 3.000 Personen besucht. Zunächst entbrannte auf dem Vorplatz des Festspielhauses eine Schlägerei, bei der bereits die Polizei eingreifen musste. Als während der Afterparty sowohl im Festspielgebäude als auch erneut auf dem Vorplatz mehrere Auseinandersetzungen ausgetragen wurden, beendete der Veranstalter die Party.

Als die Leute das Festspielhaus verließen, kam es im Gedränge erneut zu Pöbeleien zwischen betrunkenen Konzertbesuchern. Durch das Eingreifen der Polizei wurde aber eine Eskalation der Situation verhindert. (APA)

Wieder so eine „Schlägerei zwischen Betrunkenen“?

https://aron2201sperber.wordpress.com/2012/01/30/eine-unislamische-tat/

Diese zusätzliche Information mussten sich die Leser selbst recherchieren:

Samstag, 18.02.2012

Beginn: 21:30 Uhr
 
Murat Boz, türkischer Popsänger geboren am 7. März 1980 in Zonguldak an der türkischen Schwarzmeerküste.
 
Werbeanzeigen

Schlagwörter: ,

3 Antworten to “Politisch korrekte Nichtberichterstattung”

  1. Besucher Says:

    Hi Aron,

    den Zusammenhang verstehe ich nicht ganz.
    Was hat das mit dem Sänger zu tun?

    Glaubst Du dass dort besoffene Türken und Kurden aufeinander eingeschlagen haben?

  2. aron2201sperber Says:

    was gibts daran nicht zu verstehen?

    aus politischer Korrektheit musste man verschweigen, um was für ein Konzert es sich gehandelt hatte.

    Auch türkische Poster sprachen sich gegen die Zensur aus:

    http://derstandard.at/1328508161853/Bregenz-Mehrere-Schlaegereien-bei-Popkonzert

    Hier ist die fb-Seite von der Veranstaltung:

    http://www.facebook.com/events/17… 465493368/

    Die meisten Kommentare sind zwar auf türkisch, ich fass es aber mal übersetzt zusammen:

    1. Organisation war stümperhaft.
    Auf die 3000 Besucher kamen gerade mal geschätzte 10 Securitys. Also absichtlich zu wenig Sicherheitskräfte eingestellt, da in der Info ausdrücklich erwähnt wird, dass in der Halle Platz für 3500 Leute sind.
    2. Jeder der über den Abend berichtet regt sich nicht nur über die Organisatoren auf, sondern schämt sich zugleich über die „Kinder“ die ständig rumgestresst haben. Es hätte ja mehrere Auseinandersetzungen an dem Abend gegeben.

    Ich persönlich als „Türke“ finde auch, dass nicht zensiert werden darf

  3. aron2201sperber Says:

    der Standard duldete zwar zu meiner Verwunderung kritische Kommentare, verbannte jedoch den Artikel sofort ins hinterste Eck

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: