Die Ausrede der islamischen Welt

Islamabad – Bei einem Anschlag auf Schiiten im Südwesten Pakistans sind am Samstag mindestens 80 Menschen getötet worden und rund 180 weitere verletzt worden. Die schwere Explosion wurde durch eine ferngezündete Bombe ausgelöst, wie die pakistanischen Behörden mitteilten.

Der Hass auf Israel ist so ziemlich das einzige, worin sich die islamische Welt einig ist.

Gäbe es zwischen Israel und Palästina eine Lösung, würde es keine Ausrede für die Probleme der islamischen Welt mehr geben…

…und es würde vielleicht auch den Muslimen dämmern, dass ihre Probleme etwas mit dem Islam zu tun haben könnten.

Daher wird von der islamischen Welt alles getan, um eine Lösung zu verhindern.

Werbeanzeigen

6 Antworten to “Die Ausrede der islamischen Welt”

  1. Olaf Says:

    Der Hass auf Deutsche und Christen eint hierzuland die Muslime auch.
    Zu dieser Einheit gesellen sich die vielen linken Antideutschen, mit und ohne Israelfahnen.

  2. shaze86 Says:

    gäbe es eine Lösung, also keine juden mehr, so würden die sich ein neues Opfer suchen. Den Westem z.B.

    • aron2201sperber Says:

      selbstverständlich wären die Islamisten nach der Endlösung der Judenfrage erst recht dazu motiviert, weiterzumachen.

      nicht nur gegen den Westen, sondern überall auf der Welt und insbesondere in der eigenen islamischen Welt.

      der Westen, die übrige Welt und auch die islamische Welt, müssten sich dem Islam-Problem endlich stellen, sobald es eine Lösung (und natürlich hoffentlich keine Endlösung) der Israel-Frage gäbe.

      nicht nur die islamische Welt würde ihrem Sündenbock „Nahost-Konflikt“ nachtrauern, sondern auch die Linken, die durch die Anprangerung Israels die billige Glegenheit hatten, sich ein letztes Mal als Sprecher der dritten Welt aufzuspielen.

  3. Thomas Holm Says:

    Kein Witz: Hardcore-Sunniten halten die Shia für das Werk eines intriganten Jemenitischen Juden und die Wahabis werden für jüdisch-britisches Agentenwerk gehalten.

    Wenn sich also Wahabis und Schiiten gegenseitig umbringen – und dabei noch die Masse der Sunniten unter sich aufteilen – dann können sie das mit dem allerbestem antisemitischen Gewissen tun.

    Der Grenznutzen von Aufklärung scheint erreicht zu sein.

  4. Stoff für’s Hirn | abseits vom mainstream - heplev Says:

    […] Feiner Kommentar von Aron Sperber zu den Problemen der islamischen Welt. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: