Putin, übernehmen Sie!

Eine Geschmacklosigkeit der ganz besonderen Art gab es heute in Wien: 40 Menschen folgten einem Facebook-Aufruf der tschetschenischen Gruppe “Pro Tsarnajew” und demonstrierten für Solidarität mit Muslimen im Allgemeinen und den Attentätern von Boston im Speziellen. Auch wurden Vorwürfe erhoben, dass das FBI Beweise gegen die Brüder Tsarnajew gefälscht habe.

(pi.news)

Putin ist ein mieser Mörder.

Für jene 40 „Menschen“ wären seine Methoden jedoch genau das Richtige.

Wenn man solchen Abschaum nicht zurückschickt, wird es bald auch auf alle anderen Tschetschenen zurückfallen, die mit diesem Irrsinn nichts zu tun haben.

Schlagwörter: ,

32 Antworten to “Putin, übernehmen Sie!”

  1. American Viewer Says:

    Ich sehe den Grund nicht so ganz, warum man diese Menschen in Anführungszeichen setzen sollte. Das Verhalten ist typisch menschlich. Was auch sonst?

    In NÖ hat der Verfassungsschutz (LV) seine Antennen weit ausgefahren. Nachdem an einer St. Pöltener Schule ein tschetschenisches Kind die Boston-Attentäter als „unschuldig“ bezeichnete, wurde ein Lehrer aktiv und informierte die Polizei. Ergebnis: Von dem Schüler dürfte keine Gefahr ausgehen, beim Landesschulratspräsidenten gab es ein Krisengespräch.

    Ich finde dieses Verhalten extrem bedenklich. Aufgrund einer simplen Meinungsäußerung rückt der „Verfassungsschutz“ aus.

    Die Menschen haben, wenn man dem Artikel glaubt, nichts weiter getan als friedlich und gewaltfrei ihre Meinungen zu äußern. Groteske Meinungen natürlich, aber ohne Gewaltaufrufe. Was hat da der „Staatsschutz“ verloren?

    Aus solchen Artikeln gewinnt man den Eindruck der Westen entwickelt sich in eine ungute Richtung. Es ist ein bisschen ein Paradoxon: Je mehr „Multi-Kulti“ Wirklichkeit wird desto größer scheint die Erwartungshaltung, dass veröffentlichte Meinungen homogen und politisch korrekt sind.

  2. aron2201sperber Says:

    diese Fotos sind auch sehr aufschlussreich:

    http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Demo-fuer-Boston-Bomber-in-Wien/102281447

    Offenbar waren auch Syrer unter den Demonstanten.

    Assad, übernehmen Sie!

  3. aron2201sperber Says:

    zunächst wurde es für einen „makabren Scherz“ gehalten:

    http://www.vol.at/makabrer-scherz-demo-fuer-bostoner-bombenleger-in-wien-geplant/3554912

    leider ist es bitterer Ernst

  4. W. Caldonazzi Says:

    @American Viewer:
    Dein erster Kommentar ist ganz typisch für selbstverliebte Liberale und Libertäre. Ihr könnt einfach nicht verstehen, dass es Gruppierungen gibt, gegen die sich ein westlicher, demokratischer Staat verteidigen muss, weil sie subversive Ziele verfolgen und das auch mit brutaler Gewalt.

    Es ist bekannt, dass Österreich eine Drehscheibe für radikalisierte Kadyrow-Anhänger ist. In Österreich leben 10.000ende Tschetschenen, von denen manche auch als Kämpfer für das Kaukasus Emirat gelten. Und dann gibt es eine Mini-Demo, wo Niqab/Burka- Trägerinnen mitmarschieren und die Jihad-Fahne hochhalten, auf der die Shahada zu lesen ist. Seit 9/11 ist das ein untrügliches Zeichen für militante Jihadisten.

    Wenn es jemand wagen würde, eine Hakenkreuz-Fahne zu tragen, würde er sofort verhaftet. Aber ein Symbol des internationalen islamischen Terrorismus regt niemanden auf. Warum ist das so? Vielleicht deshalb, weil sich Muslime mit Milliarden von Petrodollar in unsere Wirtschaft einkaufen und mit ihren Lobbyisten unsere Politiker manipulieren?

    Ich plädiere für ein striktes Vermummungsverbot mit entsprechender Strafbewehrung, die Aufnahme von „Mein Kampf“ und Koran als Pflichtlektüre im Fach politische Bildung und die staatspolizeiliche Überprüfung und Sanktionierung aller, die sich öffentlich zur Untergrabung unseres Wertekataloges bekennen, auch wenn sie das auf Arabisch tun.

    Keine Toleranz gegenüber der Intoleranz, weil sie Denkverbote schaffen will, die unsere Gesellschaftsordnung untergraben. Das sind wir unseren Vorfahren schuldig, die unsere Freiheiten erkämpft haben, und wir sind es unseren Nachkommen schuldig, an die wir sie weitergeben sollen. Wohin Appeasement-Politik führt, müssten wir eigentlich gelernt haben.

    PS: Dein Blog steht ganz oben auf meiner Lesezeichen-Liste. Vielen Dank für dein Engagement. Aber hin und wieder bin ich halt nicht ganz deiner Meinung.

  5. aron2201sperber Says:

    Putins tschetschenischer Bluthund könnte sich noch irgendwann als trojanisches Pferd entpuppen.

    wenn sein Herrchen Putin einmal Schwäche zeigen sollte (z.B. wenn der Ölpreis fällt) wird Kadyrow nicht zögern, es furchtbar zu beißen.

  6. Thomas Holm Says:

    ‚Putin, Assad, Kadyrow … übernehmen Sie‘ … + China übrigens

    Das sind schon längst die Ober-Kerker-Aufseher von denen; davon soll nur durch Kraftmeiereien gegen den Westen abgelenkt werden.

    Während sich Ägypten somalisiert und die Levante von Beirut bis Bagdad in einen salafi-sunnitisch vs. schiitischen (& friends) Regional-Krieg gezogen wird, spielt in Süd-Zentral-Eurasien die eigentliche High-Noon-Zukunftsmusik – von Deraa bis Kashgar.

    Für Putin (und China) mit ihren dortigen Islam-Konstrukten, von denen ein Assad halt der levantinische Abklatsch ist. Und Erdogan schwankt zwischen Ober-Turkvolk-Türke und seinem neuen „Eintracht-Anatolien“ Projekt, mit dem er sich aus den Araber-Kollisionen im Irak und Syrien heraushalten will.

    Der Westen wird nicht umhin kommen, eine Sicherheitspartnerschaft mit Putin in gewissem Umfang einzugehen. RT krakeelt die ganze Zeit: ‚FBI & FSB‘ sind die Lösung.

    Wir müssen das etwas à contrecœur mitmachen im Westen.

    • aron2201sperber Says:

      ist wohl so.

      wenn der Westen nicht bereit ist für seine Werte einzustehen, muss er wenigstens das geringere Übel wählen.

      • Thomas Holm Says:

        Von Bamako bis Bangladesch gibt’s jetzt saures für die Extremisten:

        http://chairmanbd.blogspot.co.uk/2013/05/mass-killing-on-protesters-in-dhaka-at.html

        Auch ohne dass Putin dabei ist: überall Assad-Alarm bei denen:

        hxxp://www.ahlu-sunnah.com/threads/52044-Bangladesch

        „Mufti Kifayatullah der Hathazari-Madrasaha in Bangladesch (größtes Insitut in Banfgladesch) hat bestätigt, dass mehr als 3000 Ulema und Talabaa gnadenlos umgebracht und zu Märtyrern wurden.

        Habe soeben Bangladesch angerufen. … Unsere Leute sagen, dass Helikopter eingesetzt wurden, um die Gelehrten und Studenten zu beschießen. Im Moment kann man keine Todeszahlen nennen, da die Armee die Leichen wegträgt und die Straßen säubert. DIe Situation ist sehr schlimm.

        Die Ulema von Deoband in Bangladesch sind immer an erster Reihe und opfern ihr Leben für unseren Glauben. …

        Letzte Nacht wurden 50 bis 100 Gelehrte zu Märtyrern in Bangladesch. Ihr Blut floss ungefähr 20 km weit. …

        Beschuss hält noch an. Totenzahl hat 3500 erreicht.“

      • Thomas Holm Says:

        test

  7. Gangsta-Rap und Scharia in Graz | Aron Sperber Says:

    […] von Sunniten, Afghanen von den Taliban) und wenn es einmal nicht Glaubensbrüder waren wie bei den Tschetschenen, so waren es wohl trotzdem keine Zionisten, sondern (antiwestliche) […]

  8. Putin, übernehmen Sie! | Aron Sperber Says:

    […] wenn man solchen miesen Abschaum nicht rasch an Putin ausliefert, wird es auch auf alle friedlichen Tschetschenen zurückfallen, die mit dem Terroristen-Irrsinn […]

  9. Zu Kurz argumentiert | Aron Sperber Says:

    […] jetzt wird Österreich speziell von tschetschenischen Islamisten als Rückzugsort […]

  10. Kein Abschiebeschutz für Terroristen! | Aron Sperber Says:

    […] Errichtung eines islamistischen Terrorstaates zu kämpfen, darf es jedoch keinen Schutz geben, egal was Putin mit ihnen anstellen […]

  11. Macht der IS die Islamische Welt vernünftiger? | Aron Sperber Says:

    […] sie freilich nicht davon ab, selbst einen Anschlag zu begehen, von dem viele Muslime ebenfalls glauben, dass man ihn den armen Muslimen in die Schuhe geschoben […]

  12. Macht der Irssinn des IS den Islam vernünftiger? | Aron Sperber Says:

    […] sie freilich nicht davon ab, selbst einen Anschlag zu verüben, von dem viele Muslime nun ebenfalls glauben, dass er armen Muslimen in die Schuhe geschoben worden […]

  13. Verschwörungstheorien unter Muslimen | Aron Sperber Says:

    […] sie freilich nicht davon ab, selbst einen Anschlag zu verüben, von dem viele Muslime nun ebenfalls glauben, dass er armen Muslimen in die Schuhe geschoben worden […]

  14. Deradikalisierungs-Illusionen | Aron Sperber Says:

    […] (Tschetschenische Demonstranten in Wien) […]

  15. Die Dynamik von Verschwörungstheorien | Aron Sperber Says:

    […] sie freilich nicht davon ab, selbst einen Anschlag zu verüben, von dem viele Muslime nun ebenfalls glauben, dass er armen Muslimen in die Schuhe geschoben worden […]

  16. Das alpine Asyl-Hinterland der IS-Kaukasier | Aron Sperber Says:

    […] (Wiener Tschetschenen-Demo für die Boston-Attentäter) […]

  17. Das alpine Hinterland der IS-Kaukasier | Aron Sperber Says:

    […] (Wiener Tschetschenen-Demo für die Boston-Attentäter) […]

  18. Schickt sie zum Putin | Aron Sperber Says:

    […] Vielleicht ist man jedoch in zwei Jahren aus dem Schaden, der bis dahin wohl noch entstehen wird, bereits etwas klüger geworden, und schickt sie zum Putin. […]

  19. Österreich ideal für IS-Tschetschenen | Aron Sperber Says:

    […] (Wiener Tschetschenen-Demo für die Boston-Attentäter) […]

  20. Der autochthone Hassprediger deutscher Muslime | Aron Sperber Says:

    […] freilich nicht davon ab, selbst einen Anschlag zu verüben, von dem viele Muslime nun ebenfalls glauben, dass er armen Muslimen in die Schuhe geschoben worden […]

  21. Die Schafe der tschetschenischen Wölfe | Aron Sperber Says:

    […] wie ein Wolf benimmt, muss abgeschoben werden, egal ob er in seinem Heimatland Probleme mit seinem Bären […]

  22. Jesiden auch in Deutschland vom IS bedroht | Aron Sperber Says:

    […] (Wiener Tschetschenen-Demo für die Boston-Attentäter) […]

  23. Frauenberger will Bock zum Gärtner machen | Aron Sperber Says:

    […] der Wiener Tschetschenen-Community für die […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: