Alltagsantizionismus

Am Eingang zum Supermarkt stellen sich mehrere Menschen Erdogan in den Weg. Unter ihnen sind eine Frau, die schnell zur Seite gezogen wird, sowie ein junger Mann in einem blauen T-Shirt. Erdogan packt den Jungen mit seiner linken Hand im Nacken und brüllt ihn an: „Warum rennst du weg, du israelische Brut?“, sagt Erdogan offenbar. Anschließend lässt der Politiker den Mann los und versetzt ihm einen leichten Schlag mit der linken Hand.

(Spiegel)

Wenn in den USA irgendeine Privatperson in irgendeinem Privatgespräch irgendetwas Politisch Unkorrektes sagt, wird es gleich als Beweis für den Alltagsrassismus einer gesamten ethnischen Bevölkerungsgruppe herangezogen.

Wenn hingegen der türkische Regierungs-Chef „Israeli“ als Schimpfwort benützt, kommt der Spiegel nicht auf die Idee, von Rassismus zu sprechen.

Dabei gehört es voll zum türkischen Alltag, sich gegenseitig als Jude zu beschimpfen. Auch Erdogan wird von seinen politischen Gegnern gerne als „Zionist“ bezeichnet.

Nur im Dialüg mit dem Westen vertauscht man die Rollen:

Dann verurteilt man den Antisemitismus, der „genauso schlimm wie die Islamophobie” sei.

Um die eigene antisemitische Ideologie ungestört nach Europa zu exportieren, stellt man sich selbst als die neuen Juden dar.

Advertisements

Schlagwörter: ,

16 Antworten to “Alltagsantizionismus”

  1. 50Pf Says:

    Schreib das doch mal dem Spiegel und warte auf eine Antwort.

  2. aron2201sperber Says:

    bei aller Antipathie gegen Erdogans islamischen Antisemitismus, darf man jedoch nicht unterschlagen, dass auch seine linken Gegner ihm beim „Antizionismus“ um nichts nachstehen.

    die Linken sind vielleicht sogar noch stärker darauf angewiesen, weil sie mit ihrem progressiven Weltbild noch wesentlich weniger volksverbunden sind als Erdogans AKP.

    aus Katastrophen und Terroranschlägen möglichst viel politisches Kleingeld herauszuschlagen, indem man die Opfer instrumentalisiert, ist außerdem eine besonders widerliche altlinke Spezialität.

  3. American Viewer Says:

    Ein sehr präziser Artikel, gefällt mir gut.

  4. kein antisemit Says:

    Also das ist ja eine bodenlose Frechheit zu behaupten das die Türkei die Antisemitismus nach Europa exportiert. Mag sein das so ein Dummkopf seine rassistische Seite an die Öffentlichkeit bringt weil er seine Emotionen nicht unter Kontrolle hat. Und es ist auch richtig das es in der Türkei Menschen gibt die gegen Israel sind aber es waren die die deutschen die Millionen von Juden umgebracht haben nicht die Türken. Und die deutschen haben auch eifrige Helfer gehabt in fast allen Länder in Europa. Das waren nicht die Türken die die Menschen in den Zügen eingesammelt haben. Also ich hätte gern ein historische Beispiel wann die Türken jemals an die Juden was angetan haben. Sogar Gegenteil ist der Fall wären der spanischen Inquisition müssten alle die in Spanien leben den katholischen Glauben annehmen oder sie müssten das land verlassen. Da haben die Osmanen (also die Türken) über 600.000 Juden aufgenommen !!! Der osmanische König hat kommentiert das Spanien großen Verlust erlitten hat und die Türken ein großes Gewinn und Schatz in ihren Reich bekommen. Die Juden in osmanischen reich waren gut angesehen und waren sogar besser gestellt als die Christen im Land. das Antisemitismus von dem ihr spricht ist das Ergebnis eure eigene Menschen verachtenden Umgang mit dem Menschen die ihr versucht als fanatischen Muslime darzustellen. Ihr werft aber gern alles in einem Topf das jeder der Israel kritisiert auch gleich ein Antisemit sein muss. So kann man auch jeglicher stimme leicht unterdrücken der Israel Unterdrückung vorwirft. Und was das denken der Menschen über Muslime angeht ist wohl eine Tatsache das dank der USA die menschen denken jeder Muslime sei ein Fanatiker und das passt natürlich super in eurer Bemühungen. Dann ist nämlich jeder Palästinenser der um sein Land kämpft ein fanatische Irre. Das israelische Volk sollte langsam erkennen das es Verrat geübt hat an den Menschen die euch Zuflucht gewehrt haben. Die Araber haben euch land verkauft und euch willkommen geheißen wo euch die ganze Europa verjagt hat. Und ihr habt euch bewaffnet und das ganze Hass und leid was ihr erlebt habt ausgerechnet an den Menschen ausgelassen die euch nicht das geringste angetan haben. Zur Info in der Türkei beschimpfen manche jemanden als ,du Jude ! Wenn jemand sich absolut verraten und hintergangen fühlt das bezieht sich auf was ihr mit dem Palästinenser getan habt . Hat nichts mit dem Judentum an sich zu tun.

    • aron2201sperber Says:

      Ein Interview mit dem ehemaligen Ministerpräsidenten und Milli Görüs-Gründer Erbakan läßt erkennen, wie “gemäßigt” die Ideologie des türkischen Kopftuch-Islamismus tatsächlich ist:

      http://www.welt.de/politik/ausland/article10769062/Erdogan-ist-ein-Kassierer-des-Zionismus.html

      “Seit 5700 Jahren regieren Juden die Welt. Es ist eine Herrschaft des Unrechts, der Grausamkeit und der Gewalt. Sie haben einen starken Glauben, eine Religion, die ihnen sagt, dass sie die Welt beherrschen sollen. Sehen Sie sich diese Ein-Dollar-Note an. Darauf ist ein Symbol, eine Pyramide von 13 Stufen, mit einem Auge in der Spitze. Es ist das Symbol der zionistischen Weltherrschaft. Die Stufen stellen vier „offene“ und andere geheime Gesellschaften dar, dahinter gibt es ein „Parlament der 300“ und 33 Rabbinerparlamente, und dahinter noch andere, unsichtbare Lenker. Sie regieren die Welt über die kapitalistische Weltordnung.”

    • aron2201sperber Says:

      Mag sein das so ein Dummkopf seine rassistische Seite an die Öffentlichkeit bringt weil er seine Emotionen nicht unter Kontrolle hat.

      das ist nicht irgendein harmloser Dummkopf, sondern seit 10 Jahren der Staats-Chef eines Nato-Mitglieds mit der größten Armee der Region.

      • kein antisemit Says:

        In der Türkei schafft ein mann an die Macht der rassistische Äußerungen von sich gibt. In Israel schaffen es Leute wie Ariel Scharon an die Macht die als Offizier den Befehl zur Erschießung von mehreren Dutzend unbewaffneten Menschen während sie beteten. Das muss ja israelischen Politikern mächtig sorgen bereiten das ein muslimischer Land in der Lage ist sich selbst zu verteidigen. Es scheint euch egal zu sein das seit der Gründung der Türkei die Regierungen neutral bis Israel freundlich waren. ich habe mal ein Satz gehört in dem einer gesagt hat. Damit ein einziges Land ungehinderten Menschen unterdrücken, land rauben und Staatsterror betreiben kann müssen Dutzend Länder internationale unrecht iber sich ergehen lassen.

      • aron2201sperber Says:

        die Israelis streiten sich mit den Palästinensern um ein enges Stück Land, und haben dabei sicher Fehler begangen.

        ausgerechnet als Türke würde ich mich jedoch mit moralischen Verurteilungen zurückhalten.

        im Vergleich zu den Kurden haben die Palästinenser wesentlich mehr Autonomie.

        gestorben sind in den letzten 30 Jahren ebenfalls wesentlich mehr Kurden als Palästinenser.

    • aron2201sperber Says:

      Und es ist auch richtig das es in der Türkei Menschen gibt die gegen Israel sind aber es waren die die deutschen die Millionen von Juden umgebracht haben nicht die Türken. Und die deutschen haben auch eifrige Helfer gehabt in fast allen Länder in Europa. Das waren nicht die Türken die die Menschen in den Zügen eingesammelt haben. Also ich hätte gern ein historische Beispiel wann die Türken jemals an die Juden was angetan haben

      Erbakan hetzt in dem Interview ausdrücklich gegen Juden und nicht nur gegen Israel.

      auch die Nazis brauchten einige Zeit, um ihre Ankündigungen umzusetzen. Bis 1943 hätte man ebenso argumentieren können, dass die harmlosen Nazis im Gegensatz zu den Spaniern oder den Russen ja noch keine Juden ermordet hätten.

      • kein antisemit Says:

        Ich warte immer noch darauf das die Aussage das die Türkei Antisemitismus nach Europa exportiert Stellung genommen wird. Wie kann man so ein absurde und falsche Behauptung machen. Dann haben Hitler und seine Anhänger die Idee von den Türken. Und die KKK in der USA ebenfalls und die restlichen Faschisten der Europa Geschichte. die Tatsache das jeder Kritik an Israel von euch gleich Antisemitismus genannt wird ist wohl der Grund das die Menschen das Wort Juden benutzen obwohl sie eigentlich Israel meinen. Ich erlebe es seit Jahren egal wie sehr ich betone das mein Kritik Israel betrifft werden meine Worte verdreht und auf Judentum ausgelegt. Wenn die Juden damit aufhören würden dann werden sie schnell feststellen das viele menschen nicht Juden feindlich sondern Israel kritisch sind. Das ist wohl nicht erwünscht !??

      • kein antisemit Says:

        Was deine versuche an geht die Nazis und die Türken irgendwie gleich zu stellen man oh man. Wahrheit gleitet an manchen so was von vorbei. Ich habe mal einer Dokumentation gesehen über Schimbet (heißt es richtig so ?) Von einem israelischen Filme Macher. Er hat ehemaligen Geheimdienst Mitarbeiter die in dem besetzten Gebieten tätig waren Interviewt und einer von ihnen sagte das was wir (Die Israelische Regierung) mit den Palästinenser machen ist das gleiche was die Nazis in zweiten Weltkrieg mit den Menschen gemacht haben . Natürlich die KZ. ausgenommen ! Die art wie wir mit den Arabern umgehen ist die selbe wie die deutschen mit den Franzosen ! Er wird es wohl wissen schließlich war er in der erste Reihe.

  5. Islamische Doppelmoral | Aron Sperber Says:

    […] “Antizionismus” ist so ziemlich das einzige, worauf sich Islamisten einigen […]

  6. Wo der Antisemitismus seinen Platz hat | Aron Sperber Says:

    […] Islamisten tut man solche Aussagen als “kulturelle Eigenheit” ab, oder man überhört sie einfach […]

  7. Berti Becker Says:

    Es muss dabei betont werde, daß Erbakan der Ziehvater ERDOGANs ist. Und daß er wiederholt mit tausenden Leuten Zulauf in Europa, speziell in Deutschland auftrat.
    Und daß sich vor ca.einem 3/4 oder anderthalb Jqhren ein ehemaliger Mitschüler Erdogans an die PRESSE meldete, E. sei regelmäßig mit MEIN-KAMPF in die Schule gekommen.
    – Zudem gab es unter ERDOGAN die MeinKampf-NEUHERAUSGABE mit Rekordumsätzen, – etwa um 2005, als auch die weltverschwörungs-antisemitische IM TAL DER WÖLFE-Kinoproduktion produziert und nach Dtld exportiert wurde.

    — Im Übrigen erledigen den Antisemitismus-Export oder -Vermehrung die türkischen und türkisch gelenkten Islamverbände, zB. mit der Verbreitung entspr. Schriften oder DVDs. Und darüber hinaus andauernd natürlich die entsprechende, hass-schürende Presse von MHP, IGMG & Co., – Re-islamisierungsorgansiationen.
    Wenn
    sich schon hier ein abwehrender TÜRKE mit großem Aufwand meldet, dann sollte man auch einmal mehr ins Detail gehen !

  8. Der große Diktatürk | Aron Sperber Says:

    […] in Deutschland am besten, indem man die Nazi-Keule schwingt, egal wie unpassend dies für einen Antisemiten, Minderheitenunterdrücker und Journalistenverfolger […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: