Die Luxus-Klasse

Ich sah bei den Demonstrationen der Occupy-Bewegung eine Frau mit einem Schild, auf dem stand: „Ich bin Absolventin der Brown University, und ich habe keinen Cent.“ Sie wollte damit sagen: Ich kann denken, ich kann dir genau sagen, warum wir nicht die Bombe auf Hiroshima hätten abwerfen dürfen, ich kann dir genau sagen, warum wir keine fossilen Energieträger verbrennen sollten. Ich bin gebildet, ich bin klüger als ein Lkw-Fahrer, also stehen mir Geld und Ansehen zu. Ich will mir nicht die Hände in einem Schnellimbiss schmutzig machen, ich bin keine Versicherungsvertreterin, verstehst du denn nicht, was ich brauche?

Gelesen bei American Viewer

Die Intelligenzija-Klasse ist stets revolutionsbegeistert.

Würden sich diese psudogebildeten Leute mit der Geschichte ernsthaft auseinandersetzen, statt sie nur in linkslastigen Universitäten zu konsumieren, müssten sie erkennen, dass gerade ihre Klasse nach real stattgefundenen Revolutionen als die unnötigste angesehen und meistens besonders gnadenlos bekämpft wurde.

Ingenieure und Wissenschaftler durften sich sogar unter Mao ein gewisses Maß an Meinungsfreiheit erlauben, da sie gebraucht wurden.

Wer als Berufs-Intellektueller aufmuckte wurde sofort “gesäubert”.

Studieren durfte man in den sozialistischen Staat nur das, was für den Staat gut war.

So etwas wie arbeitslose Akademiker sind ein Luxus, den sich nur sehr freie Gesellschaften leisten.

Schlagwörter:

Eine Antwort to “Die Luxus-Klasse”

  1. zrwd Says:

    die Augen gerade und ungetrübt auf die Intellektuellen gerichtet ist Grundbedingung, das national- und realsozialistische totaliäre Phänomen zu verstehen. Lenin, Rosenberg, Luxemburg&Cowaren allesamt Intellektuelle. Die Liste intellektueller Schuld lässt sich übrigens mühelos erweitern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: