Kewil und Augstein im gleichen Chor

Kommentar: Das sind Auszüge aus diesem FAZ-Artikel. Wieviele Tote hat der Zweite Irak-Krieg bis auf den heutigen Tag gekostet? Saddam hat 8000 Kurden vergiftet – auch ein angeblicher Invasionsgrund. Und jetzt? Haben wir insgesamt seither schon die Zahl von 800.000 Toten erreicht oder nicht? Falls nicht, werden wir sie sicher in wenigen Jahren erreicht haben! Das ist die Politik des Westens. Auch in Afghanistan nur ein einziges Scheitern. Die Arabellion ein Fiasko! Der syrische Bürgerkrieg? Vom Westen inszeniert, angestachelt und finanziert! Eine Katastrophe. Aber wir müssen auch noch viele tote Ukrainer haben. Und Moldawier und und und! Und wir brauchen natürlich Flüchtlinge von überall her als Einwanderer! Man kann auf die Politik des freien Westens nur noch k…!

(Kewil)

Kewil verwendet Zahlen, die noch falscher sind als jene der üblichen deutschen Welterklärer.

Dass der erste Golfkrieg, der mit Abstand die meisten Opfer von allen Golfkriegen gefordert hatte, von Saddam begonnen wurde, wird von Kewil nicht erwähnt.

Aber selbst wenn Kewil darauf eingegangen wäre, hätte er wahrscheinlich ebenfalls den USA die Schuld dafür zugewiesen, obwohl Saddam ein Bastard der Sowjets war.

PI-News richtete sich früher genau gegen diesen billigen, uninformierten Antiamerikanismus.

Heute ist man selbst eine der vulgärsten Stimmen in jenem Chor.

Kewils Analyse könnte bis auf die letzten zwei Sätze auch von Gysi oder Augstein stammen.

Dass es eine westliche Weltverschwörung gibt, die hinter allen Problemen der Welt steht, wird von Links- und Rechtsaußen gleichermaßen vertreten.

Nur bei der Frage, welches Ziel die Weltverschwörung habe, ist man sich noch nicht ganz einig.

Advertisements

Schlagwörter: ,

16 Antworten to “Kewil und Augstein im gleichen Chor”

  1. 50Pf Says:

    Willkommen im Club.
    Irgendwie häufen sich die Stimmen gegen PI, Kewil und diesen üblichen Meinungsterror der der bei PI vorherrscht.
    Welches Ziel könnt denn eine Weltverschwörung haben? *spekulier*

    • aron2201sperber Says:

      bei Kewil ist nicht der Islam an den vielen Konflikten in der islamischen Welt schuld, sondern die Politik des Westens, und zwar völlig egal ob Bush oder Obama diese Politik bestimmt, und wie diese im Konkreten ausschaut:

      https://aron2201sperber.wordpress.com/2013/10/26/kewil-entlarvt-israels-westlichen-geheimplan/

      die illegale Zuwanderung ist ein Problem – diese als gewünschtes Ziel der westlichen Politik hinzustellen, ist absurd.

      Kewil vereint die linke Spezialität der Verschwörungstheorien mit seinem fremdenfeindlichen Weltbild.

      gerade irrationale Verschwörungstheorien sind ein wichtiger Faktor für die Gefährlichkeit einer Ideologie.

  2. 50Pf Says:

    Die Frage ist warum PI ihn machen lässt?
    PI könnte umso besser sein, wenn der Herr Kewil nicht wäre und es mehr Autoren gäbe, Teilweise gibt es dort echt Leute die sehr feine Sachen schreiben. Mr. Merkava z.B., aber auch andere. PI wäre viel erfolgreicher, würde dieser Kewil nicht viele Leute abschrecken mit seinem Weltbild.
    Das Problem ist aber auch, das Kewil viele Kommentatoren anzieht, die seinem Weltbild entsprechen. Die haben dann auch noch bei den Kommentaren die Meinungshoheit und jeder der was dagegen sagt wird gnadenlos gelöscht.
    Ich will nicht in einem Land leben, wo solche Leute in Regierungsverantwortung kommen. Das endet dann nur in einer Kathastrope!

  3. 50Pf Says:

    Zitat 50Pf: „…Und Spaß versteht Kewil schon gar nicht! Eigentlich ist PI schon lange dort angekommen wo der restliche Blätterwald schon jetzt ist. Nur dass sich im Schwarzwald im Herbst die Blätter rot färben. …“ http://50pf.wordpress.com/2014/04/24/50pf-leidet-heute-an-einer-schreibblogade/

    Die Seite könnte schon lange bei 250000 Lesern sein, würden diese Dummbatzen nicht alles mit ihrem unseriösen Wahn kaputtmachen. PI hätte wirklich das Potential etwas gravierend zu verändern – aber eben nicht so!

  4. 50Pf Says:

    Gerade gesehen:
    http://www.pi-news.net/2014/05/sarrazin-in-the-european-franz-josef-strauss-im-verhaeltnis-zu-merkel-ein-musterdemokrat/

    http://50pf.wordpress.com/2014/05/08/50pf-grundet-eigene-religion/
    Die klauen ausgerechnet bei mir immer mit ähnlichen Bildern und den Pirincci sollte ich auch mal wegen Plagiaten verklagen.
    Sobald ich sein Buch in digitaler Form habe werde ich es mit 50Pf abgleichen. Ein paar Stellen habe ich schon gefunden.

  5. American Viewer Says:

    Eigentlich muss man den Putin-Verstehern gar nicht mehr argumentativ begegnen. Man kann auch einfach sagen: Ihr sitzt in einem Boot mit Kewil, Jakob Augstein und Alice Schwarzer.

  6. aron2201sperber Says:

    selbst die FPÖ hat sich entschlossen, sich aus der „rechtsextremen Ecke“ zu verabschieden.

    dabei war PI-News schon einmal viel weiter als die FPÖ.

    sich über die schlechten Chancen von Rechts-Parteien in Deutschland zu beklagen, ist gerade bei PI-News äußerst scheinheilig:

    hätte sich PI-News konsequent hinter DIE FREIHEIT gestellt, statt ständig zwischen allen möglichen “Alternativen” zu oszillieren, könnte man vielleicht schon ähnliche Erfolge wie Wilders in Holland einfahren.

  7. Tom Says:

    Ich glaube die Abkehr von PI von den USA hat spätestens mit dem arabischen Frühling begonnen als die USA ja den Aufstand in Teilen gut geheißen hat aber PI den Standpunkt vertreten hat das seien alles Islamisten und Demokratie sei nicht möglich dort.

    Ein zweiter Punkt war dann das PI, auch wohl durch kewil, immer konservativer wurde. Vermutlich hatten sie da mehr und mehr Probleme mit einem US Präsidenten von den Demokraten. Deshalb orientieren sie sich wohl jetzt mehr an Putin der ja auch sehr konservativ in Sachen Rechte von Homosexuellen auftritt.

    So weit ich weiß hat PI die Freiheit nie so unterstützt weil sie als zu liberal angesehen wurde. Deshalb hat man immer auch die Pro-Leute unterstützt.

    Jetzt unterstützt man die konservative, in Teilen ja auch eher Putin affine AfD bei PI habe ich den Eindruck. Die Freiheit hingegen hat wohl ihre Aktivität fast komplett aufgelöst.

    Also haben sich wohl die Konservativen um kewil durchgesetzt.

  8. aron2201sperber Says:

    ganz viel linker Blödsinn vom früher von mir durchaus geschätzten Lindwurm:

    http://lindwurm.wordpress.com/2014/05/04/putins-letztes-gefecht/

    Putin werde demnach wegen der Gazprom-Enteignung von der kapitalistischen Weltverschwörung verfolgt, die seine Vernichtung beschlossen habe, und müsse daher in der Ukraine sein „letztes Gefecht“ austragen.

    die nicht ganz unbedeutende deutsche Wirtschaftselite scheint davon allerdings wenig mitbekommen zu haben:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/wirtschaftsforum-st-petersburg-dax-chefs-pilgern-nach-russland-a-968870.html

    • Tom Says:

      Interessant wie Linke Putin deswegen als einen der ihren sehen, währende Rechte denken Putin wäre auf ihrer Seite weil er gegen Homosexualität ist.

      Außerdem hat Putin ja nicht alle Oligarchen enteignet, sondern nur Chodorkowski und auch das nicht aus sozialen Gründen sondern weil er ihm politisch gefährlich geworden ist.

      • aron2201sperber Says:

        weder bei den rechten noch bei den linken Verschwörungstheoretikern zählen die Ukrainer, sondern nur der verschwörerische Westen, und Putin, der sich gegen die westliche Verschwörung zur Wehr setzt.

        sei es gegen die rechte Verschwörung der „Konzerne“ (Lindwurm, Augstein,…) oder der „Rothschilds“ (Elsässer, Kewil,…)

  9. American Viewer Says:

    ganz viel linker Blödsinn vom früher von mir durchaus geschätzten Lindwurm

    Ich habe nie ganz verstanden, was du am Lindwurm geschätzt hast.

    In zwei Drittel seiner Artikel geht es darum, dass er nie wieder als Journalist arbeiten könne (aufgrund einer Depression!) und dass die Allgemeinheit ihm nun bis in alle Ewigkeit sein Leben zu finanzieren habe.

    Der Witz ist: Er bekommt seit vielen Jahren jeden Monat die gewünschten Gelder. In keinem anderen System der Erde könnte er diese Nummer durchziehen, das geht nur im Westen. Trotzdem ist für ihn das westliche System das schlimmste und asozialste System überhaupt. Alle Funktionsträger im Westen sind asozial – außer natürlich er selbst.

    • aron2201sperber Says:

      Ich habe nie ganz verstanden, was du am Lindwurm geschätzt hast.

      da kann ich nur mit meinem Lieblingszitat antworten:

      wer mit 20 nicht links ist, hat kein Herz

      wer mit 40 noch links ist, hat kein Hirn

      bei mir dauerte die hirnlose Herz-Phase wohl etwas länger als bei dir 😉

  10. zrwd Says:

    kein Mensch hat eine Ahnung, wer Kewil ist. Es ist sogar fraglich, ob Kewil überhaupt Kewil ist, denn der alte Kewil vor 10 Jahren veröffentlichte derart gebildete Beiträge, dass selbst die Linken anerkennen nickten, während der neue, insbesondere der PI Kewil ganz klar ein verkappter antisemitischer und antiwestlicher Extremist ist, der Sympathien nicht nur gegenüber den wirklich Rechten, sondern und vor allem gegenüber Stalinisten, wie Gysi und Wagenknecht, zeigt. Von daher ist seine Love Affair mit dem primitiven Diktator ‚vormaligen‘ Kommunisten und KGB Verbrecher Putin verständlich.

    Klar ist, dass Kewil und sein Anhang die Totengräber von PI sind. Anders gesagt: PI weist einen dramatischen Autorenschwund auf, sodass PI vom heuchlerischen Putin-Fan Kewil abhängig wurde. Daran wird sich hnichts ändern und früher oder später wird PI den Betrieb einstellen müssen. Und das ist auch gut so!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: