Archive for 12. März 2012

Presseförderung für „Schall und Rauch“?

März 12, 2012

Der Forum-Meute bekam vom „Standard“ heute ein besonders feines Leckerli serviert:

http://derstandard.at/1331207124455/Immer-mehr-Zweifel-an-Einzeltaeter-Theorie

War es wirklich ein durchdrehender Einzeltäter, der im Süden Afghanistans bei einem Amoklauf 16 Zivilisten tötete? Oder war es in Wahrheit ein „Kill-Team“ der US-Spezialkräfte, das schlafende Kinder und Frauen massakrierte?

„Das ist viel Arbeit für einen einzelnen Schützen“, meinte der US-Kriegsreporter Michael Yon, in den 1980er-Jahren selbst bei den US-Spezialkräften. „Etwas an der Story ist sehr faul.“

Die Soldaten hätten gelacht, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters einen Nachbarn: „Sie waren alle betrunken und schossen wild um sich.“ Ein anderer Augenzeuge meinte: „Sie gossen Chemikalien über die Leichen und verbrannten sie.“ Ein Fotograf der Agentur AP berichtete Gleiches.

„Der Standard“ hat sich in seiner Berichterstattung endgültig seiner Forum-Meute angepasst und ist auf demselben Niveau eines „Schall und Rauch“-Blogs gelandet.

11 Millionen Euro Presseförderung wurden vom Steuerzahler bezahlt, um diese Form von Journalismus zu kultivieren:

http://www.oe24.at/oesterreich/politik/wolfgangfellner/Das-sagt-Oesterreich/58715720

Werbeanzeigen