Die sicheren Wahlsieger

Egal wie die US-Wahlen ausgehen.

Sieger sind auf jeden Fall die europäischen Amerika-Hasser.

Entweder darf man sich über eine Niederlage der schändlichen Republikaner freuen.

Oder man kann endlich wieder seinem Antiamerikanismus freien Lauf lassen, jedoch gleichzeitig elegant darauf hinweisen, dass man nicht “antiamerikanisch”, sondern lediglich ein “Gegner der Romney-Administration” sei.

Ich glaube, dass die zweite Variante vielen sogar lieber wäre: denn immer nur die israelische Regierung als Feindbild zu nehmen, könnte auf Dauer verdächtig wirken.

27 Antworten to “Die sicheren Wahlsieger”

  1. arprin Says:

    Henryk M.Broder: „Noch ist nicht ausgemacht, wer als erster den Bach runtergehen oder wer wem zu Hilfe eilen wird – immerhin haben die USA zweimal im letzten Jahrhundert Europa vor sich selbst gerettet und nicht umgekehrt – aber der unmittelbar bevorstehende Untergang der USA gehört seit Generationen zu den liebsten Phantasien deutscher Vor- und Nachdenker.“

    • aron2201sperber Says:

      besonders hat mir der Schluss gefallen:

      Im Grunde ist es egal, ob Obama im Weißen Haus bleibt oder zugunsten von Romney ausziehen muss. Kennedy war der erste Katholik im höchsten Amt der USA, Obama der erste „Afro-Amerikaner“. Romney wäre der erste Mormone. Bis es so weit war, galt es als undenkbar.

      Irgendwann werden die Amerikaner einen Juden und einen Moslem zum Präsidenten wählen. Oder eine Frau. Eine schwarze Lesbe, eine geschiedene Katholikin, eine ledige Muslima.

      Denn allem Geunke und Geraune vom Niedergang zum Trotz sind die USA immer noch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, so geteilt und zerrissen, wie es sich für eine Demokratie gehört und so einig und geschlossen, wie es eine Weltmacht sein muss, die ihre schützende Hand auch über diejenigen hält, die sie hassen und verachten.

      Das ist es, was die Größe dieses Landes ausmacht.

      Broder in Höchstform 😉

  2. aron2201sperber Says:

    sehr empfehlenswert ist auch Andreas Unterbergers Analyse:

    http://www.andreas-unterberger.at/2012/11/was-fuer-amerika-wichtiger-ist-als-barack-vs-mitt/

  3. antifo Says:

    Für die USA ist Obama aber sicher besser. Der hat auch keine Vorbehalte gegenüber Homosexuellen 😉

    OT:

    Russland veröffentlicht Bericht über Menschenrechtsverletzungen der USA
    http://antifo.wordpress.com/2012/11/06/russland-veroffentlicht-bericht-uber-menschenrechtsverletzungen-der-usa/

    • arprin Says:

      Ich bin gegen Folter in Guantanamo und lehne auch die Todesstrafe ab. Aber dennoch ist es Realsatire, dass ausgerechnet Russland(!) sich über Menschenrechtsverletzungen in den USA beschwert. Als Nächstes veröffentlicht Nordkorea ein Bericht über Menschenrechtsverletzungen in Südkorea.

      „verschiedene Erscheinungsformen von Rassismus, übermäßiger Einsatz von Polizeigewalt, Probleme im Bereich von Einwanderungspolitik und Menschenhandel, Defizite bei wirtschaftlichen und sozialen Rechten, die Mißachtung von Kinderrechten, Unzulänglichkeiten im Wahlrecht, Einschränkungen der freien Meinungsäußerung und der Pressefreiheit, Internetzensur, … Mißstände im Strafvollzug, die Verfolgung von Dissidenten und potenziellen Terroristen, der willkürliche Einsatz militärischer Gewalt in Kriegsgebieten …“- das klingt wie eine detaillierte Beschreibung der russischen Zustände.

      • antifo Says:

        Daß Russland Tötungen mit Drohnen vornimmt, bei denen mit einem Zweitschlag ganz gezielt auch zivile Helfer ermordet werden, wäre mir doch neu:

        http://www.guardian.co.uk/commentisfree/2012/aug/20/us-drones-strikes-target-rescuers-pakistan%20

        Der Guardian vergleicht das mit der Taktik der Hamas.

        Würde tatsächlich ein Krieg gegen den Terror geführt, dann würde man auch nicht radikal-islamsicheTerroristen in Syrien politisch unterstützen.

        Das hat Obama zwar zu verantworten, aber Romney würde da noch mehr in die Vollen greifen.

      • aron2201sperber Says:

        Um eine ganze Stadt wie Grosny dem Erdboden gleichzumachen braucht man eben keine Drohnen.

        um sich erfolgreich als ein Gegner von radikal-islamistischen Terroristen darzustellen, hätte Assad besser nicht die radikal-islamistische Terrororganisation Hisbollah fördern sollen.

    • aron2201sperber Says:

      Russland veröffentlicht Bericht über Menschenrechtsverletzungen der USA
      http://antifo.wordpress.com/2012/11/06/russland-veroffentlicht-bericht-uber-menschenrechtsverletzungen-der-usa/

      wirklich beeindruckend, dass Kritik an den USA ist in Russland genauso frei ist wie in den USA.

      noch beeindruckender wäre es freilich, wenn in Russland wie in den USA auch Kritik auch an der eigenen Regierung erlaubt wäre

  4. Martin Says:

    Oh, na wenn’s im Guardian steht…. 🙂 Warum nicht gleich in der Jungen Welt?

  5. arprin Says:

    Off topic: Deniz Yücel wünscht Sarrazin einen neuen Schlaganfall

    http://www.taz.de/Kolumne-Besser/!104949/
    „So etwa die oberkruden Ansichten des leider erfolgreichen Buchautors Thilo S., den man, und das nur in Klammern, auch dann eine lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur nennen darf, wenn man weiß, dass dieser infolge eines Schlaganfalls derart verunstaltet wurde und dem man nur wünschen kann, der nächste Schlaganfall möge sein Werk gründlicher verrichten.“

  6. antifo Says:

    Es gibt aus mehreren Bundesstaaten Berichte über Unregelmäßigkeiten bei der Wahl

    http://antifo.wordpress.com/2012/11/06/unregelmasigkeiten-bei-der-us-prasidentschaftswahl/

  7. besucher Says:

    Das neue deutsche gepamperte Bürgertum:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article110684887/Der-Sueden-laeuft-Gefahr-dem-Norden-blind-zu-folgen.html

  8. besucher Says:

    Die Obama-Jünger laufen sich bei der ARD schon mal warm.
    Gibt es überhaupt einen Gegenkandidaten 😉

  9. besucher Says:

    Geil, jetzt kommt der Hodentöter! Wann kommt Augstein?

  10. Nichtglauber Says:


    Bei 3,8 Mio Clicks in den letzten Stunden sollte das Video dem Einen oder Anderen hier auch schon bekannt sein 🙂

    • aron2201sperber Says:

      das Video lässt erahnen, was man wieder für ein Theater veranstaltet hätte, wenn Romney knapp gesiegt hätte.

      Republikaner sind eindeutig die besseren Verlierer 😉

      • Nichtglauber Says:

        Definitiv … Und das ist ja das Wichtigste in diesem Land.
        Übrigens: diese Voting-machines benutzen die Syrer seit 30 Jahren. Nur sind die dort etwas besser eingestellt. Sie sind verlässlich auf 99% getrimmt.

  11. arprin Says:

    Nichtglauber:
    Wozu komplizierte Voting Machines (falls deine Behauptung wahr ist, ich glaube dir kein Wort) wenn doch nur ein Präsidentschaftskandidat zu den Wahlen antritt?

    http://en.wikipedia.org/wiki/Syrian_presidential_election,_1971
    „There was only one candidate, Hafez al-Assad, with voters asked to approve or reject his candicacy. A reported 99.2% of voters voted in favour, with a turnout of 95.8%.“

    Dieselbe Show wurde 1978, 1985, 1991, 1999, 200 und 2007 abgezogen. Dann können die Amerikaner also sicher noch eine Menge von der syrischen Demokratie lernen.

    • Nichtglauber Says:

      arprin,

      na ich hoffe mal, dass du mir kein Wort glaubst. Obiges Statement war nicht ernst gemeint. Wollte nur die „kleinen“ Unregelmäßigkeiten im Mutterland der Demokratie dokumentieren. Auf der anderen Seite wäre ich allerdings froh, wenn Syrien sehr wenig bis gar nichts von den USA lernt. Ich gibt erheblich besseres…

  12. Einmal umgeschaut – eine Auswahl | faehrtensuche Says:

    […] Hier war jemand auf der „sicheren Seite“. Gewonnen hat „die zweite Variante“. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: