Offensichtlicher und angeblicher Terror

Wenn es um Fukushima geht, sind die Gefahren „offensichtlich“:

Seit Wochen ist bekannt, dass radioaktives Grundwasser aus dem havarierten AKW Fukushima-Daiichi ins Meer läuft. Die Gegenmaßnahmen der Betreibergesellschaft Tepco sind offensichtlich unzureichend.

(Spiegel)

Solange die Angst vor dem japanischen Strahlenterror „offensichtlich“ bleibt, kann man von den katastrophalen Folgen der deutschen Energiewende ablenken.

Eine US-Drohne hat im Jemen mindestens zwei Raketen auf Fahrzeuge abgefeuert – sechs mutmaßliche Extremisten sollen dabei getötet worden sein. Die Männer hatten angeblich Verbindungen zum Terrornetzwerk al-Qaida.

(Spiegel)

Dass es sich bei den von den USA getöteten Männern um Extremisten mit „angeblichen Kontakten“ zur Al Qaida gehandelt habe, sei hingegen nur eine „Mutmaßung“.

Solange der weltweite Terror nur „mutmaßlich“ ist, kann man sich gedankenloser über dessen Bekämpfung empören.

Schlagwörter: ,

Eine Antwort to “Offensichtlicher und angeblicher Terror”

  1. Paul Says:

    Das Einzige was in unseren Medien Offensichtlich ist: Mit jeder Sachinformation wird sofort eine kommentierende Wertung verbunden. Damit wird der Leser daran gehindert sich eine eigene Meinung zu bilden. Lange ist es her, dass Information und Bewertung getrennt wurden. Das eine gehört in die Nachrichten, das Andere in die Kommentare.

    Auch noch offensichtlich ist, dass die Meinungsmacher (Nein es sind keine Journalisten mehr) eine ganz bestimmte Meinung bevorzugen.

    Mollath ist offensichtlich ein Opfer der Verschwörung durch die Justiz.
    Zschäpe ist offensichtlich eine mehrfache Mörderin.
    Hoeneß ist offensichtlich ein Steuerhinterzieher.

    *Der Islam ist offensichrlich nur eine Religion.
    Al Quaida ist offensichtlich die soziale Hilfsorganisation des Islam

    *Wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: