Datenschutz-Hysterie

Die Datenschutz-Hysterie ist besonders lächerlich.

Dass die Behörden im Falle des Falles auch auf elektronische Daten zugreifen können, ist ja nichts Neues – wer würde schon etwas strafrechtlich Heikles per Mail oder Facebook kommunizieren?

Die vielen Empörten wissen in Wahrheit genau, dass gerade sie durch die Vorratsdatenspeicherung nichts zu befürchten haben.

Die Zeiten, als Linksradikale durch ihren Terror die Aufmerksamkeit des amerikanischen Geheimdienstes auf sich lenken konnten, sind lange vorbei.

Aus der Position der Sicherheit bereitet es den linken Spießern großes Vergnügen, noch einmal die verfolgten Staatsfeinde zu spielen.

Wenn der Staat dann tatsächlich über die Stränge schlägt und z.B. gestohlene Daten kauft, finden die Datenschutz-Hysteriker hingegen nichts dabei.

Schließlich geht es ja nicht um Terroristen (mit denen man in der Jugend zumindest sympathisiert hatte), sondern um schwerstkriminelle Steuerhinterzieher.

Wenn es darum geht, den Reichen das Geld abzunehmen, um es in linke Fördertöpfe zu füllen, darf der Staat auf einmal alles.

Werbeanzeigen

8 Antworten to “Datenschutz-Hysterie”

  1. American Viewer Says:

    Ein sehr schöner Kommentar. Danke.

  2. American Viewer Says:

    Beim Thema GEZ spielt der „Datenschutz“ plötzlich auch keine Rolle mehr. Es gibt Meldeämter wie in der Weimarer Republik und im dritten Reich. Dort ist man vollumfänglich registriert. Alle paar Wochen senden diese Ämter dann neue Daten an die GEZ. Und alles nur für die „Demokratieabgabe“.

  3. Tom Says:

    Gute Kommentar Danke! Ich glaube der Datenschutz ist bei den meisten kontextabhängig. In dem Fall sammelt halt die USA die Daten. Die USA wird halt von vielen Bürgern ob links oder rechts als das Böse angesehen. Deshalb auch der ganze Widerstand.

  4. Held oder Handlanger? | Aron Sperber Says:

    […] aller Empörung weiß man ganz genau, dass bei uns nicht irgendwelche Internet-Querulanten, sondern tatsächlich nur Terroristen im Visier der Sicherheitsapparate […]

  5. “Mensch des Jahres” | Aron Sperber Says:

    […] aller Empörung weiß man ganz genau, dass bei uns wohl kaum irgendwelche Internet-Querulanten im Visier der Sicherheitsapparate […]

  6. Weihnachtsgrüsse vom Idol der Internet-Che-Guevaras | Aron Sperber Says:

    […] aller Empörung weiß man ganz genau, dass bei uns wohl kaum irgendwelche kleinbürgerlichen Internet-Che-Guevaras im Visier der Sicherheitsapparate […]

  7. Orwells „1984“ von EU-„DSGVO“ 2018 umgesetzt | Aron Sperber Says:

    […] Stammtische und Internet bleiben so hübsch unter Kontrolle. Unter der Regie der selbst ernannten Datenschützer, die uns vor bösen Konzernen und ausländischen Geheimdiensten bewahren wollen, wird massiv in […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: