Eine Welt ohne Sheriff

Die Welt hat sich einen Präsidenten wie Obama gewünscht.

Nun muss die Welt eben ohne Sheriff auskommen.

In Libyen ist Sarkozy noch eingesprungen.

Syrien ist für Europa jedoch eindeutig eine Nummer zu groß.

Was bedeutet, dass sich Assad und die Dschihadisten das Land am Ende wohl aufteilen werden.

So werden wir weiterhin mit einer (wenn auch etwas verkleinerten) alten miesen Diktatur (von Putins und der Mullahs Gnaden) leben müssen und bekommen wohl auch noch einen netten kleinen neuen Taliban-Staat (von der Ölscheichs und des Sultans Gnaden) dazu.

Werbeanzeigen

Schlagwörter:

58 Antworten to “Eine Welt ohne Sheriff”

  1. salamshalom Says:

    Erstens versucht sich Obama schon als Sheriff, zweitens kehren wir mal Frankreichs und Britanniens syrische Bemühungen nicht unter den Teppich, drittens scheint Syrien nicht nur für Europa eine Nummer zu groß und viertens scheint sich Assad derzeit sehr gut gegen eine Aufteilung Syriens zu wehren.
    Nur deine Sorge um den islamistischen Staat teile ich mit dir. Der wird aber offensichtlich außerhalb Syriens in irgend einem amerikanischen Protektorat dort unten entstehen.

    • aron2201sperber Says:

      Obama, die Briten und die Franzosen haben bis jetzt nicht mehr zustande gebracht als Ankündigen, eventuell an irgendwelche „guten Rebellen“ Waffen liefern zu wollen.

      doch schon dieses Druckmittel ist für den Rest der EU, der sich am liebsten völlig raushalten würde, zu viel.

      dabei wäre Assad wohl schon bei einem Minimum an westlichem Engagement freiwillig gegangen:

      https://aron2201sperber.wordpress.com/2013/05/23/elsasser-und-der-gute-fuhrer/

      solange jedoch der Kampf allein von Dschihadisten geführt bzw. von den Golfstaaten und von der Türkei gefördert wird, hat er mit seiner regulären Armee und der Förderung von Russland und Iran leichtes Spiel.

      da Assad jedoch gegen eine Mehrheit Krieg führen muss, der bereits zehntausend Opfer gefordert hat, wird es letztlich auf eine Teilung der Landes hinauslaufen:

      https://aron2201sperber.wordpress.com/2012/12/18/assads-alternative-2/

      je weniger der Westen sich einmischt, desto weniger wird der Westen bei der künftigen Entwicklung mitreden können.

  2. salamshalom Says:

    Spielen bei unseren Planspielen für Syrien die Wünsche der syrischen Bevölkerung eine Rolle?
    http://www.asianews.it/news-en/United-for-reconciliation-with-Muslims,-Christians-return-to-al-Qusair-28179.html

    • aron2201sperber Says:

      die Wünsche der syrischen Bevölkerung hätte man am besten durch freie Wahlen ablesen können.

      Seltsam, dass Assad trotzdem sämtliche demokratischen Bestrebungen unterdrückt hatte, obwohl nach Ansicht seiner Fans die Mehrheit doch ohnehin hinter ihm gestanden wäre.

      Hätte Assad eine demokratische Opposition zugelassen, läge es nicht an irgendwelchen Rebellen, den Kampf gegen die syrische Diktatur zu führen.

  3. salamshalom Says:

    Wir sind weit entfernt vom Ort des Geschehens. Wissen wir wirklich was in diesem Land vorgeht? Bekommen wir alle Informationen rein und sauber? Ich für meinen Teil will es nicht beschwören.
    http://www.worldtribune.com/2013/05/31/nato-data-assad-winning-the-war-for-syrians-hearts-and-minds/
    Assad kann doch englisch. Wenn er internationale Zeitungen lesen sollte, könnte er doch mit diesem Hintergrundwissen jetzt Wahlen abhalten lassen. Würden wir es denn zulassen?

    • aron2201sperber Says:

      bevor ich unter den Dschihadisten leben müsste, wäre mir das Assad-Regime auch allemal lieber.

      dass es im Moment nur die Auswahl zwischen diesen zwei Übeln zu geben scheint, liegt jedoch an der Schwäche des Westens und an Putins Stärke

    • arprin Says:

      @Salamshalom:

      Wissen wir wirklich was in diesem Land vorgeht? Bekommen wir alle Informationen rein und sauber?

      Jeder, der über einen gesunden Menschenverstand verfügt, weiß, dass in Syrien ein blutiger Krieg stattfindet, der von Assad gestartet wurde, von beiden Seiten ohne Rücksicht auf die Zivilbevölkerung geführt wird, konfessionelle Züge trägt und in dem die Regionalmächte – mit Ausnahme des Westens – gehörig mitmischen.

      http://www.worldtribune.com/2013/05/31/nato-data-assad-winning-the-war-for-syrians-hearts-and-minds/

      Von dieser „Umfrage“ weiß nur diese eine Zeitung. Gibt es wirklich Beweise, dass sie stattfgefunden hat? Und wenn ja, wer wurde befragt und in welcher Region? Sieht für mich ganz klar nach einem Fake aus. Zumal in dem Link auch fast keine weiteren Informationen geliefert werden (nicht mal ein Link, der die genauen Umfragewerte zeigt). An die Existenz dieser „Umfrage“ glaubt doch nur jemand, der daran glauben will.

      Assad kann doch englisch. Wenn er internationale Zeitungen lesen sollte, könnte er doch mit diesem Hintergrundwissen jetzt Wahlen abhalten lassen. Würden wir es denn zulassen?

      Da die Umfrage wohl nicht stattgefunden hat, wird er das sicher nicht tun. Außerdem hat er schon „Wahlen“ abhalten lassen und damit gezeigt, was er darunter versteht: Es dürfen alle antreten, die seine Herrschaft anerkennen.

      http://www.worldtribune.com/2013/05/31/nato-data-assad-winning-the-war-for-syrians-hearts-and-minds/

      • salamshalom Says:

        @Arprin

        es ist gerade mein gesunder Menschenverstand, der dazu führt, zu zweifeln. Du nimmst die Angelegenheit eher schwarz-weiß zur Kenntnis.
        Assad ist und bleibt was er ist, ein präsidialer Diktator. Die Islamisten sind und bleiben was sie sind, Fanatiker der mordenden Sorte. Und das Volk? Anti-Assad? Pro-Assad? Wer will das beurteilen? Du? Wir Europäer? Unsere transatlantischen Freunde?
        Ich sehe ein Land mit über 20 Millionen Menschen, die scheinbar nicht alles in die Waagschale werfen um ihren Diktator loszuwerden. Vielleicht würden sie ihn gerne abwählen, aber erst später, wenn wieder Ruhe eingekehrt ist. Wenn die Steinzeitislamisten wieder weg sind.
        Hier kannst du etwas mehr über die „geheime“ Studie erfahren
        http://www.schweizmagazin.ch/news/ausland/15248-Geheime-NATO-Studie-Prozent-der-Syrer-sind-Assad.html
        Wenn sie Fake wäre, wäre es nicht Sache der Nato diese Studie zu dementieren? Kannst du beweisen, dass die Nato keine geheime Studie in Auftrag gegeben hat?
        Das sind genau die Beispiele, die an einer“ reinen und sauberen“ Berichterstattung ein wenig zweifeln lassen.
        Ich habe mir soeben das freundlicherweise oben verlinkte Interview Assads in der FAZ durchgelesen. Wie die Worte eines durchgeknallten, realitätsfremden Wahnsinnigen liest sich das aber nicht. Wie oben bereits geschrieben, sollte man es zumindest zur Kenntniss nehmen.
        Ich weiß nicht was richtig ist. Je länger dieses internationale Trauerspiel andauert, desto fragwürdiger werden die Positionen. Vor allem unsere.

      • aron2201sperber Says:

        der Krieg wurde vom arabischen Frühling gestartet und Assad wäre wahrscheinlich nicht so verrückt wie Gaddafi gewesen bis zum bitteren Ende an seiner Macht festzuhalten.

        die mangelnde Entschlossenheit des Westens und die Entschlossenheit von Assads Verbündeten in Verbindung mit einer sunnitischen Mehrheit, die von den unmittelbaren Nachbarn entschlossen unterstützt wurde, musste zu einem Gemetzel führen.

        in einem Alevitendorf oder gewissen Stadtteilen von Damaskus hat Assad sicher große Zustimmungswerte, sagt jedoch wenig über die Mehrheit aus.

      • arprin Says:

        Du nimmst die Angelegenheit eher schwarz-weiß zur Kenntnis.

        Inwiefern? Schwarz-Weiß wäre es, wenn ich ein ausschließlich gutes Bild von einer Seite hätte. Ich weiß aber, dass beide Seiten Blut an den Händen haben. In Pro-Assad-Kreisen glaubt man dagegen noch immer an einen „sauberen Krieg“ der syrischen Armee.

        Assad ist und bleibt was er ist, ein präsidialer Diktator. Die Islamisten sind und bleiben was sie sind, Fanatiker der mordenden Sorte.

        Assad ist auch von der mordenden Sorte.

        Und das Volk? Anti-Assad? Pro-Assad? Wer will das beurteilen? Du? Wir Europäer? Unsere transatlantischen Freunde?
        Ich sehe ein Land mit über 20 Millionen Menschen, die scheinbar nicht alles in die Waagschale werfen um ihren Diktator loszuwerden. Vielleicht würden sie ihn gerne abwählen, aber erst später, wenn wieder Ruhe eingekehrt ist. Wenn die Steinzeitislamisten wieder weg sind.

        Keiner kann die genauen Zustimmungswerte kennen, da es keine freien, demokratischen Wahlen gab. Es gibt, wie du richtig feststellst, sicher sehr viele, die gleichzeitig gegen Assad und gegen die Islamisten sind.

        Hier kannst du etwas mehr über die “geheime” Studie erfahren
        http://www.schweizmagazin.ch/news/ausland/15248-Geheime-NATO-Studie-Prozent-der-Syrer-sind-Assad.html

        Da steht doch dasselbe wie auf World Tribune, nur auf Deutsch.

        Wenn sie Fake wäre, wäre es nicht Sache der Nato diese Studie zu dementieren?

        Warum müssen sie es dementieren, nur weil irgendiene Internetseite das behauptet? Woher will diese Seite von dieser Umfrage wissen? Haben sie Agenten in der NATO?

        Die syrische Regierung müsste auch nicht was dementieren, wenn irgendeine syrische Oppositionsseite im Westen behaupten würde, ihr läge eine Umfrage der syrischen Regierung vor, ohne dass sie diese Umfrage offenlegen würden.

        Kannst du beweisen, dass die Nato keine geheime Studie in Auftrag gegeben hat?

        Das ist wie mit der Gotteshypothese: Wenn es für etwas kein Indiz gibt, gibt es auch kein Gegenbeweis. World Tribune hat nicht mal ein Link zu den Umfragewerten parat …

        Das sind genau die Beispiele, die an einer” reinen und sauberen” Berichterstattung ein wenig zweifeln lassen.

        Natürlich gibt es keine reine und saubere Berichterstattung.

        Ich habe mir soeben das freundlicherweise oben verlinkte Interview Assads in der FAZ durchgelesen. Wie die Worte eines durchgeknallten, realitätsfremden Wahnsinnigen liest sich das aber nicht.

        Es sind die Worte eines Präsidenten, der an der Macht bleiben will und der jede Schuld für die Lage in seinem Land komplett negiert.

  4. dieter Says:

    Die Amerikaner haben sich Obama gewünscht und begeistert ein zweites Mal gewählt.
    Bekommen haben sie sowieso eine Fortsetzung der neokonservativen Bush-Doktrin. Also wo liegt nun dein Problem?

    • aron2201sperber Says:

      die Europäer haben sich Obama gewünscht, ihr Antiamerikanismus ist jedoch der gleiche geblieben, egal wie wenig Obama interveniert.

      ganz Europa hätte es sich redlich verdient gehabt wie die DDR eine popelige Provinz im Sowjetischen Imperium zu werden.

      das Zitat stammt von Otto aus dem Fisch namens Wanda:

      als ich den Film sah, war mir nicht klar, wie recht der „dämliche Amerikaner“ Otto mit seiner Aussage hatte.

      • dieter Says:

        Mit welcher Begründung hältst du dich eigentlich für pro-amerikanisch? Dein Hass auf Europäer macht dich noch jedenfalls nicht zum Pro-Amerikaner, genauso wie Inländerfeindlichkeit keine Ausländerfreundlichkeit ist.

        Bei den real existierenden Amerikanern kommt Obama unverändert gut an. Die Popularität der US-Regierung verläuft in den USA und Europa den Umfragen zufolge sehr ähnlich.

  5. besucher Says:

    Dank des massiven Einsickerns von Dschihadisten hat Assad mittlerweile einige starke Argumente für seinen weiteren Machtanspruch:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/syriens-machthaber-assad-im-f-a-z-gespraech-europa-wird-den-preis-fuer-waffenlieferungen-zahlen-12224899.html

    Es ist nicht schhön, man muss es aber zur Kenntnis nnehmen.

  6. Thomas Holm Says:

    Die wahren Roten Linien sind: 1. nie wieder etwas für Muslime zu tun und 2. nicht unnötig Russland zu verärgern

    Shoshana Bryen: Israel’s Perspective on Syria min 3.45-4.15

    Realpolitics pur, die Frau ist Klasse, null Geschwafel, jedes Wort sitzt.

    Das Putin blufft sagt er übrigens höchst selbst im RT-Interview, wo er seine Propaganda-Fuzzis einmal freundlich in die Mangel nimmt.

    • aron2201sperber Says:

      Obama blufft natürlich auch – auch wenn es ihm niemand abnimmt, dass er in Syrien groß einschreiten wird.

      die „Wahl“ im Iran gibt natürlich etwas Hoffnung, auch wenn sich am Regime nichts ändern wird.

      vielleicht wird ja auch Putin, wenn er eine neue Familie gründet etwas weniger politisch profilierungssüchtig und bessert sein Verhältnis zum Westen.

      niemand wünscht sich ein schlechtes Verhältnis zu Russland

    • Gaius Says:

      Right! Die Frau ist wirklich klasse! Teilweise echt witzig, wie nüchtern sie das sieht und sie hat eine angenehme Art zu sprechen, was man leider von den Fragestellern nicht behaupten kann, so wie die sich da was zusammenstottern. Da muss ich mich als Mann für mein Geschlecht ja echt schon fremdschämen 🙂

  7. Thomas Holm Says:

    Zum Großen Krieg Nr. 4 (britisch-nostalgischer Zeitrechnung und eben ohne Sheriff) bekam ich die Gelegenheit zu einer Grundsatzbetrachtung. Der Kick: Der ganze Islamismus ist zunächst einmal schlimm, bevor er auch noch böse werden kann.

    http://blog.zeit.de/joerglau/2013/06/27/gastbeitrag-jugenduberhang-und-neuer-konfessionskrieg_6043

  8. Nichtglauber Says:

    Ich denke, es wird keine Hindernisse geben, die Wünsche dieses mutigen „Kommandeurs der FSA“ seitens seiner Freunde zu erfüllen:
    http://www.liveleak.com/view?i=53a_1371637813#rudPLTF3RIactiMu.99
    Ich erkenne auch immer mehr, dass die westliche Presse und ihr tatsächlich recht habt. Die FSA trennt sich moralisch und physisch ABSOLUT und KONSEQUENT von der Al Nusra.
    Bliebe nur die Beantwortung der Frage all` der Dummköpfe: wie bewerstellige ich die Trennung zwischen den Guten und den Bösen, um meine Waffen an den Mann zu bringen?

    • Thomas Holm Says:

      Da braucht man keine Ironie zu bemühen: Die ungleiche Kaufkraft, verbunden mit Geldnöten aus Entführungen, etc. wird es richten, dass die wichtigsten Waffen bei den best betuchten Extremisten landen.

      In diese Verhältnisse kann niemand durchgreifend hineinregieren.

      Hier der neueste Katastrophen-Report über die Welt ohne Sheriff:

      http://www.crisisgroup.org/en/regions/middle-east-north-africa/egypt-syria-lebanon/syria/143-syrias-metastasising-conflicts.aspx

    • arprin Says:

      Ich erkenne auch immer mehr, dass die westliche Presse und ihr tatsächlich recht habt. Die FSA trennt sich moralisch und physisch ABSOLUT und KONSEQUENT von der Al Nusra.

      Wer hat das gesagt? Aron Sperber? Ich? Und wer ist mit die „westliche Presse“ konkret gemeint?

      Kennst du Aron Lund? Im Spiegel wurden die Allianzen und Koalitionen der Rebellen vorgestellt, dabei stützt sich der Artikel auf eine Analyse von Aron Lund:
      http://www.spiegel.de/politik/ausland/rebellen-in-syrien-bilden-allianzen-und-koalitionen-a-907799.html

      Dort steht: „In der Freien Syrischen Armee (FSA) haben säkulare und nationalistische, aber auch islamisch geprägte Einheiten eine Heimat gefunden.“

      • Nichtglauber Says:

        Tolle „Analyse“ vom Kenner der Szene. Die syrischen Blogger schreiben das seit 2 Jahren.
        Und unter deiner großzügigen Kenntnisnahme des oberen Sachverhaltes und scheinbarer Zustimmung wiederhole ich gern meine Frage, die du zitatorisch ausgelassen hast:
        wie bewerstellige ich die Trennung zwischen den Guten und den Bösen, um meine Waffen an den Mann zu bringen?

      • arprin Says:

        Tolle “Analyse” vom Kenner der Szene. Die syrischen Blogger schreiben das seit 2 Jahren.

        Seit 2 Jahren? Das geht nicht. Die FSA gibt es erst seit Ende Juli 2011, die SILF; SIF und Jabhat al-Nusra seit 2012. Und übrigens: Die syrischen Blogger, die über Dschihadisten berichten, sind dieselben, die du sonst verächtlich als „by USrael-supported Activists“ bezeichnest.

        wie bewerstellige ich die Trennung zwischen den Guten und den Bösen, um meine Waffen an den Mann zu bringen?

        Es ist so gut wie unmöglich, wie Thomas Holm schon gesagt hat.

        Genausowenig kann Russland zwichen „guten“ oder „bösen“ Generälen unterscheiden – die Waffen, die sie an Assad liefern, werden so oder so rücksichtslos gegen Zivilisten eingesetzt.

      • Nichtglauber Says:

        „Seit 2 Jahren? Das geht nicht. Die FSA gibt es erst seit Ende Juli 2011, die SILF; SIF und Jabhat al-Nusra seit 2012. Und übrigens: Die syrischen Blogger, die über Dschihadisten berichten, sind dieselben, die du sonst verächtlich als “by USrael-supported Activists” bezeichnest.“
        – Ja, seit 2 Jahren. Und oh, dann müssten es ja alles Hellseher sein, ausnahmslos… oder aber der Fehler liegt im (westlichen) Aufklärungssystem.
        – Ich meine Melone, Enis, kaumi, CM, Sis, habib uva., alle Genannten Dir übrigens bestens aus dem Sarsura-Blog bekannt und viele von ihnen nun im apxwn-Blog, wo ich Dich auch schon hin und wieder lesen durfte.

        „Es ist so gut wie unmöglich, wie Thomas Holm schon gesagt hat.“
        Sehr interessant, wie lückenhaft doch Dein Gedächtnis ist.
        Bei allem Respekt vor Th. Holm, aber diese Aussage tätigte ich schon vor Monaten in Deinem Blog, worauf Du mir erwidertest, dass die NK NICHTS mit den Radikalinskis zu tun hätte. Bitte unbedingt im Archiv nachschauen.

        Und die Russen:
        http://www.netzticker.com/politik/volkerrechtler-waffenlieferungen-nur-an-assad-regime-erlaubt/150053
        Darauf geschissen, ob Generäle böse oder gut sind, die Lieferung geht an eine legitime völkerrechtlich anerkannte Regierung. Diskussion zwecklos!

      • arprin Says:

        Mein letzter Kommentar ging etwas schief – Kannst du ihn bitte löschen, Aron?

        Hier nochmal korrekt:

        Ja, seit 2 Jahren. Und oh, dann müssten es ja alles Hellseher sein, ausnahmslos… oder aber der Fehler liegt im (westlichen) Aufklärungssystem.

        Du willst mir sagen, dass deine Bloggerkumpels schon vor 2 Jahren, also im Juni 2011, von der FSA, Jabhat al-Nusra, SILF und SIF wussten, obwohl die FSA im Juli 2011, die Jabhat al-Nusra im Januar 2012 und die SILF und SIF Ende 2012 gegründet wurden? Das glaube ich erst, wenn du mir einen unwiderlegbaren Beweis dafür erbringst.

        Bei allem Respekt vor Th. Holm, aber diese Aussage tätigte ich schon vor Monaten in Deinem Blog, worauf Du mir erwidertest, dass die NK NICHTS mit den Radikalinskis zu tun hätte.

        Die Nationale Koalition ist die zivile Opposition. Die FSA ist mit der Nationalen Koalition im Bund, das stimmt, aber die Jabhat al-Nusra hat sich in einer Videobotschaft klar von der NK distanziert. Trotzdem gibt es im Geheimen offenbar doch “Connections” zwischen der FSA und Jabhat al-Nusra, wie du z.B. mit deinem Video gezeigt hast.

        Darauf geschissen, ob Generäle böse oder gut sind, die Lieferung geht an eine legitime völkerrechtlich anerkannte Regierung. Diskussion zwecklos!

        Ist das wirklich dein Ernst? Wenn etwas völkerrechtlich legitim ist, hast du keine moralische Bedenken? Wie würdest du reagieren, wenn jemand sagt: “Die Waffenlieferungen an Saudi-Arabien/Israel/etc. gehen an eine legitime völkerrechtlich anerkannte Regierung. Diskussion zwecklos!“

      • Nichtglauber Says:

        „Trotzdem gibt es im Geheimen offenbar doch “Connections” zwischen der FSA und Jabhat al-Nusra, wie du z.B. mit deinem Video gezeigt hast.“
        Im Geheimen?? Connections?
        Da Du das Video gesehen hast, erspare ich mir ein Replik.

        „“Die Waffenlieferungen an Saudi-Arabien/Israel/etc. gehen an eine legitime völkerrechtlich anerkannte Regierung. Diskussion zwecklos!”“
        Was soll das? Ich kritisiere selbsredend die deutschen Panzerdeals mit SA und die Lieferung der atomar bestückbaren U-Boote an Israel. Aber vökerrechtlich sind sie wohl schon. Nur solche Lieferungen gleichzusetzen mit, sagen wir mal, U-Booten oder Panzer an die Hamas oder an die IRA, ist schon arg phantasievoll.

      • arprin Says:

        Im Geheimen?? Connections?

        Ja. Der FSA-General im Video sagte ja, dass es Zusammenarbeit mit Jabhat al-Nusra gäbe.

        Was soll das? Ich kritisiere selbsredend die deutschen Panzerdeals mit SA und die Lieferung der atomar bestückbaren U-Boote an Israel. Aber vökerrechtlich sind sie wohl schon. Nur solche Lieferungen gleichzusetzen mit, sagen wir mal, U-Booten oder Panzer an die Hamas oder an die IRA, ist schon arg phantasievoll.

        Was soll das? Ich habe keine U-Boot oder Panzerlieferungen an Terrororganisationen mit Russlands Waffendeals verglichen, wie kommst du darauf? Ich sagte nur, dass man durchaus etwas kritisieren kann, selbst wenn es völkerrechtlich legitim ist.

        Du bist gegen Waffenlieferungen an Saudi-Arabien (ich übrigens auch) und ich bin gegen Waffenlieferungen an das Assad-Regime. Weißt du, nur weil eine Rechtsinstanz, egal welche, etwas genehmigt, muss es nicht gut sein. Ich bin kein Rechtspositivist.

        Dein „Diskussion zwecklos!“ hättest du dir also sparen können. Eine Diskussion darüber, ob Waffenlieferungen an ein Regime, dass Tausende seiner eigenen Bürger massakriert hat, in Ordnung sind, ist durchaus nicht zwecklos.

        Was ich nicht verstehe ist wie du gegen Waffenlieferungen an Saudi-Arabien sein kannst, aber offenbar kein Problem mit Waffenlieferungen an das Assad-Regime hast.

  9. salamshalom Says:

    Arprin:

    Ohne als Richter aufzutreten, aber Nichtglaubers Sicht liegt mir tatsächlich eheblich näher als Deine.
    Meine Skepsis den Zuständen, den Fraktionen und den Allianzen betreffend bin ich bei seiner Auffassung besser bedient.
    Außerdem verstehe ich einige seiner Punkte anders als Du sie verstehst. So vergleicht er, und Nichtglauber möge mich korrigieren, die Waffenlieferungen der Amerikaner nicht mit denen der Russen an eine Terroristengruppe, sondern er stellt fest, dass es einen Unterschied gibt, ob man Terroristen offiziell und öffentlich von staatswegen beliefert oder ob man seine mit souveränen Staaten geschloßenen Verträgen nachkommt.
    Und im interessanten Videobeitrag sagen die beiden, so wie ich recherchiert habe, hohen Kommandeure (wobei der Asaad wohl aufgrund einer Verwundung nicht mehr so mitmischt) eindeutig und offen, dass es dichte Verquickungen mit den radikalen Islamisten gibt und sie werden von ihnen auch noch „Brüder“ genannt. Das ist schon aussagekräftig.
    An Nichtglauber würde ich noch mal die Bitte richten, mir seine Sicht darzulegen (evtl. mit Fakten oder Quellen), in wieweit die syrische Bevölkerung am Aufstand involviert ist. Denn letztendlich spielt es keine Rolle wie falsch sich die „westliche Hemisphäre“ verhält, sollte Assad tatsächlich aus einer Position der Schwäche und Minorität seine Schutzbefohlenen töten.

    • arprin Says:

      Ohne als Richter aufzutreten, aber Nichtglaubers Sicht liegt mir tatsächlich eheblich näher als Deine.

      Kein Problem. Mit dir kann man auch normal diskutieren, Nichtglauber dagegen hat schon oft mit seinem aggressien Ton Diskussionen verdorben.

      Meine Skepsis den Zuständen, den Fraktionen und den Allianzen betreffend bin ich bei seiner Auffassung besser bedient.

      Ich verstehe nicht so ganz, von welcher Skepsis du hier konkret sprichst. Welchen Zuständen stehst du skeptisch gegenüber? Und bei den Fraktionen und Allianzen ist die Position, die der Syrien-Experte Aron Lund vertritt (und auf die sich der Spiegel stützt), doch weitgehend Konsens. Nicht mal Nichtglauber sieht es anders.

      So vergleicht er, und Nichtglauber möge mich korrigieren, die Waffenlieferungen der Amerikaner nicht mit denen der Russen an eine Terroristengruppe, sondern er stellt fest, dass es einen Unterschied gibt, ob man Terroristen offiziell und öffentlich von staatswegen beliefert oder ob man seine mit souveränen Staaten geschloßenen Verträgen nachkommt.

      Ja, das weiß ich, und das habe ich auch nicht anders gesehen. Es geht mir aber um die Frage, ob Waffenlieferungen an eine völkerrechtlich anerkannte Regierung immer moralisch unbedenklich sind. Ist es in Ordnung, Waffen an das Assad-Regime zu liefern, nur weil sie die völkerrechtlich anerkannte Regierung Syriens sind? (PS: völkerrechtlich anerkannt bedeutet nicht „legitim“. Der Assad-Clan kam durch einen Putsch an die Macht und hat nun mehr als 40 Jahre lang keine freien Wahlen zugelassen. Es ist damit völlig illegitim.)

      Und im interessanten Videobeitrag sagen die beiden, so wie ich recherchiert habe, hohen Kommandeure (wobei der Asaad wohl aufgrund einer Verwundung nicht mehr so mitmischt) eindeutig und offen, dass es dichte Verquickungen mit den radikalen Islamisten gibt und sie werden von ihnen auch noch “Brüder” genannt. Das ist schon aussagekräftig.

      Auch da sehe ich kein Widerspruch zu deiner, meiner und Nichtglaubers Position. Der FSA-Genral sagt, dass es Kooperation mit der Jabhat al-Nusra gibt. Da sind wir uns doch alle einig, oder?

      An Nichtglauber würde ich noch mal die Bitte richten, mir seine Sicht darzulegen (evtl. mit Fakten oder Quellen), in wieweit die syrische Bevölkerung am Aufstand involviert ist. Denn letztendlich spielt es keine Rolle wie falsch sich die “westliche Hemisphäre” verhält, sollte Assad tatsächlich aus einer Position der Schwäche und Minorität seine Schutzbefohlenen töten.

      Nichtglauber hat mehrere Monate lang fast nichts anderes getan als mir zu sagen dass die Mehrheit der Syrer fest hinter Assad steht, aber er hat nie irgendein Beweis dafür geliefert (geht auch nicht, da nur freie, demokratische Wahlen diese Frage klären können). Sein Argument lautete meist: „Assad hat die Mehrheit des Volkes hinter sich, denn sonst wäre er schon gestürzt worden“, was natürlich Unsinn ist. Es reicht meistens, Militär und Geheimdienste hinter sich zu haben, um an der Macht zu bleiben, den Willen des Volkes braucht man dazu nicht.

      Allerdings habe ich auch schon oft gesagt, dass die Frage nach dem Mehrheitsverhältnis keine Rolle spielt bei der Beurteilung von Assads Verbrechen an seinem Volk. Wird denn Massenmord besser, wenn man die Mehrheit des Volkes hinter sich hat? Eine Person, die verantwortlich für den Tod Tausender Zivilisten ist, gehört vor Gericht und nicht in ein Präsidentenamt.

  10. Nichtglauber Says:

    @Salamshalom und damit auch @arprin

    Dein Wunsch oder deine Bitte sind basal, aber deren Beantwortung ist umfangreich, sehr umfangreich.
    Im Grunde müsste ich dir ein Kompendium der letzten 26 Monate erstellen, was nicht zu bewerkstelligen ist.
    Grundsätzlich gilt, sollte jemand aus unseren Breiten ohne jeglichen direkten Bezug zum Nahen Osten tatsächlich ein umfassendes Bild zum diesem höchst dificilen Thema bekommen wollen, müsste er sich ein breites Spektrum an Quellen, Ansichten, Darstellungen und Fakten organisieren. Dies gilt in unserem Falle nur, wenn man das Diktat der hiesigen Darstellung verlässt und sich international, will sagen auch fern des transatlantischen Bündnisses und seiner Partner, umschaut. Schafft man es dann noch inguine Zeit- und Landzeugen zu finden, deren Erlebnisse, Analysen und Infos das Gesamtbild abrunden, um so besser.
    Hier empfehle ich dir z.B. das hier bereits besungene „apxwn-Blog“. In Kombination zu all` deinen weiteren Sendern bedeutet das eine feinere Justierung. Die dir dadurch vorliegenden Mosaiksteinchen an Quellen, Infos oder einfach Meinungen kannst du dann verwerten wie immer du das möchtest.

    Was mein Verhältnis zu arprin bezüglich Syrien (und alles andere) betrifft, empfehle ich dir einfach mal seine Seite zu besuchen und unsere endlosen Diskurse zu verfolgen. Mach` dir dein eigenes Bild, ich werde hier nicht zum 1000. mal die gleiche Diskussion beginnen.

    Einige konkrete Antworten werde ich dir aber selbstverständlich nicht schuldig bleiben.
    Arprin spricht vom Militär und dem Geheimdienst als die Größen, die Assad an der Macht halten. Genauso ist es! aber arprin weigert sich die Schleife zu Ende zu denken. Die syrische Armee ist eine „Zwangsarmee“, ist also mit WehrPFLICHTIGEN bestückt. Somit dient sie in aller Einfachheit als Spiegelbild der syrischen Bevölkerung. 70% Sunniten ist der Anteil dieser Glaubensrichtung an der Gesamtbevölkerung. 70% Sunniten ist der Anteil dieser Glaubensrichtung an der Armee. Voila…
    Werden Gebiete oder Stadtteile von „Rebellen befreit“, sinkt der Anteil der lokalen Zivilbevökerung drastisch. Werden diese Gebiete von der syrischen Armee zurückerobert, kehren die Flüchtigen zurück. Mir ist bekannt, dass du das weißt, du stelltest ja in Sachen Al Kusair einen Link diesbezüglich hier rein.

    Arprin schreibt, dass er, du und ich uns einig seien, dass es „geheime Connections“ zwischen der FSA und der Al Qaida gäbe. Nein, da sind wir und überhaupt nicht einig. Ich behaupte, eine Trennlinie zwischen der FSA und Al Qaida zu ziehen, ist praktisch nicht möglich. Also alles andere als „geheime Connections“ – was für eine absurde Verniedlichung der wahren Fakten.

    Daraus resultierend stellen sich mir schließlich immer wieder die gleichen Fragen, und du solltest sie dir auch stellen:
    Mit welchem Recht oder mit welcher Legitimation entsagt man dem Präsidenten der syrischen arabischen Republik, sich und sein Volk gegen Terroristen zu schützen?
    WAS ist die Opposition? WER vertritt die Opposition? Welche Schritte zur Deeskalation unternahm diese Auslandsopposition? Welche deeskalierende Rolle spielt die Nato/GCC?

    Ich weiß, dass du bereits ähnliche Gedankengänge oder Fragen gehabt hast („Ich weiß nicht was richtig ist. Je länger dieses internationale Trauerspiel andauert, desto fragwürdiger werden die Positionen. Vor allem unsere.“/ aus einem diener Posts weiter oben). Hier musst du dranbleiben, denn du wirst erkennen, darauf gibt es keine befriedigenden Antworten. Arroganz, Ignoranz, Lug, Trug und Heuchelei werden dir aber dafür ständig begegnen.

    • arprin Says:

      Nichtglauber:

      Deine Endlos-Geschwurbel sind immer so unnötig lang, du könntest das Ganze wirklich in einem Drittel der Wortanzahl zusammenfassen.

      Grundsätzlich gilt, sollte jemand aus unseren Breiten ohne jeglichen direkten Bezug zum Nahen Osten tatsächlich ein umfassendes Bild zum diesem höchst dificilen Thema bekommen wollen, müsste er sich ein breites Spektrum an Quellen, Ansichten, Darstellungen und Fakten organisieren.

      Richtig, aber genau das machst du ja nicht. Du nimmst dogmatisch nur die Quellen wahr, die deinem Weltbild entsprechen. Aufgrund der Nachrichten, die ich filtere (z.B. Brown Moses, Enduring America und den bereits erwähnten Aron Lund sowie dessen Kumpel Joshua Landis, außerdem schaue ich auch, wie du sicher weißt, in den „Truther-Medien“ rein) bin ich mir absolut sicher, dass in diesem Krieg beide Parteien unaussprechliche Gräuel begangen haben. Du dagegen glaubst nach wie vor, dass alle dokummentierten Verbrechen der syrischen Armee und dessen Verbündeten „Youtube-Fakes“, gekaufte Zeugen oder schlicht erfundene Stories von der „Frittenbude in London“ sind.

      Ich habe nie gesagt, dass die Rebellen Freiheitskämpfer sind, noch, dass ich mir sicher bin, dass die Syrer mehrheitlich gegen Assad sind oder dass es nach Assad definitiv besser werden wird. In diesen Punkten liegen wir gar nicht so weit auseinander wie du vielleicht denkst. Ich bin eben NICHT so extrem einseitig wie du. Die Punkte, bei denen wir diemetral entgegengesetzte Positionen haben, sind: 1.) Du hältst Assad bloß für einen „Antiterrorkämpfer“, ich denke, dass er Tausende syrische Zivilisten umgebracht hat, nur weil sie sich gegen seine Herrschaft aufgelehnt haben 2.) Du gibst dem Westen die Hauptschuld, ich gebe sie Assad, Putin und Chamenei.

      Dies gilt in unserem Falle nur, wenn man das Diktat der hiesigen Darstellung verlässt und sich international, will sagen auch fern des transatlantischen Bündnisses und seiner Partner, umschaut. Schafft man es dann noch inguine Zeit- und Landzeugen zu finden, deren Erlebnisse, Analysen und Infos das Gesamtbild abrunden, um so besser.

      Die „hiesige Darstellung“ ist nicht homogen. Und du interessierst dich doch nur um die Zeit- und Landzeugen, die dein Weltbild wiedergeben. Bestes Beispiel der „Fall Hula“: Ich analysiere die Berichte von beiden Seiten, also auch Musin, SANA, Herman in der FAZ, du dagegen siehst nur „deine“ Berichte und ignorierst alle anderen komplett, und dann phantasierst du dir auch noch einen nicht existenten Guardian-Artikel herbei.

      Hier empfehle ich dir z.B. das hier bereits besungene “apxwn-Blog”.

      Ein extremer Pro-Assad und Pro-Putin-Blog, in dessen Kommentarbereich derart wahnhafte Verschwörungstheorien verbreitet werden, dass sogar Wisnewski erstaunt wäre. Immerhin ist apxwn so nett, meine Kommentare freizuschalten.

      Arprin spricht vom Militär und dem Geheimdienst als die Größen, die Assad an der Macht halten. Genauso ist es! aber arprin weigert sich die Schleife zu Ende zu denken. Die syrische Armee ist eine “Zwangsarmee”, ist also mit WehrPFLICHTIGEN bestückt. Somit dient sie in aller Einfachheit als Spiegelbild der syrischen Bevölkerung. 70% Sunniten ist der Anteil dieser Glaubensrichtung an der Gesamtbevölkerung. 70% Sunniten ist der Anteil dieser Glaubensrichtung an der Armee. Voila…

      Und? Er hat die Armee hinter sich, ob Sunniten oder nicht, das habe ich doch gesagt. Der Vollständigkeit halber sollte man erwähnen, dass 80% der Offiziere Alawiten sind und dass es Zehntausende Deserteure gab.

      Werden Gebiete oder Stadtteile von “Rebellen befreit”, sinkt der Anteil der lokalen Zivilbevökerung drastisch. Werden diese Gebiete von der syrischen Armee zurückerobert, kehren die Flüchtigen zurück. Mir ist bekannt, dass du das weißt, du stelltest ja in Sachen Al Kusair einen Link diesbezüglich hier rein.

      Nein, es ist so: Wenn in einem Ort der Krieg beginnt, fliehen die Menschen, und wenn eine Seite die Oberhand gewinnt und somit vorläufig Frieden einkehrt, kehren die Einwohner zurück. In einigen Gebieten, in denen die zivile Opposition die Oberhand hat, ist teilweise wieder Ordnung eingekehrt:

      https://www.adoptrevolution.org/taz-kommentar-aufbruch/

      Arprin schreibt, dass er, du und ich uns einig seien, dass es “geheime Connections” zwischen der FSA und der Al Qaida gäbe. Nein, da sind wir und überhaupt nicht einig. Ich behaupte, eine Trennlinie zwischen der FSA und Al Qaida zu ziehen, ist praktisch nicht möglich. Also alles andere als “geheime Connections” – was für eine absurde Verniedlichung der wahren Fakten.

      Pass auf: Die FSA besteht aus VIELEN Einheiten. Säkular, nationalistisch, islamistisch usw. Die säkualren Einheiten, die unter dem Namen „FSA“ kämpfen, sind sicher nicht mit der Jabhat al-Nusra im Bund. Aber islamistische Einheiten sind es offenbar. Wenn du aber behauptest „eine Trennlinie zwischen der FSA und Al Qaida zu ziehen, ist praktisch nicht möglich“ tust du so, als sei JEDE Einheit der FSA mit der Jabhat al-Nusra im Bund. Und das stimmt definitiv nicht. Ich weiß, du würdest den bewaffneten Widerstand liebend gern komplett delegitimieren, indem du sie alle geschlossen mit der al-Qaida gleichsetzt (sowie Assad es tut), aber dennoch solltest du bei den Fakten bleiben. Oder willst du wirklich sagen, dass jeder, der bei der FSA ist, auch mit der der Jabhat al-Nusra im Bund ist?

      Daraus resultierend stellen sich mir schließlich immer wieder die gleichen Fragen, und du solltest sie dir auch stellen:

      Du meine Güte, wie oft willst du diese, wie du auch zugibst, immer gleichen Fragen stellen? Wo liegt der emotionale Zugewinn, etwas zum 50. Mal zu wiederholen?

      Mit welchem Recht oder mit welcher Legitimation entsagt man dem Präsidenten der syrischen arabischen Republik, sich und sein Volk gegen Terroristen zu schützen?

      Niemand sagt, dass Assad nicht gegen Terroristen kämpfen darf. Das Problem, das man mit Assad hat ist, dass er sein Volk massakriert. Aber das willst du ja nicht wahrhaben, alles „Youtube-Fakes“, jaja, verstehe schon. Er „beschützt“ nur sein Volk, und die ganzen Zivilisten, die durch Luftangriffe auf Bäckereien, durch Folter in Gefängnissen oder durch Gewehrkugeln in Demonstrationen getötet wurden hat es niemals gegeben.

      WAS ist die Opposition?

      Die Menschen, die gegen Assad sind.

      WER vertritt die Opposition?

      Niemand kann sie direkt vertreten, da sie nicht gewählt wurden. Es gibt viele Organisationen, die auch nicht alle eine deckungsgleiche Politik verfolgen: Die Lokalen Koordinationskomitees, die Nationale Koalition, die bewaffneten Aufständischen usw.

      Welche Schritte zur Deeskalation unternahm diese Auslandsopposition?

      Sie sind kaum geeint und haben kaum Macht, also konnten sie kaum etwas tun.

      Welche deeskalierende Rolle spielt die Nato/GCC?

      Erstens verfolgen NATO und GCC nicht eine deckungsgleiche Politik (aber auch das willst du nicht wahrhaben). Zweitens kann die NATO kaum eine deeskalierende Rolle gespielt haben, da sie bis jetzt kaum eine Rolle gespielt haben.

      Jetzt mal folgende Fragen an dich:

      – Mit welchem Recht oder mit welcher Legitimation entsagt man dem syrischen Volk, sich gegen die syrische Armee und ihren Verbündeten zu schützen?

      – Warum tust du so, als sei das Assad-Regime – ein mafiöser Clan, der dank eines Putsches und ohne jede demokratische Legitimation seit über 40 Jahren das syrische Volk unterdrückt – legitim?

      – Welche Schritte zur Deeskalation unternahm das Assad-Regime?

      – Welche deeskalierende Rolle spielt Russland, Iran und die Hisbollah?

      • Nichtglauber Says:

        In aller Kürze, um das „Endlos-Geschwurbel“ zu vermeiden:

        „Ein extremer Pro-Assad und Pro-Putin-Blog, in dessen Kommentarbereich derart wahnhafte Verschwörungstheorien verbreitet werden, dass sogar Wisnewski erstaunt wäre. Immerhin ist apxwn so nett, meine Kommentare freizuschalten.“
        Und somit ist er genauso nett wie du.
        Eine „Demokratie“ muss es doch aushalten können, auf der einen Seite einen extremen Pro-Assad und Pro-Putin-Blog, und auf der anderen Seite einen extrem zionistischen, imperialistischen Blog zu tolerieren.
        Und bezüglich VT: wenn Syrer dort erzählen, wo sich ihre Familienmitglieder gerade aufhalten und was sie so mal wieder an Erfahrungen gemacht haben (Entführungen, Haus kaputt, Flucht aus der Stadt, etc.), dann geht das wahrlich sehr in Richtung VT. Frei nach dem Motto: alles Verschwörungstheoretiker ausser Mutti 🙂

        „- Mit welchem Recht oder mit welcher Legitimation entsagt man dem syrischen Volk, sich gegen die syrische Armee und ihren Verbündeten zu schützen?“
        Lies doch einfach deine eigene Antwort: die Armee ist das Volk!

        „- Warum tust du so, als sei das Assad-Regime – ein mafiöser Clan, der dank eines Putsches und ohne jede demokratische Legitimation seit über 40 Jahren das syrische Volk unterdrückt – legitim?“
        Das Assad-Regime hat keine demokratische Legitimation. Wie so viele andere Regime auf dieser Welt, die aber vom Westen hofiert und unterstützt werden.
        Nur: es ist Sache des syrischen Volkes, sein Schicksal zu bestimmen. So wie es in den 40ern des letzten Jahrhunderts die militärisch hochüberlegenen Franzosen aus dem Land rausgeschmissen hat, so wird es aufstehen, wie die Zeit reif ist. Kein „Regime“ dieser Welt kann einen VOLKSaufstand überleben.

        „- Welche Schritte zur Deeskalation unternahm das Assad-Regime?“
        Mehrfach Dialogbereitschaft erklärt, mehrfach Genf 2 zugestimmt. Beides mehrfach von der „Opposition“ und der Westallianz verweigert.

        „- Welche deeskalierende Rolle spielt Russland, Iran und die Hisbollah?“
        Siehe oben. Russland und der Iran drücken auf Verhandlungen (Genf 2), die Nato/GCC lehnen ab.
        Und die Hisbollah: eine lange Geschichte, informier dich bitte. Sehr gerne im apxwn-Blog.

      • arprin Says:

        Eine “Demokratie” muss es doch aushalten können, auf der einen Seite einen extremen Pro-Assad und Pro-Putin-Blog, und auf der anderen Seite einen extrem zionistischen, imperialistischen Blog zu tolerieren.

        Natürlich muss eine Demokratie (warum setzt du das Wort in Anführungszeichen?) das aushalten, wann habe ich was anderes behauptet? Und wie kommst du auf den wahnwitzigen Irrglauben, mein Blog sei EXTREM zionistisch und imperialistisch? Wenn du meine Ansichten darüber kennen würdest wüsstest du dass ich für eine Zweistaatenlösung bin und den Siedlungsbau kritisiere. Und wo nochmal bin ich extrem imperialistisch?

        Und bezüglich VT: wenn Syrer dort erzählen, wo sich ihre Familienmitglieder gerade aufhalten und was sie so mal wieder an Erfahrungen gemacht haben (Entführungen, Haus kaputt, Flucht aus der Stadt, etc.), dann geht das wahrlich sehr in Richtung VT. Frei nach dem Motto: alles Verschwörungstheoretiker ausser Mutti

        Okay, wenn du die VT dort nicht erkennst, kann ich dir auch nicht helfen. „Enis“ hat sogar einmal die Protokolle der Weisen von Zion, die er offenbar für echt hält, ins Spiel gebracht und die glauben auch allen Ernstes dass Israel mit den Dschihadisten kooperiert.

        Lies doch einfach deine eigene Antwort: die Armee ist das Volk!

        Wie kannst du nur so verblendet sein um zu glauben dass die Armee das Volk ist? Was läuft da bei dir falsch, Nichtglauber? Denkst du wirklich, Armee und Volk sind eine untrennbare Entität? Und es ist deshalb unmöglich, dass die Armee das Volk massakriert? Es gibt also keine toten Zivilisten durch Luftangriffe auf Bäckereien, durch Folter in Gefängnissen oder durch Gewehrkugeln in Demonstrationen? Alles Märchen? Und dein Beweis dafür lautet ernsthaft: „Armee und Volk sind eins, also kann sich die Armee gar nicht gegen das Volk richten“? Und aus diesem Grund hat das syrische Volk auch kein Recht, sich gegen die syrische Armee und ihre Verbündeten zu schützen? Ist das alles wirklich dein voller Ernst?

        Das Assad-Regime hat keine demokratische Legitimation. Wie so viele andere Regime auf dieser Welt, die aber vom Westen hofiert und unterstützt werden.

        Warum musst du immer dieses Argument bringen? „Ja, Assad ist schlimm, aber die anderen sind es auch“? Darum geht es doch gar nicht.

        Nur: es ist Sache des syrischen Volkes, sein Schicksal zu bestimmen.

        Ja, aber Militär und Geheimdienste verhindern dies.

        So wie es in den 40ern des letzten Jahrhunderts die militärisch hochüberlegenen Franzosen aus dem Land rausgeschmissen hat, so wird es aufstehen, wie die Zeit reif ist. Kein “Regime” dieser Welt kann einen VOLKSaufstand überleben.

        Doch, Nichtlauber, doch! Ein Regime kann sehr wohl einen Volksaufstand überleben! Es muss nur Militär und Geheimdienste hinter sich haben, die diesen Aufstand niederschlagen, ganz einfach.

        Mehrfach Dialogbereitschaft erklärt, mehrfach Genf 2 zugestimmt. Beides mehrfach von der “Opposition” und der Westallianz verweigert.

        Lippenbekentnisse. Gleichzeitig hat man mehrere Monate lang die gesamte Opposition zusammenschießen lassen (nur so ist der Bürgerkrieg überhaupt ausgebrochen).

        Siehe oben. Russland und der Iran drücken auf Verhandlungen (Genf 2), die Nato/GCC lehnen ab.
        Und die Hisbollah: eine lange Geschichte, informier dich bitte. Sehr gerne im apxwn-Blog.

        Russland und der Iran bewaffnen das terroristische und massenmörderische Assad-Regime und fordern gleichzeitig eine „diplomatische Lösung“, die Hisbollah ist eine Terrormiliz, die jetzt als Besatzungsmacht auftritt.

        PS: Nichtglauber, ich habe mich entschlossen, in nächster Zeit einen Beitrag zu schreiben, indem ich mich mit deinen ewig gleichen Argumenten, die du schon brachtest, als du noch „Warbreak“ hießt, beschäftige. Zuvor kommt noch ein Artikel über Verschwörungstheorien, indem du auch zitiert wirst.

      • Nichtglauber Says:

        Ich fühle mich gerade wie in einem anderen Blog, in dem ich eigentlich ein Weile pausieren wollte. Aber nun gut…

        „Wenn du meine Ansichten darüber kennen würdest wüsstest du dass ich für eine Zweistaatenlösung bin und den Siedlungsbau kritisiere. Und wo nochmal bin ich extrem imperialistisch?“
        Das ist es ja. Ich kenne deine Ansichten nur zu gut. Nur Lippenbekenntnisse.

        „Okay, wenn du die VT dort nicht erkennst, kann ich dir auch nicht helfen. “Enis” hat sogar einmal die Protokolle der Weisen von Zion, die er offenbar für echt hält, ins Spiel gebracht und die glauben auch allen Ernstes dass Israel mit den Dschihadisten kooperiert.“
        Aha! Enis hat also mal was „Verbotenes“ (nach deiner subj. Beurteilung) geschrieben.
        Wie verwerflich. Und das reicht um die 99% der restlichen Beiträge gleich mit zu verbrennen. Vorbildhaft.

        „Wie kannst du nur so verblendet sein um zu glauben dass die Armee das Volk ist? Was läuft da bei dir falsch, Nichtglauber? Denkst du wirklich, Armee und Volk sind eine untrennbare Entität? Und es ist deshalb unmöglich, dass die Armee das Volk massakriert? Es gibt also keine toten Zivilisten durch Luftangriffe auf Bäckereien, durch Folter in Gefängnissen oder durch Gewehrkugeln in Demonstrationen? Alles Märchen? Und dein Beweis dafür lautet ernsthaft: “Armee und Volk sind eins, also kann sich die Armee gar nicht gegen das Volk richten”? Und aus diesem Grund hat das syrische Volk auch kein Recht, sich gegen die syrische Armee und ihre Verbündeten zu schützen? Ist das alles wirklich dein voller Ernst?“
        Natürlich ist das alles mein Ernst.
        Wehrpflicht impliziert Volksstreuung, impliziert adäquates Bevölkerungsspektrum, bedeutet Soldat müsste im unglücklichsten Fall auf seinen Bruder, Vater, Mutter oder Onkel schießen. Es sei denn, die syrischen Soldaten wurden importiert.

        „Warum musst du immer dieses Argument bringen? “Ja, Assad ist schlimm, aber die anderen sind es auch”? Darum geht es doch gar nicht.“
        Aber selbstverständlich geht es darum. Doppelmoral und Doppelstandard ist doch DER limitierente Faktor. Der Westen ist durch seine Politik der letzten Jahre bei der syrischen Bevölkerung abgewählt. Keiner springt auf diesen Quatsch, dem „Demokratiezug“ auf. Die Runde der „Freunde Syriens“ führt im Land zur Geburt einer ganz neuen Generation an Witzen, die im Umlauf sind.

        „Ja, aber Militär und Geheimdienste verhindern dies.“
        Ja selbstverständlich tun sie das.

        „Doch, Nichtlauber, doch! Ein Regime kann sehr wohl einen Volksaufstand überleben! Es muss nur Militär und Geheimdienste hinter sich haben, die diesen Aufstand niederschlagen, ganz einfach.“
        Oh nein, arprin, oh nein. Diesen Aufstand der Söldner und Tekfiristen will die überwältigende Mehrheit des Volkes niederschlagen. Und eine Armee kann nicht einen eigenen Volksaufstand niederschlagen. Nicht wenn sich die Mehrheit dazu entschließt aufs Ganze zu gehen. Schon gar nicht wenn, wie in Syrien, eine nur 20%ige Minderheit – deiner Ansicht nach – Militär und Geheimdienst kontrolliert. Und da habe ich schon den gesamten Christenanteil bereits reingerechnet.

        „Russland und der Iran bewaffnen das terroristische und massenmörderische Assad-Regime und fordern gleichzeitig eine “diplomatische Lösung”, die Hisbollah ist eine Terrormiliz, die jetzt als Besatzungsmacht auftritt.“
        Wie süß… die 3000 bis 5000 Hizbollahkämpfer werden von dir gerügt, aber die 40.000 bis 50.000 nichtsyrischen Kämpfer aus Ägypten, Tunesien, der Türkei, Europa, den USA, Tschetschenien, Aserbaidschan, Jemen, Qatar, SA, Kuweit oder Libyen rutschen bei dir eben mal so durch… ach arprin.

        „PS: Nichtglauber, ich habe mich entschlossen, in nächster Zeit einen Beitrag zu schreiben, indem ich mich mit deinen ewig gleichen Argumenten, die du schon brachtest, als du noch “Warbreak” hießt, beschäftige. Zuvor kommt noch ein Artikel über Verschwörungstheorien, indem du auch zitiert wirst.“
        Fast zu viel der Ehre, fast.
        Die Sache mit Warbreak ist im Übrigen ein ordentlicher Stoff für eine VT. Mehr als müde lächeln über dieses Thema kann ich nicht. Aber vielleicht meldet sich dieser „Zwilling“ und klärt auf. Andernfalls …
        Und arprin, glaubst du wirklich, dass der Beitrag viele Fans haben wird? Wenn es um Syrien geht schrumpft der Anteil der Mitschreiber immer ganz schnell. Aber ich lasse mich gerne überraschen 🙂

      • arprin Says:

        Das ist es ja. Ich kenne deine Ansichten nur zu gut. Nur Lippenbekenntnisse.

        Nein, sie sind ernst gemeint.

        Aha! Enis hat also mal was “Verbotenes” (nach deiner subj. Beurteilung) geschrieben.
        Wie verwerflich. Und das reicht um die 99% der restlichen Beiträge gleich mit zu verbrennen. Vorbildhaft.

        Enis hat gesagt, dass die Protokolle ein Beweis dafür sind, dass die Juden Deutschland kontrollieren. Wenn das keine antisemitische Verschwörungstheorie ist, dann gibt es keine.

        Natürlich ist das alles mein Ernst.
        Wehrpflicht impliziert Volksstreuung, impliziert adäquates Bevölkerungsspektrum, bedeutet Soldat müsste im unglücklichsten Fall auf seinen Bruder, Vater, Mutter oder Onkel schießen. Es sei denn, die syrischen Soldaten wurden importiert.

        Nochmal Nichtglauber:

        – Volk und Armee sind nicht identisch. Es gibt Soldaten und es gibt Nicht-Soldaten.
        – Selbstverständlich ist es möglich, dass Soldaten Zivilisten umbringen. Willst du das ernsthaft abstreiten?
        – Es sind Zehntausende Soldaten desertiert, nicht immer, weil sie auf Familienangehörige schießen mussten, sondern auch weil sie nicht auf Unbekannte schießen wollten, die friedlich demonstrierten.
        – Es kämpfen nicht nur Soldaten, sondern von Anfang an auch Milizionäre auf Seiten Assads.

        Und ich wiederhole meine Frage, die du (eigentlich schon seit eineinhalb Jahren!) nicht beantwortet hast: Glaubst du, dass die syrische Armee und ihre Verbündeten bis heute, also nach 27 Monaten, keine friedlich demonstrierenden oder sonstwie oppositionell aktiv gewesene Zivilisten ermordet haben?

        Aber selbstverständlich geht es darum. Doppelmoral und Doppelstandard ist doch DER limitierente Faktor. Der Westen ist durch seine Politik der letzten Jahre bei der syrischen Bevölkerung abgewählt. Keiner springt auf diesen Quatsch, dem “Demokratiezug” auf. Die Runde der “Freunde Syriens” führt im Land zur Geburt einer ganz neuen Generation an Witzen, die im Umlauf sind.

        Nein, es geht darum, ob ein Massenmörder Präsident bleiben soll oder ob es wirkliche Reformen geben soll. Kein Syrer denkt sich: „Also, wenn Saudi-Arabien keine Demokratie einführt, dann machen wir das auch nicht.“ Außerdem ist nicht der Westen für die mangelnde Demokratie in Saudi-Arabien verantwortlich, sondern Saudi-Arabien.

        Ja selbstverständlich tun sie das.

        Ja, Militär und Geheimdienste versuchen jegliche Opposition gegen Assad zu unterdrücken.

        Oh nein, arprin, oh nein. Diesen Aufstand der Söldner und Tekfiristen will die überwältigende Mehrheit des Volkes niederschlagen.

        Da hast du ganz Recht. Auch die Menschen, die täglich gegen Assad demonstrieren, wollen nicht, dass danach Islamisten an die Macht kommen.

        Und eine Armee kann nicht einen eigenen Volksaufstand niederschlagen. Nicht wenn sich die Mehrheit dazu entschließt aufs Ganze zu gehen. Schon gar nicht wenn, wie in Syrien, eine nur 20%ige Minderheit – deiner Ansicht nach – Militär und Geheimdienst kontrolliert. Und da habe ich schon den gesamten Christenanteil bereits reingerechnet.

        Etwas 100-mal zu wiederholen macht es nicht wahrer. Militär und Geheimdienste müssen nur das Waffenmonopol innehaben, dann ist der Wille des Volkes egal. Vor allem, da nicht alle bereit sind, sich umbringen zu lassen und nach einer bestimmten Anzahl von Toten (bei den Kurden und Schiiten im Irak war die Grenze 100.000) aufgeben. Die Briten konnten dank ihrer militärischen Überlegenheit und der Loyalität einiger weniger indischer Clans die Volksaufstände der Inder niederschlagen. Das macht ja nur dann ein Sinn, wenn du glaubst, dass die Mehrheit der Inder von den Briten beherrscht werden wollte. Und ist der Volksaufstand in der DDR 1953 deiner Meinung nach deshalb gescheitert, weil die Mehrheit der DDR-Bürgr hinter der SED stand?

        Wie süß… die 3000 bis 5000 Hizbollahkämpfer werden von dir gerügt, aber die 40.000 bis 50.000 nichtsyrischen Kämpfer aus Ägypten, Tunesien, der Türkei, Europa, den USA, Tschetschenien, Aserbaidschan, Jemen, Qatar, SA, Kuweit oder Libyen rutschen bei dir eben mal so durch… ach arprin.

        Wann habe ich geleugnet, dass es ausländische Dschihadisten in Syrien gibt? Ich zweifle zwar deine Zahl erheblich an, aber nicht ihre Anwesenheit. Und natürlich verabscheue ich diese Islamisten. Es ging mir aber um die Tatsache, dass Russland, Iran und Hisbollah nichts für den Frieden getan, sondern den Krieg angeheizt haben und die Hisbollah jetzt als Besatzungamcht auftritt. Dazu hast du dich nicht geäußert, sondern mal wieder mit deinem ülichen „Assad ist schlimm, aber die anderen sind schlimmer“ abgelenkt.

        Fast zu viel der Ehre, fast.
        Die Sache mit Warbreak ist im Übrigen ein ordentlicher Stoff für eine VT. Mehr als müde lächeln über dieses Thema kann ich nicht. Aber vielleicht meldet sich dieser “Zwilling” und klärt auf. Andernfalls …
        Und arprin, glaubst du wirklich, dass der Beitrag viele Fans haben wird? Wenn es um Syrien geht schrumpft der Anteil der Mitschreiber immer ganz schnell. Aber ich lasse mich gerne überraschen 🙂

        Ich weiß, dass du und Warbreak dieselbe Person sind. Und keine Sorge, ich werde dich nicht falsch wiedergeben oder aus dem Kontext reißen. Da es aber zu viele Pingbacks gäbe, werde ich auf eine direkte Verlinkung zu den Artikeln, in denen die Kommentare fielen, verzichten müssen.

      • Nichtglauber Says:

        Es ist spät und ich muss früh raus, deswegen nur eine kurze Erwiderung der größten Glanzlichter.

        „Enis hat gesagt, dass die Protokolle ein Beweis dafür sind, dass die Juden Deutschland kontrollieren. Wenn das keine antisemitische Verschwörungstheorie ist, dann gibt es keine.“
        Aha! Enis hat also mal was “Verbotenes” (nach deiner subj. Beurteilung) geschrieben.
        Wie verwerflich. Und das reicht um die 99% der restlichen Beiträge gleich mit zu verbrennen. Vorbildhaft

        „Und ich wiederhole meine Frage, die du (eigentlich schon seit eineinhalb Jahren!) nicht beantwortet hast: Glaubst du, dass die syrische Armee und ihre Verbündeten bis heute, also nach 27 Monaten, keine friedlich demonstrierenden oder sonstwie oppositionell aktiv gewesene Zivilisten ermordet haben?“
        Diese Frage habe ich dir aber auch schon mehrfach beantwortet: Was in Syrien passiert, ist keine Frage von gut und böse, sondern von böse und katastrophal.
        Natürlich sind Zivilisten, die friedlich demonstriert haben, höchstwahrscheinlich ums Leben gekommen. Sehr schlimm. Aber du sprichst von „friedlich demonstrierenden“ Menschen, die in Syrien „massakriert“ werden.
        O.k.:

        Das sind Zahlen einer „Oppositionsseite“ – 68.000 getötete „assadsche Soldaten“.
        Entweder sind sie mit Blumen und Dreck von den freidlichen Demonstranten totgeworfen worden, oder diese friedlichen Demonstranten, die du überall glaubst zu sehen, gibt es nicht!

        „Da hast du ganz Recht. Auch die Menschen, die täglich gegen Assad demonstrieren, wollen nicht, dass danach Islamisten an die Macht kommen“
        Es gibt keine demonstrierenden Massen mehr in Syrien. Nur noch kämpfende!

        „Militär und Geheimdienste müssen nur das Waffenmonopol innehaben, dann ist der Wille des Volkes egal.“
        Nee, schon klar. Jeder Alawit und jeder Christ bekommt einen Jet oder einen Panzer, und der überwältigende Rest der Armee kleinkalibrige Waffen und Schlagstöcke. So wirds sein.

        „Ich weiß, dass du und Warbreak dieselbe Person sind.“
        jawoll. Dann sage ich mal, „ich weiß, dass nicht Bin Laden 9/11 verzapft hat.“

      • arprin Says:

        Aha! Enis hat also mal was “Verbotenes” (nach deiner subj. Beurteilung) geschrieben.
        Wie verwerflich. Und das reicht um die 99% der restlichen Beiträge gleich mit zu verbrennen. Vorbildhaft

        Nicht verboten, sondern verrückt. Und das war nur ein Extrembeispiel, die Kommentare bestehen zur Hälfte aus hatlosen Verschwörungstheorien.

        Eine Frage an dich: Ist es für dich keine antisemitische Verschwörungstheorie, wenn jemand sagt, dass die Protokolle der Weisen von Zion der Beweis dafür sind, dass die Juden Deutschland kontrollieren, sondern bloß meine „subjektive Beurteilung“? Dann ist das ziemlich entlarvend …

        Das sind Zahlen einer “Oppositionsseite” – 68.000 getötete “assadsche Soldaten”.
        Entweder sind sie mit Blumen und Dreck von den freidlichen Demonstranten totgeworfen worden, oder diese friedlichen Demonstranten, die du überall glaubst zu sehen, gibt es nicht!

        Natürlich wurden auch sehr viele Soldaten umgebracht, das habe ich auch nicht bestritten. Es gibt selbstverständlich auch bewaffnete Aufständische, wieso glaubst du immer, dass ich das leugne? Aber immerhin hast du mir meine Frage beantwortet (und damit eingeräumt, dass die Armee sehr wohl auf das Volk schießen kann, was du bis jetzt absolutistisch negiert hast), wenn auch mit dem üblichen „aber die anderen sind schlimmer“ als Zusatz.

        Zu den Zahlen: Die Quelle ist Aksalser. Ich kenne die Seite nicht und kann nicht einschätzen ob sie seriös ist.

        Es gibt keine demonstrierenden Massen mehr in Syrien. Nur noch kämpfende!

        Natürlich gibt es noch immer Demonstrationen! Du kannst dir die Videos regelmäßig anschauen. In Enduring America werden oft welche gepostet.

        Nee, schon klar. Jeder Alawit und jeder Christ bekommt einen Jet oder einen Panzer, und der überwältigende Rest der Armee kleinkalibrige Waffen und Schlagstöcke. So wirds sein.

        Wieso „der überwältigende Rest der Armee“? Es ist die ganze Armee (und die Milizionäre). Die Konfession ist nicht von größter Bedeutung. Zwar sind die meisten Offiziere Alawiten (das bestreitet niemand, auch nicht die Regimesupporter). Aber natürlich gibt es auch viele sunnitische Soldaten, die nicht desertiert sind und weiter für Assad kämpfen. Wann habe ich das geleugnet? Ich sagte: „Die (nicht-desertierte) Armee steht hinter Assad“, nicht „Die Alawiten und Christen“. Du unterstellst mir ständig Positionen, die ich nicht vertrete.

        Und nochmal die Frage: Waren deiner Meinung nach die Inder im 19. Jahrhundert Anhänger des britischen Kolonialismus und die DDR-Bürger 1953 Anhänger der SED?

        jawoll. Dann sage ich mal, “ich weiß, dass nicht Bin Laden 9/11 verzapft hat.”

        Ich habe dir doch die teils identischen Kommentare von „Warbreak“ und „Nichtglauber“ gezeigt. Es gibt keinen Zweifel, dass es dieselbe Person ist.

      • Nichtglauber Says:

        „Ich kenne die Seite nicht und kann nicht einschätzen ob sie seriös ist.“
        Die wievielte Seite oder Quelle ist das jetzt, die Monsieur arprin als „unbekannt“, „unseriös“ oder „unglaubhaft“ abtut?
        Hier hast du noch eine:
        http://www.independent.co.uk/voices/comment/foreign-media-portrayals-of-the-conflict-in-syria-are-dangerously-inaccurate-8679937.html

        „Es gibt selbstverständlich auch bewaffnete Aufständische“
        Ach was arprin, jetzt übertreibst du aber. Es gibt also AUCH bewaffnete Aufständische… so wie es in den USA auch Amerikaner gibt und im Meer auch Fische. Oder wie meinst du das?
        Glaubst du tatsächlich, in diesem Inferno gehen noch Horden von Blümchen- und Transparentträger durch verschlafene Straßen und rufen nach Demokratie, mehr Arbeitsplätzen, weniger Korruption und Säkularismus?
        Die kämen genau einen Straßenzug weit, bevor die bewaffneten Aufständischen, die es AUCH gibt, kurzen Prozess machen. Und, bevor du mir mit Assad und seinen mordenden Schergen kommst: die innersyrische Flüchtlingswelle rollt immer mehr von den „befreiten Gebieten“ deiner auch etwas bösen Buben in Richtung „besetzte Gebiete“ des Oberschurken, dem „Massenmörder der Levante“. Komisches Volk, diese Syrer, wahre Lemminge.

        Und zum Desert:

        „If you don’t know whom you’re taking photos with, how do you know whom your giving weapons to?“ in reference to the fact that McCain met with the notorious kidnappers of 11 Lebanese Shiite pilgrims.
        Hätte im Leben nie gedacht, dass ich mal einen Fox so lustig finden würde… just open your minds 🙂

      • arprin Says:

        Die wievielte Seite oder Quelle ist das jetzt, die Monsieur arprin als “unbekannt”, “unseriös” oder “unglaubhaft” abtut?

        1. Das sagt jemand, der JEDE Quelle, die nicht zu 100% seinem Weltbild entspricht, als nicht seriös abtut.

        2. Ich habe die Seite nicht als nicht seriös eingestuft, ich habe sie gar nicht eingestuft. Ich kann nicht wissen, ob sie seriös ist oder nicht, denn ich kenne sie nicht. Weißt du bei Zeitungen, die du früher nicht kanntest, immer sofort, ob sie seriös sind oder nicht?

        Und zu den Zahlen, die du mit deiner Facebook-Quelle genannt hast: Dort hieß es, es gab bis jetzt 37.000 tote Offiziere und 20.000 tote Soldaten. Wie lächerlich ist das denn? Welche Armee hat mehr Offiziere als Soldaten?

        Hier hast du noch eine:
        http://www.independent.co.uk/voices/comment/foreign-media-portrayals-of-the-conflict-in-syria-are-dangerously-inaccurate-8679937.html

        Wo zum Teufel steht da was von 68.000 Toten auf Seiten des Regimes???!! Der Artikel ist doch völlig off-topic, es werden gar keine Zahlen genannt.

        Ach was arprin, jetzt übertreibst du aber. Es gibt also AUCH bewaffnete Aufständische… so wie es in den USA auch Amerikaner gibt und im Meer auch Fische. Oder wie meinst du das?

        Ich meine damit, dass ich weiß, dass es bewaffnete Aufständische gibt, die Verbrechen begehen und du mir das nicht ständig sagen musst. Ich habe das nie geleugnet. Wir müssen uns nicht über etwas unterhalten, über das Einigkeit herrscht.

        Du dagegen hast sehr wohl geleugnet, dass die syrische Armee Verbrechen begeht. Deswegen habe ich versucht, die Diskussion dahingehend zu lenken.

        Glaubst du tatsächlich, in diesem Inferno gehen noch Horden von Blümchen- und Transparentträger durch verschlafene Straßen und rufen nach Demokratie, mehr Arbeitsplätzen, weniger Korruption und Säkularismus?

        Selbstverständlich. Nur weil es nicht deinem Weltbild entspricht, heißt das nicht, dass es nicht wahr ist.

        Die grün-weiße Flagge dominiert zwar noch deutlich, aber leider sieht man zunehmend auch die „dunkle“ Flagge. Ein Zeichen für die Radikalisierung, die der Krieg mit sich gebracht hat.

        Die kämen genau einen Straßenzug weit, bevor die bewaffneten Aufständischen, die es AUCH gibt, kurzen Prozess machen.

        Nein, es gibt viele befreite Gegenden, in denen eine zivile Selbstverwaltung gibt.

        Und, bevor du mir mit Assad und seinen mordenden Schergen kommst: die innersyrische Flüchtlingswelle rollt immer mehr von den “befreiten Gebieten” deiner auch etwas bösen Buben in Richtung “besetzte Gebiete” des Oberschurken, dem “Massenmörder der Levante”. Komisches Volk, diese Syrer, wahre Lemminge.

        1. Hör bitte auf von den Islamisten als „meine“ Buben zu sprechen, um noch ein bisschen Niveau zu bewahren.

        2. Natürlich gibt es Flüchtlinge in beide Richtungen. Wenn in einem Ort der Krieg beginnt, fliehen die Menschen, und wenn eine Seite die Oberhand gewinnt und somit vorläufig Frieden einkehrt, kehren die Einwohner zurück. In Qusayr z.B. sind die Menschen während der Regimeoffensive geflohen, da Krieg herrschte, und machten sie zur Geiterstadt.

        Wenn du diese „In wessen Land ich fliehe, dessen Politik befürworte ich“-Logik konsequent anwendest, müsstest du auch behaupten, dass alle syrischen Flüchtlinge in der Türkei Erdogan-Fans sind, alle Syrien-Flüchtlinge in Jordaninen König Abdullah unterstützen und alle boat people, die in die USA geflohen sind, die US-Außenpolitik mögen. Tun sie aber nicht. Kriegsopfer fliehen dorthin, wo es kein Krieg gibt. Die politische Situation ist nebensächlich, solange sie nicht befürchten müssen, in den Krieg zu geraten.

        Und nochmal die Frage:

        Waren deiner Meinung nach die Inder im 19. Jahrhundert Anhänger des britischen Kolonialismus und die DDR-Bürger 1953 Anhänger der SED? Glaubst du auch, dass sich die Gazaner von 1967 bis 2005 mehrheitlich die israelische Besatzung gewünscht haben? Oder kann es doch sein, dass sich Regierungen ohne die Unterstützung der Bevölkerung an der Macht halten können?

        Und zum Desert

        Was ist Desert, was hat das mit dieser Diskussion zu tun und warum glaubst du dass ich ein McCain-Fan bin?

      • Nichtglauber Says:

        Es wird wieder spät und ich muss morgen wieder früh raus. Und ausserdem fahren wir wieder Karussel. Sei`s drum. Der Krieg wird nicht hier gewonnen, sondern auf syrischem Boden:

        Wen meint er nur mit „global media“?

      • arprin Says:

        Anstatt mit irgendeinem Video abzulenken, der nichts mit dem Thema zu tun hat, könntest du auch einfach Antworten auf meine Fragen geben:

        – Glaubst du, dass es in der syrischen Armee mehr Offiziere gibt als Soldaten?

        – Wenn es KEINE Demonstrationen mehr gibt, sind die 2 Videos, die ich dir geschickt habe, gefälscht?

        – Wenn Flüchtlinge nur in Gegenden fliehen, in denen sie die Politik der Herrschenden unterstützen, sind alle syrischen Flüchtlinge in der Türkei Erdogan-Fans, alle Syrien-Flüchtlinge in Jordanien König Abdullah-Fans und alle boat people, die in die USA geflohen sind, Unterstützer der US-Außenpolitik?

        – Wenn kein Regime ein Volksaufstand überleben kann, haben deiner Meinung nach die Inder im 19. Jahrhundert den britischen Kolonialismus und die DDR-Bürger 1953 die SED unterstützt? Haben die Gazaner von 1967 bis 2005 mehrheitlich die israelische Besatzung unterstützt?

        – Was ist Desert, was hat das mit dieser Diskussion zu tun und warum glaubst du dass ich ein McCain-Fan bin?

      • Nichtglauber Says:

        So, Kumpel. Jetzt habe ich etwas Zeit für dich.

        „Anstatt mit irgendeinem Video abzulenken, der nichts mit dem Thema zu tun hat,…“
        Dieses Video zeigt einen israelischen Bürger, der im israelischen Fernsehen zu UNSEREM Thema eine Meinung hat. daher weder Ablenkung, noch OT. Und im Übrigen eine Quelle, die du kennen und seriös einschätzen solltest.

        „- Glaubst du, dass es in der syrischen Armee mehr Offiziere gibt als Soldaten?“
        Das fragst du mich? Lustiger Vogel. Die Zahlen sind von einer „Oppositionsseite“, sprich eher deine Baustelle.
        Dein Dilemma ist: Stimmen die Zahlen, bedeutete dies die Umkehr der Mär vom abschlachtenden Assad. Stimmen die Zahlen nicht, ist das ein weiterer Beweis für die unseriöse, manipulierte Berichterstattung der „Opposition“. Suche dir eine Möglichkeit aus.

        „- Wenn es KEINE Demonstrationen mehr gibt, sind die 2 Videos, die ich dir geschickt habe, gefälscht?“
        Und ich dachte, deine Videos sollten einen ironischen Beitrag darstellen…
        Aber du meinst das im Ernst:
        „Glaubst du tatsächlich, in diesem Inferno gehen noch Horden von Blümchen- und Transparentträger durch verschlafene Straßen und rufen nach Demokratie, mehr Arbeitsplätzen, weniger Korruption und Säkularismus?“ – mein Zitat, erinnerst du dich?
        Ich sehe keine Horden von Blümchen- und Transparentträger, die durch Straßen gehen und nach Demokratie, Arbeitsplätzen, weniger Korruption und Säkularismus rufen. In deinen Videos sind FSA- und Al Qaida-Flaggen tragende Männer zu sehen (wo sind die Frauen? Demonstartionsverbot?), keine Horden, sondern einige wenige Hundert, die tanzen. Ich verstehe kein Arabisch, aber ich verwette meinen Arsch, dass sie nicht Demokratie und Säkularismus besungen und betanzt haben.
        Und das ist deine Vision von der „postrevolutionären“ syrischen Gesellschaft? Alter Schwede…

        „- Wenn Flüchtlinge nur in Gegenden fliehen, in denen sie die Politik der Herrschenden unterstützen, sind alle syrischen Flüchtlinge in der Türkei Erdogan-Fans, alle Syrien-Flüchtlinge in Jordanien König Abdullah-Fans und alle boat people, die in die USA geflohen sind, Unterstützer der US-Außenpolitik?“
        Wenn man einen flachen, eindimensionalen Verstand hat, kann man tatsächlich zu solch aberwitzigen Ergebnissen kommen.
        Sind denn die Juden Deutschlands im 2. Weltkrieg nach Berlin und Wien geflohen, weil es dort „weniger kriegerisch“ war als in anderen Teilen Deutschlands?
        Waren die weiter in den Osten geflüchteten Juden auf einmal Stalinfans?
        Und die palästinensischen Flüchlinge in Syrien sind alles Assadfans? Oh mann!
        Im übrigen muss ich klar stellen, dass die innersyrische Flüchtlingswelle mit nichten vektormäßig äquivalent in beide Richtungen geht. Schau die die neuesten Daten zur Verteilung der syrischen Bevölkerung an: wo viel FSA/Al Qaida, da dramatisch weniger Syrer (vor allem Nordwesten), als noch Ende 2011, wo wenig FSA/Al Qaida, da extrem hohe Zuflucht. Für mich sieht es so aus, als flüchteten die Syrer vor der FSA/Al Qaida.

        „- Was ist Desert, was hat das mit dieser Diskussion zu tun und warum glaubst du dass ich ein McCain-Fan bin?“
        Mann, arprin. Nun stell` dich doch nicht so naiv an.
        Ich habe den „Nachtisch“ (Dessert, ein „s“ ist mir entflutscht) nicht reingestellt, weil du vielleicht McCain oder Fox-fan bist. Bin ich doch auch nicht. Das alles soll nur das irre verlogene, bisweilen kaputte und entgleiste Verhalten der „guten Achse“ demonstrieren.

        Und nun bin ich mit Fragen dran:

        – “If you don’t know whom you’re taking photos with, how do you know whom your giving weapons to?” in reference to the fact that McCain met with the notorious kidnappers of 11 Lebanese Shiite pilgrims.

        – da du, inzwischen auch fast entgegen aller Medien, auch westlichen, der Meinung bist, du wüsstest genau wo die Grenze zwischen der FSA und der Al Qaida zu ziehen ist, bitte ich dich doch mal uns allen diese zu repräsentieren. Dazu müsstest du aber sogar selbst die beiden Oberkommandeure der FSA (Idriss und Asaad) Lügen strafen. Und das aus Essen/Deutschland. Sehr glaubwürdig, sehr seriös und sehr spannend.

      • arprin Says:

        Nichtglauber, du hast die allerwichtigste Frage vergessen:

        – Wenn, wie DU sagst „kein Regime ein Volksaufstand überleben kann“, haben deiner Meinung nach die Inder im 19. Jahrhundert den britischen Kolonialismus und die DDR-Bürger 1953 die SED unterstützt? Haben die Gazaner von 1967 bis 2005 mehrheitlich die israelische Besatzung unterstützt? Oder kann es doch sein, dass sich Regierungen ohne die Unterstützung der Bevölkerung an der Macht halten können?

        Dein Dilemma ist: Stimmen die Zahlen, bedeutete dies die Umkehr der Mär vom abschlachtenden Assad.

        Nein, natürlich nicht, denn in der Zahl sind nicht die von Assad geschlachteten Zivilisten mitberechnet.

        Stimmen die Zahlen nicht, ist das ein weiterer Beweis für die unseriöse, manipulierte Berichterstattung der “Opposition”. Suche dir eine Möglichkeit aus.

        Selbstverständlich lügt die Opposition oft (beide Kriegsparteien tun das). Das habe ich in meinem Blog auch oft angesprochen. Und mal wieder hast du mir die eigentliche Frage nicht beantwortet. Aber keine Sorge, ich denke, du und ich wissen genau, dass keine Armee mehr Offiziere als Soldaten hat und die Zahlen deshalb gar nicht stimmen können.

        Und das ist deine Vision von der “postrevolutionären” syrischen Gesellschaft? Alter Schwede…

        Darum ging es zu 0%. Du sagtest: Es gibt KEINE Demonstrationen mehr und die Videos (so wie Hunderte andere aus jüngster Zeit) strafen dich Lügen. Diskussion zwecklos!

        Sind denn die Juden Deutschlands im 2. Weltkrieg nach Berlin und Wien geflohen, weil es dort “weniger kriegerisch” war als in anderen Teilen Deutschlands?
        Waren die weiter in den Osten geflüchteten Juden auf einmal Stalinfans?
        Und die palästinensischen Flüchlinge in Syrien sind alles Assadfans? Oh mann!

        Sag mal, willst du mich veralbern? Für dumm verkaufen? Du gibst mir zu 100% Recht und merkst das nicht mal.
        Denn nicht ich, sondern DU warst es, der gesagt hat „In dessen Gegend ich fliehe, dessen Politik unterstütze ich“. Mit diesem Kommentar widerlegst du also deine eigene Position und räumst ein, dass nicht jeder Syrer, der in die von Assad kontrollierte Gegenden flieht, per Definition für Assad ist. Okay, dann nehme ich das zur Kenntnis.

        Das alles soll nur das irre verlogene, bisweilen kaputte und entgleiste Verhalten der “guten Achse” demonstrieren.

        Ich habe nie gesagt, dass die Assad-Gegner alle das Edle, Reine und Gute sind. Wie oft soll ich das noch klarstellen? Du musst mir das nicht sagen. Der einzige, der eine Kriegspartei bedingungslos unterstützt, bist du. Und das Verhalten der Pro-Assad-Achse wäre mit „irre verlogen, bisweilen kaputt und entgleist“ noch sehr wohlwollend beschrieben. Deine ewig gleiche Schelte gegen die Assad-Gegner ist bei deiner gleichzeitigen Relativierung, Leugnung und Schönredung der Verbrechen Assads extrem verlogen und heuchlerisch.

        “If you don’t know whom you’re taking photos with, how do you know whom your giving weapons to?” in reference to the fact that McCain met with the notorious kidnappers of 11 Lebanese Shiite pilgrims.

        Was soll ich dazu denn sagen? Fox hat Recht. Und?

        da du, inzwischen auch fast entgegen aller Medien, auch westlichen, der Meinung bist, du wüsstest genau wo die Grenze zwischen der FSA und der Al Qaida zu ziehen ist, bitte ich dich doch mal uns allen diese zu repräsentieren. Dazu müsstest du aber sogar selbst die beiden Oberkommandeure der FSA (Idriss und Asaad) Lügen strafen. Und das aus Essen/Deutschland. Sehr glaubwürdig, sehr seriös und sehr spannend.

        Es gibt keine Grenze zwischen islamistischen FSA-Einheiten und der Jabhat al-Nusra. Aber es gibt säkulare FSA-Einheiten, die nicht mit der Jabhat al-Nusra kooperieren, wie auch Aron Lund in seiner Analyse gesagt hat.

      • Nichtglauber Says:

        „- Wenn, wie DU sagst “kein Regime ein Volksaufstand überleben kann”, haben deiner Meinung nach die Inder im 19. Jahrhundert den britischen Kolonialismus und die DDR-Bürger 1953 die SED unterstützt? Haben die Gazaner von 1967 bis 2005 mehrheitlich die israelische Besatzung unterstützt? Oder kann es doch sein, dass sich Regierungen ohne die Unterstützung der Bevölkerung an der Macht halten können?“
        Die Briten sind raus aus Indien, durch das Volk, Die SED ist auf der Müllkippe der Geschichte, durch das Volk, und die israelische Besatzung? Noch da.
        Wenn das Volk reif ist, ist das unterdrückende Regime chancenlos. In Syrien erscheint der Wille des Volkes, das Regime, unter den gegebenen Umständen, zu pulverisieren also nicht vorhanden. Nicht in seiner MEHRHEIT. Nicht mal annährend in einer relevanten Größe.

        „Nein, natürlich nicht, denn in der Zahl sind nicht die von Assad geschlachteten Zivilisten mitberechnet.“
        Interesante (Verschwörungs-) Theorie. Fakten?

        „Aber keine Sorge, ich denke, du und ich wissen genau, dass keine Armee mehr Offiziere als Soldaten hat und die Zahlen deshalb gar nicht stimmen können.“
        Absolut d`accord…

        „Darum ging es zu 0%. Du sagtest: Es gibt KEINE Demonstrationen mehr und die Videos (so wie Hunderte andere aus jüngster Zeit) strafen dich Lügen. Diskussion zwecklos!“
        LESEN scheint nicht immer VERSTEHEN zu bedeuten.
        Ich habe folgendes gesagt und das gleich 2x (!!) betont:
        “Glaubst du tatsächlich, in diesem Inferno gehen noch Horden von Blümchen- und Transparentträger durch verschlafene
        Straßen und rufen nach Demokratie, mehr Arbeitsplätzen, weniger Korruption und Säkularismus?” – mein Zitat, erinnerst du dich?
        Du unterschlugst folgende Inhalte: Blümchen, Transparente, Demokratie, Säkularismus, weniger Korruption und Arbeitsplätze. Kein feiner Zug.
        Dass es Ansammlungen von FSA/Al Qaida-Supportern gibt, ist doch selbstverständlich. Aber Demos??

        „Sag mal, willst du mich veralbern? Für dumm verkaufen? Du gibst mir zu 100% Recht und merkst das nicht mal.
        Denn nicht ich, sondern DU warst es, der gesagt hat “In dessen Gegend ich fliehe, dessen Politik unterstütze ich”. Mit diesem Kommentar widerlegst du also deine eigene Position und räumst ein, dass nicht jeder Syrer, der in die von Assad kontrollierte Gegenden flieht, per Definition für Assad ist. Okay, dann nehme ich das zur Kenntnis.“
        Achtung, Karussel…
        “In dessen Gegend ich fliehe, dessen Politik unterstütze ich” – dieses Lied hast du intoniert. Und versuchst nun mich darauf festzunageln. Funktioniert nicht.

        „Es gibt keine Grenze zwischen islamistischen FSA-Einheiten und der Jabhat al-Nusra. Aber es gibt säkulare FSA-Einheiten, die nicht mit der Jabhat al-Nusra kooperieren, wie auch Aron Lund in seiner Analyse gesagt hat.“
        Da sind wir schon erheblich weiter als vor Monaten.
        Dann wiederhole ich meine seit damals von dir unbeanwortete Frage:
        Wie willst du, als Unterstützer der Bewaffnungsaktion der „Rebellen“, sicherstellen, dass nicht die Terroristen der Al Qaida diese Waffen bekommen sondern die hauchdünn vorhandenen „säkulären Kräfte der FSA“? Und wie vermeidet man in zweiter Instanz die Erbeutung dieser Waffen durch die Al Qaida?

      • arprin Says:

        Die Briten sind raus aus Indien, durch das Volk, Die SED ist auf der Müllkippe der Geschichte, durch das Volk, und die israelische Besatzung? Noch da.
        Wenn das Volk reif ist, ist das unterdrückende Regime chancenlos. In Syrien erscheint der Wille des Volkes, das Regime, unter den gegebenen Umständen, zu pulverisieren also nicht vorhanden. Nicht in seiner MEHRHEIT. Nicht mal annährend in einer relevanten Größe.

        Quatsch. Die Briten haben ohne Unterstützung des Volkes 100 Jahre lang in Indien geherrscht, die SED 36 Jahre lang die DDR und Israel 38 Jahre lang in Gaza, da wird Assad es auch für mehrere Jahre in Syrien schaffen können. Aber lassen wir das. Wir haben eine 180 Grad verschiedene Meinung und nichts wird das ändern.

        Interesante (Verschwörungs-) Theorie. Fakten?

        Hä? In der Facebook-Quelle wurden nur getötete Regimemittglieder gezählt. Mehr nicht. Es werden keine getöteten Rebellen, keine von den Rebellen getötete Zivilisten und eben auch nicht vom Regime getötete Zivilisten mitgezählt.

        Absolut d`accord…

        Na also. Vergiss den Facebook-Link.

        Ich habe folgendes gesagt und das gleich 2x (!!) betont:
        “Glaubst du tatsächlich, in diesem Inferno gehen noch Horden von Blümchen- und Transparentträger durch verschlafene Straßen und rufen nach Demokratie, mehr Arbeitsplätzen, weniger Korruption und Säkularismus?” – mein Zitat, erinnerst du dich? Du unterschlugst folgende Inhalte: Blümchen, Transparente, Demokratie, Säkularismus, weniger Korruption und Arbeitsplätze. Kein feiner Zug.
        Dass es Ansammlungen von FSA/Al Qaida-Supportern gibt, ist doch selbstverständlich. Aber Demos??

        Deine ursprüngliche Aussage lautete: „Es gibt keine demonstrierenden Massen mehr.“ Diese Aussage habe ich gekontert, dann hast du versucht dich mit dem Zusatz „Blümchen, Transparente, Demokratie, Säkularismus, weniger Korruption und Arbeitsplätze“ herauszureden (kein feiner Zug). Mal abgesehen davon, dass es sehr wohl auch Blümchen, Transparente usw. gibt, ist deine erste Aussage widerlegt. Es gibt noch immer Demonstrationen.

        Achtung, Karussel…
        “In dessen Gegend ich fliehe, dessen Politik unterstütze ich” – dieses Lied hast du intoniert. Und versuchst nun mich darauf festzunageln. Funktioniert nicht.

        Du hast mehrmals, schon vor dieser Diskussion, gesagt: „Dass die Syrer in die von Assad kontrollierten Gegenden fliehen, zeigt, dass die Mehrheit der Syrer für Assad ist.“ Diese absurde Behauptung, die ich unter “In dessen Gegend ich fliehe, dessen Politik unterstütze ich” zusammenfasste, hast du dann selbst widerlegt. Fall geklärt.

        Wie willst du, als Unterstützer der Bewaffnungsaktion der “Rebellen”, sicherstellen, dass nicht die Terroristen der Al Qaida diese Waffen bekommen sondern die hauchdünn vorhandenen “säkulären Kräfte der FSA”? Und wie vermeidet man in zweiter Instanz die Erbeutung dieser Waffen durch die Al Qaida?

        Ich habe dir die Frage bereits beantwortet: Es ist praktisch unmöglich. Früher hätte man es vielleicht schaffen können, aber jetzt nicht mehr.

        PS: Langsam ist’s auch genug. Es wurde alles gesagt, jetzt dreht sich wieder alles im Kreis und die Kommentarspalte lässt keinen angenehmen Platz mehr zu.

  11. Nichtglauber Says:

    Und da ich gerade so schön auf Betriebstemperatur bin:
    Interview mit Assad
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/assad-im-f-a-z-gespraech-europa-wird-den-preis-fuer-waffenlieferungen-zahlen-12224852.html

    Interview mit Hitto
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/im-gespraech-ghassan-hitto-die-freunde-syriens-muessen-sich-ihrer-rolle-klarwerden-12267295.html

    Kein großer Kommentar von mir, einfach lesen und vergleichen. Danke FAZ!

    • arprin Says:

      Ja, denkst du denn wirklich, dass Assad sagt:

      „Es gab einen Aufstand gegen meine Herrschaft. Ich habe versucht, ihn mit Hilfe von Sicherheitskräften, Soldaten und Milizionären mit brutaler Gewalt niederzuschlagen. Menschen wurden in Keller gebracht, gefoltert, viele ermordet. Aber es hat nicht funktioniert, stattdessen ist der Aufstand in andere Gegenden übergesprungen. Um meine Position, dass alle meine Gegner Terroristen waren, zu stärken, haben meine Leute sogar Selbstmordattentate inszenieren lassen. Auch meine iranischen, russischen und libanesischen Freunde haben versucht, mir bei dem Krieg gegen mein Volk zu helfen. Mit der Zeit haben sich die Gegner meines Regimes, von denen viele aus der Armee desertiert sind, weil sie die Verbrechen gegen ihr Volk nicht mehr mittragen wollten, bewaffnet. Sie bekamen dann Unterstützung von den Golfstaaten. Nun kämpft meine Mischung aus den übriggebliebenen Soldaten, den Milizionären, ausländische Helfer aus dem Libanon, Iran und Irak gegen die Oppositionsarmee aus Islamisten, Deserteuren und ausländischen Kämpfern aus den sunnitischen Ländern.“

      Wer würde schon sowas in einem Interview sagen? Diktatoren sind es gewohnt, ihre Situation ein bisschen auszuschmücken, Nichtglauber.

      Danke FAZ!

      Die FAZ ist ein westliches Mainstreammedium. Wie du dich auf sie berufen und dann noch immer weiter „Die westlichen Medien lügen!“ schreien kannst ist mir schleierhaft.

      • Nichtglauber Says:

        Während du imaginäre Selbstinterviews führst oder dich darüber aufregst, dass ich die FAZ (seit Hula immer in meinem Fokus) zitiere, lasse ich einfach die Protagonisten zu Wort kommen. Auf dass sich jeder selbst ein Bild mache!

      • arprin Says:

        Wer von Assad eine neutrale und objektive Bewertung über Assad erwartet, dem ist nicht mehr zu helfen.

        Ich rege mich überhaupt nicht darüber auf, dass du die FAZ zitierst. Ich frage mich nur: Wie kann man nur ständig wiederholen „Die westlichen Medien lügen!“, obowohl man ständig die FAZ, ein westliches Mainstreammedium zitiert? Du müsstest doch zumindest einräumen: „Nein, nicht alle westlichen Medien lügen.“

        Und was an Hittos Interview schlimmer sein soll als an Assads weiß ich auch nicht. Aber egal.

      • Nichtglauber Says:

        Das mag dir egal sein, aber sehr velen ist es nicht. Bitte Leserkommentare zu diesem Interview scrollen. Vernichtende Ausbeute Hittos. Erst war er unbekannt, jetzt hat er sich einen Namen gemacht.

      • arprin Says:

        Ach, die Leserkommentare. Dass die dort immer für Assad und gegen die Opposition sind, ist doch nichts Neues.

        Und ich bin kein Hitto-Fan, finde sein Interview aber nicht schlimmer als das von Assad.

  12. salamshalom Says:

    Dank an arprin und an Nichtglauber
    Ich habe sehr interessiert Eurem Duell beigewohnt. Freunde werdet ihr nicht mehr, ich denke, dass kann man sagen.
    Beide Argumentationsstränge sind streng genommen irgendwie nachzuvollziehen, teilweise argumentiert ihr aber ordentlich aneinander vorbei.
    Ich werde jetzt eure Quellenangaben abarbeiten und freue mich auf die sicherlich zu erwarteten kontroversen Meinungen darin.
    Tendenziell hat sich bei mir immer noch nichts an der Einstellung geändert, dass die Situation in Syrien, wie sie sich heute darstellt, von unseren Regierungen fehleingeschätzt wird oder fehlerhaft bearbeitet wird.

    Zum verlinkten Interview-Duell Assad/Hitto in der FAZ muss ich sagen:
    Hitto hat tatsächlich wenig bis gar nichts zu sagen. Viel schwadronieren und scheinbare Ahnungslosigkeit.
    Und in Ägypten wollen Teile des Kaders der Islamisten zum Tschihad aufrufen. Dieses Wort sollte zum Unwort des Jahres erklärt werden. Hoffe inständig, dass den Ägyptern syrische Verhältnisse erspart bleiben. Religion, zumal in radikalisierter Form, hat in der Politik nicht verloren und dort auch noch nie was gewonnen.

    • arprin Says:

      Zum verlinkten Interview-Duell Assad/Hitto in der FAZ muss ich sagen:
      Hitto hat tatsächlich wenig bis gar nichts zu sagen. Viel schwadronieren und scheinbare Ahnungslosigkeit.

      Und was, mit Verlaub, hat Assad gesagt außer viel schwadronieren und seine Ahnungslosigkeit zu zeigen?

  13. Gefahr des weltweit gesteuerten Terrors | Aron Sperber Says:

    […] …im Moment gibt es allerdings leider nicht einmal einen Sheriff. […]

  14. Gefahr des staatlich geförderten Terrors | Aron Sperber Says:

    […] …im Moment gibt es allerdings nicht einmal einen Sheriff. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: