Assads Extremisten

Assad verkündet, was seine Fans in diversen Foren schon längst zu wissen glauben:

Das syrische Volk stehe hinter ihm und bei seinen Gegnern handle es sich ausschließlich um Extremisten.

Seltsam, dass Assad trotzdem sämtliche demokratischen Bestrebungen unterdrückt hatte, obwohl die Mehrheit doch ohnehin hinter ihm gestanden wäre.

Hätte Assad eine demokratische Opposition zugelassen, läge es nicht an irgendwelchen Rebellen, den Kampf gegen die syrische Diktatur zu führen.

Das kennt man jedoch auch von Assads Meister, der erst alle gemäßigten tschetschenischen Politiker ermorden ließ, um sich gegen die übriggebliebenen Extremisten als der große Retter der Nation aufzuspielen.

Schlagwörter: ,

25 Antworten to “Assads Extremisten”

  1. Nichtglauber Says:

    Aron,

    hier bin ich auf deine Hilfe angewiesen:
    http://www.news.at/a/syrien-elektrozaun-grenze

    Vor allem dieser Satz löst bei mir starke Verwunderung aus:
    „Wir wissen, dass sich auf der anderen Seite unserer Grenze zu Syrien die Armee zurückgezogen hat und Kämpfer des internationalen Jihad den Platz eingenommen haben“, sagte Netanyahu. Daher müsse die Grenze vor „Einfällen und Terrorismus“ geschützt werden.“

    Unterliegen denn die Rebellen und Oppositionskämpfer auf ihrem Wege von der Türkei, durch Syrien hindurch bis in den Südwesten des Landes eine Art Transformation? Vom Kämpfer für Demokrate und gegen Diktatur hin zum „Jihadisten und Terroristen“??
    Wahnsinn…

    • aron2201sperber Says:

      wo habe ich geschrieben, dass es sich bei den Kämpfern nicht um Dschihadisten handle?

      https://aron2201sperber.wordpress.com/2012/12/23/9484/

      es liegt jedoch an Assad, dass Syrien zum Tummelplatz für Dschihadisten geworden ist

      • Nichtglauber Says:

        Diesen Satz brauchst du nicht explizit hier oben schreiben. Das ist doch gängiger Tenor.
        Nur die Minderheit bestehe aus Deppen, der Rest wären syrische Freiheitskämpfer. Bei Arprin, und da gebe ich dir recht, wohl erheblich ausgeprägter als in deinem Blog aber auf jedenfall ähnliche Schlagrichtung. Und dass Assad selbst schuld daran sei, dass die US-Nato und die GCC-Staaten die Jihadisten bedienen, musst du mir dann auch noch erklären.

      • arprin Says:

        @Nichtglauber:

        Unterliegen denn die Rebellen und Oppositionskämpfer auf ihrem Wege von der Türkei, durch Syrien hindurch bis in den Südwesten des Landes eine Art Transformation? Vom Kämpfer für Demokrate und gegen Diktatur hin zum “Jihadisten und Terroristen”??
        Wahnsinn…

        Das ist Nichtglauber, wie wir ihn kennen: Das Thema des Artikels komplett ignorieren, dann irgendwas sagen, was niemand bestritten hat und so tun, als sei das was völlig Neues (Es gibt Dschihadisten in Syrien? Wow! Das ist ja brandneu!) und sich dann im hämischen Ton über den Gegenüber lustig machen.

        Nur die Minderheit bestehe aus Deppen, der Rest wären syrische Freiheitskämpfer. Bei Arprin, und da gebe ich dir recht, wohl erheblich ausgeprägter als in deinem Blog aber auf jedenfall ähnliche Schlagrichtung.

        Nö. Ich sagte nur, dass ausländische Dschihadisten in der Minderheit sind und die Mehrheit der Kämpfer Syrer sind. Beide Seiten sind Arschlöcher, keiner hat eine reine Weste (das sage ich seit 2011, aber dich interessiert das nicht). Du bist der einzige, der eine Kriegspartei bedingungslos unterstützt.

        Und dass Assad selbst schuld daran sei, dass die US-Nato und die GCC-Staaten die Jihadisten bedienen, musst du mir dann auch noch erklären.

        Die US-NATO bedient keine Dschihadisten, die GCC schon. Aber es wäre gar nicht dazu gekommen, wenn Assad den Krieg nicht angefangen hätte.

      • Nichtglauber Says:

        Auch du, arprin mein Freund, bist so wie man dich kennt.

        „Nö. Ich sagte nur, dass ausländische Dschihadisten in der Minderheit sind und die Mehrheit der Kämpfer Syrer sind.“
        Genauso habe ich es formuliert…

        „Beide Seiten sind Arschlöcher, keiner hat eine reine Weste (das sage ich seit 2011, aber dich interessiert das nicht). Du bist der einzige, der eine Kriegspartei bedingungslos unterstützt.“
        Ist absolut inkorrekt:
        Ich habe in deinem und in arons Blog bei lockerer Suche fast ein Dutzend Leitartikel zum erweiterten Thema „Assad, der Despot“, „Diktator“ oder ähnliches gefunden.
        Ich habe aber nicht e i n e n Artikel gefunden, der sich hauptsächlich kritisch mit der syrischen Opposition, den Rebellen, Söldnern oder ähnliches beschäftigt. Im Gegnteil, es finden sich wiederum einige Artikel, die den auserordentlichen Fortschritt der „Opposition/Rebellen“ hinsichtlich ihres „Kampfes“ eben gegen jenen Despoten behandeln… das ist mindestens auch sehr einseitig und „bedingungslos“!

        „Die US-NATO bedient keine Dschihadisten, die GCC schon. Aber es wäre gar nicht dazu gekommen, wenn Assad den Krieg nicht angefangen hätte.“
        Wie soll denn das Golfkartell die Djihadisten bedienen, ohne dass die US-Nato dies unterstützen würde?

      • arprin Says:

        @Nichtglauber:

        “Nö. Ich sagte nur, dass ausländische Dschihadisten in der Minderheit sind und die Mehrheit der Kämpfer Syrer sind.”
        Genauso habe ich es formuliert…

        Nein, hast du nicht. Du sagtest, dass ich sage, dass nur eine Minderheit Deppen sind und der Rest „syrische Freiheitskämpfer“. Ich sagte nur, dass die Mehrheit Syrer sind, mehr nicht. Von „Freiheitskämpfern“ habe ich nichts gesagt, das hast du mir in den Mund gelegt. Und natürlich können auch Syrer Deppen sein.

        Ich habe in deinem und in arons Blog bei lockerer Suche fast ein Dutzend Leitartikel zum erweiterten Thema “Assad, der Despot”, “Diktator” oder ähnliches gefunden.
        Ich habe aber nicht e i n e n Artikel gefunden, der sich hauptsächlich kritisch mit der syrischen Opposition, den Rebellen, Söldnern oder ähnliches beschäftigt. Im Gegnteil, es finden sich wiederum einige Artikel, die den auserordentlichen Fortschritt der “Opposition/Rebellen” hinsichtlich ihres “Kampfes” eben gegen jenen Despoten behandeln… das ist mindestens auch sehr einseitig und “bedingungslos”!

        Wenn man sich mit Syrien auseinandersetzt, kann man doch auch in einem Artikel beide Seiten kritisieren. Da Assad der Hauptverantwortliche für die Situation in Syrien ist, kommt er am schlechtesten weg.

        Wie soll denn das Golfkartell die Djihadisten bedienen, ohne dass die US-Nato dies unterstützen würde?

        Warum sollte die NATO alles unterstützen, was die Golfer tun? Du musst mal von der Vorstellung wegkommen, dass es eine gemeinsame Strategie/Plan/Verschwörung von NATO/GCC und Israel gibt.

      • arprin Says:

        Und noch was: Du wirfst anderen vor, dass sie die Rebellen nicht kritisieren (obwohl sie es regelmäßig tun). Aber gleichzeitig habe ich weder von dir noch von irgendeinem deiner Bloggerkollegen Kritk an Assads Massenmord vernommen.

        Nur ein einziges Mal gab es mal den Ansatz von Kritik:
        http://www.sarsura-syrien.com/syrien-scharaas-aufruf-zu-politischer-loesung/
        „Leider vergisst die Regierung bei der Verteidigung ihrer Position ihre Aufgabe, die Zivilisten zu schützen…
        Mit Sicherheit ist die Regierung, die hier auch keinesfalls in Schutz genommen werden soll, unschuldig an der Notlage vieler Syrer…
        Die Regierung in Damaskus agiert und reagiert mit harscher Gewalt… Die Regierung in Damaskus, Bashar al-Assad, hat versagt.“

        Da war ich sehr erstaunt, muss ich sagen!

      • Nichtglauber Says:

        Liste von Militärbasen der Vereinigten Staaten im Ausland
        (aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie)
        Im Folgenden werden die Militärstützpunkte der Streitkräfte der Vereinigten Staaten im Ausland aufgelistet.

        .
        .
        .
        2 Asien
        2.1 Afghanistan
        2.2 Bahrain (!!)
        2.3 Britisches Territorium im Indischen Ozean
        2.4 Georgien
        2.5 Irak
        2.6 Japan
        2.7 Katar (!!)
        2.8 Kirgisistan
        2.9 Kuwait (!!)
        2.10 Pakistan
        2.11 Saudi-Arabien (!!)
        2.12 Südkorea
        2.13 Türkei
        2.14 Usbekistan
        2.15 Vereinigte Arabische Emirate (!!)

        …achte auf dieses Zeichen (!!)…

        Laut Quellen des nordamerikanischen Militärs stammen 95 % der weltweit existierenden militärischen Enklaven aus den USA. Auch schön…

        Und wie war noch dein Einwurf?
        „Du musst mal von der Vorstellung wegkommen, dass es eine gemeinsame Strategie/Plan/Verschwörung von NATO/GCC und Israel gibt.“ 🙂

      • arprin Says:

        Das ist dein Beweis? Weil die USA dort Militärbasen haben, ist ALLES, was die Saudis und Katarer machen, mit den USA abgesprochen und abgesegnet? Wie kommst du nur zu dieser Schlussfolgerung? Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
        Die USA haben auch Militärbasen in Pakistan. Glaubst du, dass alles, was der pakistanische Geheimdienst tut, mit den USA abgesprochen ist?

      • Outside-Job Says:

        Hallo Nichtsglauber,
        deine angeführte Liste zeigt mit den (!!) gekenntzeichneten Ländern, dass diese Länder eine „legale“ Diktatur haben, welche stillschweigend vom Westen tolleriert wird, weil sie Marionettenstaaten (nützliche Idioten) sind.

        http://german.ruvr.ru/2013_01_08/Israelische-Luftwaffe-ubt-syrisches-Szenario-ein/

        Wann kommen die Chemiewaffen, wovon schon lange „gewarnt“ wird zum Einsatz??

        Gruß,
        Outside-Job

      • Nichtglauber Says:

        Outside-Job,

        spätestens wenn die Patriots aus den Niederlanden, der USA und Deutschland in der Türkei angekommen und fest positioniert worden sind, wird sich die Welt via Westmedien wieder über Granaten und Raketen aus Syrien in Richtung „defensive Türkei“ freuen dürfen. Dann wird auch das ewige Thema „Chemiewaffen“ wieder aufgewärmt. Denn dann erwarte ich im Grunde den „D-Day“.
        Und Syrien? Die Armee wartet selbstredend mit dem Beschuß und dem Einsatz der chemischen Waffen bis der Westen sicher bereit ist – wäre doch sonst unfair!

      • Outside-Job Says:

        Mehr braucht es nicht wie diesen Zeitungsartikel, um zu erkennen wie die MsM und die politische „Führung“ manipulieren.

        http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=18631

        Diese Kriegshetze und Propaganda wird immer mehr durchschaubar und es kommt die Zeit, da werden sie sich für den Massenmord ihrer Verantwortung nicht entziehen können.

      • Nichtglauber Says:

        Danke sehr für den Link.
        Die Autorin braucht sich nicht zu wundern. Seit April 2011 sind die Qualitätamedien „auf Kurs“.
        Inzwischen haben sich die Menschen sogar damit abgefunden, dass die Metaebenen und Foren der Tagessschau, der Welt, der Zeit uva. Zensur in Form von Beitragsselektion betreiben.
        Wie ich bereits hier berichtet habe, ist mein Account seit Ewigkeiten in der Metaebene der Tagesschau gesperrt. Eine Neuanmeldung unter anderem Namen würde mir nie einfallen. Ein wenig Stolz muss sein.

        Durch deinen Gastauftritt hier bin ich nun auch auf deine Seite aufmerksam geworden. Du könntest sicherlich informativ auch von anderen „Alternativmedien“ wie sarsura-syrien.com oder apxwn profitieren. Dort sind vor allem die Kommentarfunktion zu beachten, da dort u.a. etliche Syrer oder Syrienstämmige als Stammschreiber mit Insider-Infos, Links und Quellen nicht sparen.

      • Outside-Job Says:

        Hallo Nichtglauber,
        vielen Dank auch für deine Links.

        Sarsura-syrien kannte ich, wobei apxwn für mich neu war und gleich unter meinen Favoriten gespeichert wurde.

        Aktuelle Beiträge findet man z.B. auch unter http://syrieninfo.blogspot.de/

        oder http://urs1798.wordpress.com/

        Vielen Dank für den Austausch, man liest sich.

        Gruß,
        Outside-Job

      • Nichtglauber Says:

        „Das ist dein Beweis? Weil die USA dort Militärbasen haben, ist ALLES, was die Saudis und Katarer machen, mit den USA abgesprochen und abgesegnet? Wie kommst du nur zu dieser Schlussfolgerung? Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
        Die USA haben auch Militärbasen in Pakistan. Glaubst du, dass alles, was der pakistanische Geheimdienst tut, mit den USA abgesprochen ist?“

        http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58506
        Die Zusammenarbeit geht viel weiter als du denkst!

      • arprin Says:

        @Nichtglauber:

        Selbstverständlich weiß ich, dass die USA und andere westliche Staaten mit den Golfern zusammenarbeiten. Ich sagte doch nur, dass der Westen keine Dschihadisten in Syrien bedient. Die USA haben die Jabhat al-Nusra, die bekannteste Dschihadistengruppe in Syrien, offiziell als Terrororganisation eingestuft, und die Jabhat al-Nusra hat sich öffentlich von der vom Westen unterstützten Nationalen Koalition distanziert. Wenn das nicht beweist, dass man die Dschihadisten in Syrien NICHT bedient, weiß ich auch nicht mehr.

      • Nichtglauber Says:

        arprin,

        ich bin einfach der Meinung und der festen Überzeugung, dass die Schnittmenge der Zusammenarbeit zwingend eine Zusammenarbeit mit den Islamisten und der Al Qaida bedingt. Wo gehobelt wird, fallen Späne…
        http://www.kriegsreisende.de/wieder/alkaida-cia.htm

      • arprin Says:

        Ich bin nicht der Meinung, sondern es ist Fakt, dass die USA die Jabaht al-Nusra in die Terrorliste gesetzt haben und dass die Jabhat al-Nusra sich von der Nationalen Koalition distanziert hat.

    • salamshalom Says:

      Na ja, die Schlußfolgerung, dass die Nordamerikaner ein Wörtchen bei der Gestaltung der militärischen Ausrichtung der Golfstaaten mit zu reden haben, erscheint angesichts der circulären Belagerung dieser Staaten durch militärische Außenposten realistischer als die Annahme, dass sie sich komplett heraushalten würden.

      • arprin Says:

        Die Amerikaner halten sich weder komplett heraus noch segnen sie alles ab. Die in Syrien kämpfende Jabhat al-Nusra wurde von den USA als Terrororganisation eingestuft.

  2. Outside-Job Says:

    Hallo,
    das verstehe ich wohl nicht ganz?

    „Hätte Assad eine demokratische Opposition zugelassen, läge es nicht an irgendwelchen Rebellen, den Kampf gegen die syrische Diktatur zu führen.“

    Das liest sich ja wie die Bildzeitung!

    (schon vergessen?)
    „Am 27. Februar 2012 veröffentlichte das syrischen Innenministerium das offizielle Ergebnis der Abstimmung. Den Ergebnissen zufolge haben 89,4% für die neue Verfassung gestimmt, die Beteiligung lag bei 57,4%“ (WIKI)

    Genau das wurde doch in der Verfassung geändert, mehr demokratische Rechte und Mehrparteiensystem wurde eingeführt.
    Wenn das Diktatur ist, dann leben wir wohl auch in einer!

    Jetzt führen „nicht irgendwelche Rebellen“ sondern
    ausländische Terroristen der FSA, mit dem Geld der USA, EU und Golfstaaten finanziert, ausgebildet und in Syrien eingeschleust einen Krieg. Sie kommen aus vielen Ländern und schlachten das syrische Volk einfach ab.

    Eine Rebellion für den Frieden und Freiheit sieht anders aus.
    Sie kommt von Innen und nicht von Aussen.

    Assads Armee wird von den Bürgern gefeiert, weil sie die Sicherheit in den Städten wieder herstellen.

    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2012/12/syrien-turkish-airlines-air-kaida.html

    Also wenn Assad weg wäre, würde das „Problem“ somit gelöst sein und wieder Frieden in Syrien einziehen?

    Assad trägt die Schuld keine Marionette des Westens zu sein.
    Dafür muss das syrische Volk jetzt bluten und die Unterstützer dieses „freiheitskampfes“ werden früher oder später, dass verantworten müssen.

    Gruß

    • Nichtglauber Says:

      Auch wenns „nur“ von mir ist: herzlich Willkommen 🙂

      Kleiner Ausblick: auch wenn HdF nur das Tansportmedium dieses Videos gewesen ist, wirst du wahrscheinlich hier gleich so richtig abgestraft werden – völlig unwichtig, was das Video eigentlich zeigt und aussagt. Die „Quelle“macht die Musik… weniger der Inhalt

      Ansonsten noch viel Spaß beim Kampf gegen die Windmühlen!

      • Outside-Job Says:

        Hallo Nichtglauber,
        Danke für das Wilkommensein.

        Das Video war von Russia 24 und nicht von HdF, davon wollte ich nur den Beitrag verlinken.

        Gruß,
        Outside-Job

    • arprin Says:

      “Am 27. Februar 2012 veröffentlichte das syrischen Innenministerium das offizielle Ergebnis der Abstimmung. Den Ergebnissen zufolge haben 89,4% für die neue Verfassung gestimmt, die Beteiligung lag bei 57,4%” (WIKI)

      Genau das wurde doch in der Verfassung geändert, mehr demokratische Rechte und Mehrparteiensystem wurde eingeführt.
      Wenn das Diktatur ist, dann leben wir wohl auch in einer!

      Ach du meine Güte. Um es mit George Orwell zu sagen: Keine Lüge ist zu grob ersonnen, alles wird geglaubt, wenn die (Baath-)Partei es sagt…

      Wenn du wissen willst, was Assad selbst von seinen Reformen hält: http://www.guardian.co.uk/world/2012/mar/14/bashar-al-assad-syria8
      „rubbish laws of parties, elections, media“

      • Outside-Job Says:

        Hallo arprin,
        ja der Guardian mit den persönlichen E-mails.
        Was für ein Eigentor das doch war.
        Wer hat denn die Accounts gehackt? Anonymous??
        Und was haben die so geheimes gefunden??
        Nichts Brauchbares, nur getratsche!
        Ist ja wie Wikileaks.

        Wo ist denn die „Opposition“? Warum setzt sie sich nicht mit der Regierung zu einer Konfliktlösung zusammen?

        Weil sie nur Assad stürzen wollen und das mit Terroristen die ausländische Söldner sind und von aussen Befehle empfangen.

        Was wollen denn die „Rebellen“?
        Frieden und Freiheit?

        Gruß

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: