Gefahr des weltweit gesteuerten Terrors

IS ist vom Irrsinn her das Gleiche wie Al Qaida – wirklich gefährlich wird es dann, wenn wie in Afghanistan eine Basis entsteht, von welcher der Terror weltweit gesteuert werden kann.

Bis jetzt waren es ja nur irgendwelche versprenkelten Ölscheich-Söhne wie Bin Laden, die am Werk waren.

Der weltweite Terror der RAF, Rote Brigaden, IRA, ETA, PFLP war nur durch die logistische Unterstützung durch die UdSSR möglich.

Der Islamismus ist die wesentlich aggressivere Ideologie als die der linken Studenten oder der nationalen Befreiungsbewegungen.

Wenn ein mächtiger Staat hinzukommt, der den islamistischen Terror weltweit steuert, erwarten uns auch in Europa völlig neue Dimensionen des Terrors.

Der Terror wird jedoch auch Indien, China und Russland treffen – vielleicht ist dies ein Anlass, endlich am selben Strang zu ziehen und den Sheriff bei seiner Arbeit zu unterstützen, statt beleidigt über den Verlust des Weltmacht-Status sein eigenes Süppchen zu kochen…

…im Moment gibt es allerdings leider nicht einmal einen Sheriff.

Ein erster Schritt, den die Europäer auch ohne eine Einigung zwischen den anderen Mächten setzen können, besteht darin, nicht mehr das eigene Land als Rückzugsbasis für die Dschihadisten und ihre Familien zur Verfügung zu stellen.

Eine sehr simple, aber effiziente Maßnahme, um Europa unattraktiv für die Islamisten zu machen, besteht in der Implementierung eines konsequenten Verschleierungs-Verbotes.

Advertisements

19 Antworten to “Gefahr des weltweit gesteuerten Terrors”

  1. Martin Says:

    „Der weltweite Terror der RAF, Rote Brigaden, IRA, ETA, PFLP war nur durch die logistische Unterstützung durch die UdSSR möglich.“

    Und im Falle der RAF wesentlich durch die DDR.

  2. besucher Says:

    Der weltweite Terror der RAF, Rote Brigaden, IRA, ETA, PFLP war nur durch die logistische Unterstützung durch die UdSSR möglich.

    Jetzt überleg mal warum die Kurden so gewaltige Probleme haben sich gegen den IS zu behaupten. Vielleicht weil sie nicht gut genug ausgerüstet sind? Aber sie dürfen ja auch nicht besser ausgerüstet sein, weil ja sonst ein gewisses NATO-Mitglied in der Region verärgert wäre. Tja, in Washington hat man immer noch nicht kapiert dass man durch das Machenlassen der Golfstaaten und der Türkei ein Monster herangezüchtet hat. Das kennen wir doch noch aus Afghanistan. Eine völlig verfehlte Außenpolitik für die die Christen und Jesiden jetzt bezahlen dürfen.

  3. aron2201sperber Says:

    Obama ist dafür gewählt worden, dass er sich abgesehen von ein paar schönen Worten zum Frieden zu sprechen, aus der Nahost-Politik raushalten soll – und genau das tut er.

    es ist halt so, dass die USA nicht der einzige Machtfaktor im Nahen Osten sind – in Syrien führte gerade die westliche Nichteinmischung dazu, dass der arabische Frühling zu einem islamistischen Winter wurde.

    aus lauter Angst, irgendwen Falschen zu unterstützen, überließ man den Kampf den Dschihadisten und ihren Fördergebern – entsprechend schaut es heute dort aus.

  4. 50Pf Says:

    Ihr denkt alle nicht radikal genug!

  5. Friedens-Populismus im Dienste von Halsabschneidern | Aron Sperber Says:

    […] ein mächtiger Terror-Staat entsteht, wird jedoch nicht nur der Westen darunter […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: