Als sich ein Hugo eine Raffinerie aneignete

Venezuelas Nationalgarde muss die frisch verstaatlichte Erdölindustrie vor imperialistischen Sabotageakten schützen.

Bei den meisten Opfern handelt es sich um Soldaten der Nationalgarde und ihre Familienangehörigen, deren Wohnblocks direkt neben dem Betriebsgelände aufgestellt worden waren.

…doch wer beschützt die Nationalgarde vor den Folgen von Hugos antiimperialistischer Misswirtschaft?

Schlagwörter:

2 Antworten to “Als sich ein Hugo eine Raffinerie aneignete”

  1. besucher Says:

    40 Tote! Holla die Waldfee: Das sind 40 mehr als in Fukushima.

    Ich fordere auf der Stelle den Austieg aus der Ölwirtschaft und die unverzügliche Schließung der Tankstellen. Ich möchte morgen dafür demonstrieren gehen. Gibt es hier ökologisch bewusste, emanzipierte Menschen im Forum die sich mir anschließen?

    • aron2201sperber Says:

      jawohl!

      Beim SuperGAU von Fuskushima starben zwar keine Japaner, dafür wurden jedoch Millionen armer Deutscher traumatisiert

      und die Schließung der deutschen Kernkraftwerke war daher der einzige Ausweg, jenes nationale Trauma zu überwinden

      Das ist eben das Positive an der Globalisierung.

      den sofortigen Ausstieg aus dem schmutzigen Ölgeschäft kann ich (wie alle gute Menschen) nur begrüßen

      bekanntlich liegt es ja nur an der bösen britisch-amerikanisch-saudisch-zionistischen Öl-Lobby, dass das ökologisch saubere erdölfreie Auto noch nicht erfunden werden durfte.

      leider lassen sich die Wissenschaftler alle von jener Mafia kaufen.

      zu dumm, dass unbestechliche Visionäre wie wir keine Muße haben, uns als Wissenschaftler zu betätigen, um unsere Visionen endlich in die Tat umzusetzen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: