Putins Seufzer

In der Außenpolitik agiert Wladimir Putin oft erfolgreich. Der korrupten Bürokratie gegenüber ist er hilflos, gestand Russlands Präsident in seiner Rede an die Nation ein. Dies und die Unterdrückung der Opposition könnten sein Scheitern bedeuten.

Manchmal sagt ein Seufzer mehr als viele Worte. Der russische Präsident Wladimir Putin trug im Kreml vor den Mitgliedern von Regierung, Staatsduma und Föderationsrat seine Jahresbotschaft vor. Dabei seufzte er leise, während er beklagte, dass Beamte aus der „sehr korrumpierten Sphäre“ örtlicher Verwaltungen kinderreiche Familien daran hindern, kostenfrei Gemeindegrundstücke als Eigentum zu erwerben.

(Spiegel)

Eleganter kann man eine Säuberung kaum ankündigen:

Gerade durch die „Bekämpfung der Korruption“ ist es Putin stets gelungen, auch seine Oppositions-Probleme aus der Welt zu schaffen.

Doch das hat Schröder nicht davon abgehalten, Putin als lupenreinen Demokraten zu betiteln und den Spiegel hält es natürlich auch nicht davon ab, dem guten Putin sein Seufzen auch noch abzunehmen.

Werbeanzeigen

Schlagwörter: ,

2 Antworten to “Putins Seufzer”

  1. Thomas Holm Says:

    Ferner „hat Putin informiert“ (DDR-Stil) dass die ethnischen Beziehungen das Thema Nr.1 zu sein hätten, weil dort sich solche Dinge wie Korruption in Separatismus, etc. bündelten. Damit geht er in die Richtung des Slobodan Milošević. Sage ich.
    „Putin: Keine Vormachtstellung für Russland“

    Die Zusammenfassungen sind zumeist daneben, die englische Übersetzung noch schlechter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: