Motiv weiter offen?

Nach dem Massaker in Brüssels Jüdischem Museum rätselt der ORF über das Motiv:

Nach den tödlichen Schüssen im Jüdischen Museum in Brüssel hat die Polizei noch keinerlei Hinweise auf einen terroristischen oder antisemitischen Hintergrund. Entsprechende Mutmaßungen könnten nicht bestätigt werden, es werde in alle Richtungen ermittelt, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft heute.

(ORF)

Wahrscheinlich war es “kein Antisemit”, sondern ein “Israelkritiker”.

Im Ergebnis kommt es allerdings aufs Gleiche hinaus.

Advertisements

Schlagwörter: ,

22 Antworten to “Motiv weiter offen?”

  1. 50Pf Says:

    Könnte es vielleicht ein Moslem gewesen sein?

  2. aron2201sperber Says:

    bei der Eliminierung von Osama Bin Laden sprach der ORF von „Mord“, bei einem Massaker an Museumsbesuchern von „tödlichen Schüssen“

  3. American Viewer Says:

    In diesem Fall könnte man natürlich Advocatus diaboli spielen und versuchen, dem ORF nicht alles negativ auszulegen. Die Verwendung des Begriffes „noch nicht“ könnte zum Beispiel darauf hinweisen, dass auch die ORF-Menschen von einem antisemitischen Hintergrund ausgehen, der eben noch nicht bewiesen wurde. Was ja auch stimmt, denn es ist meines Wissens nach wirklich noch nichts bewiesen.

    Für einen rechtsextremen oder islamistischen Terroranschlag spricht neben dem Ort und dem Ablauf der Tat allerdings auch die Waffe. Eine AK-47.

    • aron2201sperber Says:

      dass man bei einem Massaker im jüdischen Museum „noch nicht“ von einem antisemitischen Motiv“ ausgehen kann, ist wohl absurd, auch wenn bis jetzt unklar ist, wer konkret dahinter steckt.

      ich finde nicht, dass der ORF Nachsicht verdient, denn wenn es darum geht, gegen die ideologischen Feindbilder wie die Tea Party zu spekulieren, nützt der ORF genau diese Zeitfenster der Unklarheit:

      https://aron2201sperber.wordpress.com/2013/04/17/orf-nutzt-das-zeitfenster/

      …selbst wenn nicht nur die Täter unbekannt, sondern auch das Motiv unklar ist.

      • American Viewer Says:

        Ein jüdisches Museum ist wohl nur auf den ersten Blick der ideale Ort, wenn man ein antisemitisches Motiv hat, denn viele oder sogar die meisten Besucher dort, sind keine Juden. Das ist so ähnlich, wie wenn man in ein ägyptisches Museum ginge, wenn man Ägypter erschießen will.

        Aber wie gesagt, es ist in diesem Fall wirklich so, dass in der Zusammenschau aller Fakten, dann doch das meiste für ein antisemitisches Motiv spricht. Und wie das Schicksal so spielt, hat der Attentäter am Ende dann im „jüdischen Museum“ wirklich nur Juden angetroffen. Außerdem hast du natürlich Recht, der ORF hat keine Nachsicht verdient.

    • 50Pf Says:

      Bei einem toten Juden mit einer Kugel im Kopf dürfte das Motiv eigentlich ziehmlich klar sein.
      Was mich eher wundert ist, dass sie den noch nicht bekommen haben. Brussel ist eine der bestüberwachten Städte in Europa. CCTV müsste eigentlich mehr gesehen haben!

      • Gutartiges Geschwulst Says:

        50Pf Says:
        „Brüssel ist eine der bestüberwachten Städte in Europa.“

        Wann waren Sie zuletzt dort, 50Pf? Lediglich das Regierungsviertel ist bestüberwacht. Ansonsten ist Brüssel ein maghrebinisches Destillat, mit belgischem Stadtkern.

      • 50Pf Says:

        Sie wollen mir doch jetzt nicht erzählen dass dort keine Kameras hängen?

      • American Viewer Says:

        Es gibt Videoaufnahmen vom Täter. Ein sei ein wohl eher junger Mann, der sein Gesicht unter einer „Schirmmütze“ verbirgt:

        Die Polizei veröffentlichte Fotos sowie Videos einer Überwachungskamera. Danach trug der mutmaßliche Täter während des Anschlags eine dunkle Schirmmütze und blaue Kleidung.

        Bezeichnend finde ich es eher, dass die Fandungsbilder mal wieder von keinem einzigen Medium veröffentlicht wurden. Und ich habe so ziemlich alles quer gelesen, was es zum Fall gab.

      • 50Pf Says:

        Also ich hab das Video schon gesehen. Sonst würde ich nicht sagen, dass der Täter nicht aussieht wie ein Belgier. Es empfiehlt sich auf englisch zu googlen!

      • American Viewer Says:

        Danke für den Link. Das Video gehört eigentlich in jedes Medium, das über den Fall schreibt. Zu Fahndungszwecken. Das kann doch nicht so schwer sein?

        Was man im Video sieht, ist allerdings nicht viel. Der Täter schein relativ „jung“, so zwischen 25-45. Die Haare sind dunkel. Bezüglich der Hautfarbe, kann man nur sagen, dass der Täter nicht schwarz ist. Ansonsten ist von Kaukasier bis Araber alles drin, ausdrücklich auch ein Bio-Belgier.

      • 50Pf Says:

        Wenn das ein Bio-Belgier ist fress ich nen Koran!

      • American Viewer Says:

        Da nehme ich dich gerne beim Wort.

      • 50Pf Says:

        Heiz schon mal den Grill an!

  4. qwertzman Says:

    Wette gewonnen:
    http://m.focus.de/politik/ausland/verbindungen-zu-dschihadisten-anschlag-auf-juedisches-museum-polizei-schnappt-den-killer-mit-der-kalaschnikow_id_3887587.html
    Isst du jetzt ne Bibel? :p

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: