Verbot gegen Rechts wegen Gewalt von Links

Nach den Krawallen am Samstag plädiert Häupl für ein Verbot der „neofaschistischen Gruppe.“

Diese Demo hätte gar nicht statt finden sollen“, sagt Bürgermeister Michael Häupl zu den Krawallen rund um die Kundgebung der Identitären am Samstag in Wien. Wie berichtet war es dabei zu Zusammenstößen zwischen Polizei und linken Gegendemonstranten gekommen.

(Kurier)

Linke Gewalt soll also beschwichtigt werden, indem man rechte Demonstrationen verbietet.

Die Identitären stehen sicher nicht weiter rechts als die FPÖ, mit welcher Häupls SPÖ immer wieder Regierungskoalitionen geschlossen hatte.

Dass sie gegen die Behauptung, gegen das Verbotsgesetz zu verstoßen, mit einer Verleumdungsklage reagieren wollen, ist nachvollziehbar.

Die zuerst angemeldete rechte Demonstration wurde von der Polizei mehrfach umgeleitet, um nicht den linken Platzhirschen in die Quere zu kommen.

Wie notwendig der Polizeischutz für die rechten Demonstranten war, stellten die Linken bei ihrer Gewaltorgie gegen die Polizei unter Beweis.

Weil die Polizei die friedlichen Demonstranten vor den linken Gewalttätern geschützt hat, muss sie sich auch noch „Verbrüderung“ vorhalten lassen.

Eine besonders miese Verleumdung ist allerdings schon aufgeflogen:

Die Nachricht schlug in der heimischen Medienlandschaft ein: „Besonders tragisch: die Schwangere verlor nach dem Polizeieinsatz ihr Baby“, schrieb Der Standard. Und Österreich wusste gar zu berichten: „Schwangere verliert Baby nach Demo. Prügel-Vorwurf gegen Polizei“.

Zwei Tage nach den Demonstrationen von Linken und Rechten in Wien steht fest: Die Frau war nicht schwanger. Die Staatsanwaltschaft hatte nach Bekanntwerden der Vorwürfe die Gesundheitsakten der Frau beschlagnahmt. Aus diesen geht hervor, „dass bei der Betroffenen zur Zeit der Amtshandlung – entgegen der bisherigen Vorwürfe – keine Schwangerschaft bestand.“

Advertisements

Schlagwörter: ,

17 Antworten to “Verbot gegen Rechts wegen Gewalt von Links”

  1. kein antisemit Says:

    Also ich habe noch nie im Leben so eine geistig und inhaltlich widersprüchliche Seite gesehen. Oben stehen die hebräische Namen der Verfasser dann folgen eindeutig faschistischen Inhalte. Ist das ein getarnte rechtsradikale Seite ? Oder sind denn Schreiberlingen hier jedes Mittel recht um die Israel kritische Stimmen zu unterdrücken. Oder haben unsere pro israelischen Freunde hier total die Orientierung verloren. Ich mache jede wette das wenn ich dieser Beiträge irgendjemandem zeige ohne die Namen würde ich zu hören bekommen das es von einem Glatzkopf geschrieben wurde. Tud mir leid Leute umso öfter ich lese umso sicher scheint mir das ich da richtig liege.

    • aron2201sperber Says:

      kein Antisemit?

      was für ein Inhalt folgt, wenn bereits im Namen darauf hingewiesen werden muss, dass man „kein Antisemit“ sei, ist ziemlich klar.

      Oder sind denn Schreiberlingen hier jedes Mittel recht um die Israel kritische Stimmen zu unterdrücken

      zu einem Beitrag, der nicht das geringste mit Israel zu tun hat, immer sofort auf das Thema zu kommen, zeugt von einer ausgeprägten Obsession, die man wohl als antisemitisch bezeichnen könnte, egal was im Namen behauptet wird

      • kein antisemit Says:

        Ah so du meinst ich benutze umgekehrter Psychologie ? Das für die ganz beschenken als zusätzliche Hilfe Stellung. Die die nicht kapieren das mein Kritik an Israel geht und nicht an die restlichen Juden auf der Welt.

      • kein antisemit Says:

        Das ist auf alle Beiträge allgemeinen bezogen. Hier kriegt man den Eindruck das alles und jeder Angegriffen wird was irgendwie gegen israelischer Interessen sind und schon wieder muss ich feststellen das ich gezwungen bin nichts gegen Juden habe. Mann ist das anstrengend ! Wie dem es sei ich glaube das hier ein österreichischer Neonazi sein rassistischer Hirn Inhalt aussleert.

      • aron2201sperber Says:

        und schon wieder muss ich feststellen das ich gezwungen bin nichts gegen Juden habe. Mann ist das anstrengend ! Wie dem es sei ich glaube das hier ein österreichischer Neonazi sein rassistischer Hirn Inhalt aussleert.

        ein armer missverstandener Israelkritiker, der dauernd gezwungen ist, klarzustellen, dass er kein Antisemit sei…

        …aber keine Hemmungen hat, alle (und am liebsten Juden) als Nazis zu diffamieren.

  2. Gutartiges Geschwulst Says:

    @kein antisemit Says: „Oben stehen die hebräische Namen der Verfasser dann folgen eindeutig faschistischen Inhalte.“

    Welche Inhalte sind denn eindeutig faschistisch?

    • aron2201sperber Says:

      Welche Inhalte sind denn eindeutig faschistisch?

      alles, was nicht seiner eigenen linksradikalen Meinung entspricht.

      • Gutartiges Geschwulst Says:

        aron2201sperber Says: „alles, was nicht seiner eigenen linksradikalen Meinung entspricht.“

        Gibt es linksradikale Meinungen, lieber aron2201sperber?
        Wie kann jemand linksradikal und gleichzeitig meinungsfähig sein?

      • kein antisemit Says:

        Ja Herr Sperber schon bin ich ein links radikale ich bin Muslime ist fur dich einfacher erklär mich doch zum Fanatiker oder zum Extremisten!

    • kein antisemit Says:

      Sehr viele hier wird alles was islamisch ist Länder wie Personen, Linke, Internationale Organisationen, und Parteien angegriffen.die ganzen Kommentare gegen Asylbewerber die einzigen du die hier gut wegkommen sind die Amerikaner. Hier werden linke linke als Nazis beschimpft Asylanten als Schmarotzer Muslime alle als Fanatiker selbst der Snowden wird nicht geschont Peter scholl. Als ex Ss man. Russen, Vietnam was sonst noch eindeutig rassistische Gedankengut.

  3. kein antisemit Says:

    Ein armer missverstandener Israel Kritiker! Sory das ist Schreibfehler war mit dem Satz nicht fertig habe nicht bemerkt sollte heissen das ich mich schon wieder dabei erwische das ich mich rechtfertigen muss das meine Kritik nur an Israel und das ich nichts gegen Juden habe. Das ist dir genauso bewusst aber gefundenes fressen. Habe gerade was gelesen: der Beitrag hinter der multikulti Idylle !! Was soll denn das jetzt wird denn rastaffari schon Rassismus Vorgeworfen ich lach mich schief wie krank ist denn das 400 Jahre Sklaverei hinter sich ergehenlassen aber wenn sie sich mal paar son texte leisten sind die schon Rassisten was erlauben sich denn dieser schwarzen so eine Frechheit und der Bob Marley der Idole der Rasisten. Das ist mein letzter Kommentar auf dieser Seite. Viel Spaß beim gemeinsamen Wahrheit verdrehen. Ich lach mich schief !!!!!

  4. aron2201sperber Says:

    Nach den tödlichen Schüssen im Jüdischen Museum in Brüssel hat die Polizei noch keinerlei Hinweise auf einen terroristischen oder antisemitischen Hintergrund. Entsprechende Mutmaßungen könnten nicht bestätigt werden, es werde in alle Richtungen ermittelt, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft heute.

    http://news.orf.at/#/stories/2231409/

    war bestimmt auch „kein Antisemit“, sondern ein „Israelkritiker“.

    im Ergebnis kommt es allerdings aufs Gleiche hinaus.

  5. Motiv weiter offen? | Aron Sperber Says:

    […] war es “kein Antisemit”, sondern ein […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: