Als man Rassisten noch auslachen durfte

Ein Witz, den Sammy Davis jr, in mehreren Talkshows erzählte:

Sitzt Sammy Davis jr. in der New Yorker U-Bahn und liest die Jerusalem Post.

Kommt ein Weißer – kuckt, runzelt die Stirn und fragt:

“Ach, Neger sein genügt ihnen nicht?”

Obwohl sich die Situation für Schwarze seit damals stetig verbessert hat, fällt es uns heute offenbar schwerer, zwischen Rassismus und einem Witz über Rassismus zu unterscheiden.

Vor lauter akademischer Rassismus-Forschung haben wir es offenbar verlernt, zu erkennen, was Rassismus eigentlich bedeutet.

“Früher hieß Rassismus, wenn jemand behauptete, Schwarze seien schlecht. Heute heißt Rassismus, wenn jemand behauptet, Schwarze sind schwarz.”

Michael Klonovsky

Werbeanzeigen

Schlagwörter: ,

2 Antworten to “Als man Rassisten noch auslachen durfte”

  1. Zitate! « abseits vom mainstream – heplev Says:

    […] Heute heißt Rassismus, wenn jemand behauptet, Schwarze sind schwarz. Michael Klonovsky, zitiert auf der Achse des Guten, 27.05.12 E-MailDruckenTwitterFacebookGefällt mir:Gefällt mirSei der Erste, dem diese(r) Artikel […]

  2. aron2201sperber Says:

    @neglectable

    Sehr interessanter Blog!

    http://neglectable.wordpress.com/

    habe ihn gleich in meiner Blogroll aufgenommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: